finanzen.net
25.05.2020 22:41

Jefferies: Diese Gesundheits-Aktien könnten die größten Corona-Gewinner sein

Krisen-Profiteure: Jefferies: Diese Gesundheits-Aktien könnten die größten Corona-Gewinner sein | Nachricht | finanzen.net
Krisen-Profiteure
Folgen
Die noch immer grassierende Corona-Pandemie hält die Welt weiterhin in Atem. Doch nicht alle Sektoren sind von der Krise gleichermaßen betroffen. Insbesondere in der Gesundheitsbranche sind durch die Pandemie auch Chancen entstanden. Das Analysehaus Jefferies hat in diesem Sinne zusammengetragen, welche Aktien aus der Healthcare-Branche zu den Gewinnern gehören - und welche zu den Verlierern.
Werbung
• Corona-Krise belastet Unternehmen weltweit
• Gesundheitsbranche gespalten in Gewinner und Verlierer
• Unternehmen mit Fokus auf Ambulanz, Diagnostik und Tests zählen zu Profiteuren

Die Welt hat die Corona-Krise noch immer nicht durchgestanden. Auch wenn in vielen Ländern die restriktiven Kontakteinschränkungen inzwischen zurückgefahren werden, sind die wirtschaftlichen Auswirkungen der globalen Pandemie dennoch deutlich zu spüren. Und auch an den Aktienmärkten bleibt die Volatilität hoch. Gebannt wartet die internationale Gemeinschaft auf einen Durchbruch in Sachen COVID-19-Impfstoff, bislang bleibt dieser jedoch noch aus.

Jefferies nimmt den Gesundheitssektor unter die Lupe

Unternehmen weltweit leiden aufgrund der coronabedingten Beschränkungen unter enormen Umsatzeinbußen, die ihnen trotz weitreichender staatlicher Finanzspritzen weiter schwer zu schaffen machen. Dabei sind insbesondere konsumorientierte Unternehmen wie die Touristik- oder die Reisebranche betroffen, aber auch die Industrie ist aufgrund einer zusammengebrochenen Nachfrage unter großen Druck geraten. Doch die Coronakrise bringt nicht nur Verlierer hervor. Insbesondere im vielbeachteten Gesundheitssektor konnten sich einige Pharma-Unternehmen als Profiteure der Corona-Katastrophe etablieren. Nun hat auch die US-Investmentbank Jefferies den Sektor genauer unter die Lupe genommen und in einem "MarketWatch" vorliegenden Bericht mit dem Titel "Globaler Gesundheitssektor nach COVID: Wer profitiert?" die Ergebnisse der Profiteure und Verlierer zusammengefasst. Dieser wurde am 11. Mai in gemeinsamer Arbeit der Gesundheitsexperten in den USA, Australien, Europa, Japan und Indien erstellt und für Kunden zur Verfügung gestellt.

Verschiedene Faktoren ausschlaggebend für die Zukunft der Gesundheitsunternehmen

Ausschlaggebend für die Auswahl der verschiedenen untersuchten Unternehmen war die Fähigkeit dieser, Trends in der Gesundheitsbranche zu antizipieren, noch bevor die globale Corona-Pandemie in diesem Jahr ihren Lauf nahm. Dabei scheiden insbesondere die Konzerne gut ab, die sich auf "Ambulanz, diagnostisches Testen und das Nutzen von Big Data" konzentrieren würden, wie es in dem Bericht heißt. Auf der anderen Seite stehen die Unternehmen, die auf die stationäre Behandlung von Patienten ausgerichtet seien und in diesem Zusammenhang auch eher anlageintensiv wären, wie zum Beispiel Krankenhäuser oder Altenheime. Aber auch Unternehmen, die durch den Einzelhandel Umsatz erzielen, wie zum Beispiel der Pharmagroßhändler Walgreens Boots Alliance, zählen durch den Nachfrageeinbruch zu den Verlierern der Coronakrise. Neben Walgreens landeten auch CVS Health Corp., Anthem Inc., Henry Schein Inc. und Patterson Cos. Inc. auf der Jefferies-Liste der potenziellen Corona-Verlierer.

Auf der anderen Seite dürften zahlreiche Gesundheitsaktien auf lange Sicht von der Corona-Krise profitieren. Hier erklärt Jefferies dies mit einem gesteigerten Bedarf an vorhersagender Diagnostik und Telemedizin sowie einem Umbruch bei der Technologie, die im Gesundheitsbereich genutzt wird. Darüber hinaus dürften auch Firmen zu den Gewinnern gehören, die sich auf die Pflege von Personen zu Hause konzentrieren. Doch auch in Krankenhäusern und Kliniken sieht Jefferies eine wachsende Nachfrage nach Behandlungen und Eingriffen. Auch der Bereich der "Krankheitsüberwachung" und ambulanten Pflege dürfte nach Meinung der Experten stärker nachgefragt werden.

Das könnten laut Jefferies die Corona-Gewinner sein

So zählt die Gewinnerseite des Berichts von Jefferies mit zwölf Unternehmen auch deutlich mehr Nutznießer als Verlierer. Zu den Profiteuren gehören: Thermo Fisher Scientific, Danaher Corp., Bio-Rad Laboratoires Inc., Hologic Inc., DexCom Inc., Teladoc Health Inc., Cerner Corp., Centene Corp., LHC Group Inc., Encompass Health Corp, Amedisys Inc. und Perrigo PLC.

Demnach werden die kommenden Bilanzen der Corona-Gewinner und -Verlierer zeigen, wie stark COVID-19 Einfluss auf Umsätze und Gewinne hat - positiv wie negativ.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: SamaraHeisz5 / Shutterstock.com, Olivier Le Queinec/Fotolia

Nachrichten zu Danaher Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Danaher Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.07.2019Danaher BuyNeedham & Company, LLC
30.05.2019Danaher OutperformWolfe Research
17.04.2019Danaher BuyNeedham & Company, LLC
28.02.2019Danaher BuyNeedham & Company, LLC
03.01.2019Danaher BuyNeedham & Company, LLC
19.07.2019Danaher BuyNeedham & Company, LLC
30.05.2019Danaher OutperformWolfe Research
17.04.2019Danaher BuyNeedham & Company, LLC
28.02.2019Danaher BuyNeedham & Company, LLC
03.01.2019Danaher BuyNeedham & Company, LLC
21.04.2017Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
27.05.2016Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
22.04.2016Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
27.01.2016Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
23.10.2015Danaher Sector PerformRBC Capital Markets
14.12.2006Danaher underweightPrudential Financial

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Danaher Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Microsoft Corp.870747