17.09.2021 22:32

Stratege: Darum investieren Anleger wirklich in Tech-Riesen wie Apple & Co.

Korrektur voraus: Stratege: Darum investieren Anleger wirklich in Tech-Riesen wie Apple & Co. | Nachricht | finanzen.net
Korrektur voraus
Folgen
Große Tech-Giganten wie Apple, Microsoft oder Alphabet konnten in den letzten drei Monaten zweistellige Kurszuwächse verzeichnen. Doch laut dem Strategen Lance Roberts gibt es dafür einen Grund, der einigen Anlegern Grund zur Sorge bereiten könnte.
Werbung
• Lance Roberts erwartet Korrektur am Aktienmarkt
• Anleger parken ihr Geld in großen Tech-Aktien
• "Nicht das Ende der Welt"

Im nächsten Jahr könnte dem Aktienmarkt eine deutliche Korrektur bevorstehen. Diese Meinung vertrat zumindest Lance Roberts, der Chef-Investmentstratege von RIA Advisors, gegenüber "MarketWatch".

Korrektur steht bevor

Laut Roberts sollten Anleger insbesondere auf drei Dinge achten: das Thema Tapering - also eine Reduzierung der Wertpapierkäufe durch die US-Notenbank-, mögliche Zinserhöhungen der Fed sowie Anzeichen für eine inverse Zinskurve bei den Staatsanleihen, was im Allgemeinen als Hinweis für eine bevorstehende Rezession gilt. Derzeit seien die Anleihezinsen jedoch noch weit von einer Inversion entfernt und lieferten somit keinen Grund zur Sorge. Zudem halte er es für unwahrscheinlich, dass die Währungshüter demnächst die Leitzinsen erhöhen, verriet Roberts in einem Interview mit "MarketWatch".

Allerdings geht der Experte davon aus, dass die Fed bald mit dem Tapering beginnen wird. "Falls dieses Jahr nichts dazwischen kommt und die Fed mit dem Tapering beginnt, dann ist es wahrscheinlich, dass wir im Jahr 2022 eine 10 bis 20-prozentige Korrektur sehen werden", erklärte der Anlagestratege.

Anleger flüchten in Börsengiganten

Dennoch ist Lance Roberts nicht übermäßig pessimistisch: "Es wird nicht das Ende der Welt bedeuten, sondern vielmehr eine normale historische Korrektur. Dies gibt Investoren eine bessere Möglichkeit ihr Geld einzusetzen", so der Experte. Er meint damit wohl sogenannte "Buy the dip"-Käufe, bei denen Anleger Kursrückschläge nutzen, um günstig zuzukaufen.

In der Zwischenzeit investiere er weiterhin in große Technologie-Unternehmen wie Apple, Microsoft, die Google-Mutter Alphabet, NVIDIA und Amazon, "weil dort derzeit das Geld ist". Derzeit würden sich nämlich immer mehr Anleger in diesen Mega-Unternehmen mit enormer Marktkapitalisierung "verstecken". Denn die Anleger würden Positionen aufsuchen, die ein derart hohes Volumen aufweisen, dass sie bei Bedarf verkaufen könnten, ohne deutliche Kursverluste auszulösen. Hier könnten Investoren somit recht leicht ein- und wieder aussteigen.

Viele wartende Käufer

Lance Roberts glaubt, dass die nächste Korrektur so wie jene vom März 2020 verlaufen wird. Das heißt, sie dürfte rasch vorübergehen, weil es am Markt viele Anleger gibt, die bereit sind die Gelegenheit für Zukäufe zu nutzen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: WaitForLight / Shutterstock.com, Ken Wolter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.10.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
05.10.2021Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
05.10.2021Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.09.2021Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2021Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
05.10.2021Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
05.10.2021Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.09.2021Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2021Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt im Plus -- DAX geht fester in den Feierabend -- Hertz bestellt 100.000 Teslas -- ifo-Index sinkt -- Finanzinvestoren wollen zooplus gemeinsam übernehmen -- BASF, Deutsche Bank im Fokus

Wachstum von Michelin schwächt sich ab. Moderna: Corona-Impfung bei Kindern mit 'robuster Wirkung'. Microsoft warnt vor weiteren Hackerangriffen. Daimler Truck erhält Straßenzulassung für Brennstoffzellen-Lkw. PayPal: Verfolgen derzeit nicht den Kauf von Pinterest. FUCHS PETROLUB-Aufsichtsratschef Bock gibt 2022 sein Amt auf. Italien blockiert offenbar Verisem-Übernahme durch Syngenta.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln