finanzen.net
Commerzbank Zertifikate ist jetzt Societe Generale Zertifikate. Mehr erfahren!-w-
27.03.2020 21:51

Corona-Pleiten: Auf Vapiano folgt Maredo - Welche prominenten Unternehmen sind außerdem existenziell bedroht?

Maredo ist zahlungsunfähig: Corona-Pleiten: Auf Vapiano folgt Maredo - Welche prominenten Unternehmen sind außerdem existenziell bedroht? | Nachricht | finanzen.net
Maredo ist zahlungsunfähig
Auf Vapianos Zahlungsunfähigkeit folgt Maredo. Die Steakrestaurantkette ist nun das zweite prominente Opfer der Corona-Krise, doch Experten sind sich sicher, es wird nicht das letzte gewesen sein. Die Wirtschaftskrise wird die Existenz vieler Unternehmen bedrohen und nicht alle werden es überleben.
Werbung
• Maredo ist zahlungsunfähig
• Staatliche Hilfe muss schnellstmöglich Liquidität von vielen Unternehmen sichern
• Lufthansa könnte als nächstes Opfer folgen


Maredo meldet Zahlungsunfähigkeit

Das Coronavirus fordert die Eindämmung des öffentlichen Lebens in Deutschland, Leidtragende sind vor allem mittelständige Unternehmen, Restaurants, Reiseunternehmen und Einzelhändler. Dies hat nun erste Folgen: Auf die Zahlungsunfähigkeit der Kölner Restaurantkette Vapiano folgt nun das Steakhaus Maredo.

Die Maredo-Gruppe betreibt insgesamt 35 Restaurants in Österreich und Deutschland mit circa 1.000 Arbeitnehmern, 950 davon sind in Deutschland beschäftigt. Die Restaurantkette kann die Umsatzeinbußen, welche mit den durch das Coronavirus bedingten Zwangsschließungen einhergehen, nicht mehr kompensieren und meldete kürzlich am Düsseldorfer Amtsgericht ihre Zahlungsunfähigkeit an.

Die Restaurantkette prüft zum jetzigen Zeitpunkt, inwiefern es vom staatlich bereitgestellten Corona-Rettungsschirm profitieren könnte. Somit ist das Schicksal des Unternehmens noch nicht besiegelt: Wenn es als kreditwürdig eingestuft werden sollte, könnte die staatliche Hilfe der Insolvenz entgegenwirken. Doch vorerst wurde Maredo für zahlungsunfähig erklärt.

Zombie-Firmen werden als erstes fallen

Sicher ist, dass Vapiano und Maredo nicht die letzten Opfer der Corona-Krise bleiben dürften. Die aktuelle Situation erlaubt es den Unternehmen nicht, von baldiger Erholung der Wirtschaft auszugehen, die Situation wird sich in den kommenden Wochen laut Experten eher noch verschärfen.

"Immer mehr Firmen stecken im Teufelskreis zwischen hohen Schulden und fehlender Profitabilität", kommentiert das Bankhaus Metzler gegenüber FOCUS.

Sogenannte Zombie-Firmen, die sich hauptsächlich durch wiederholte Neuverschuldungen über Wasser halten konnten, seien demnach die ersten Unternehmen, die durch die Krise in die totale Zahlungsunfähigkeit rutschen werden.

Doch bei diesen Opfern dürfte es nicht bleiben, auch eigentlich gesunde Konzerne werden aufgrund des Coronavirus möglicherweise um die eigene Existenz kämpfen müssen.

Ist die Existenz von Lufthansa bedroht?

Besonders Restaurants, kleine Einzelhändler und Touristikunternehmen werden in den kommenden Wochen vor der Zahlungsunfähigkeit stehen, sofern die staatlichen Hilfen nicht rechtzeitig ankommen.

Vor allem die Luftfahrtbranche steckt tief in der Krise, als prominentes Opfer wäre die Lufthansa zu nennen. Ohne staatliche Hilfe könne das Unternehmen die Krise nicht bewältigen, kommentiert Lufthansa-Chef Carsten Spohr im Interview mit der Tagesschau. Lufthansa musste den Betrieb insoweit einstellen, dass momentan gerade einmal circa 65 Flugzeuge der gesamten Flotten von 765 Fliegern in der Luft sind. Somit werden aktuell nur rund 8,5 Prozent der Gesamtkapazität von Lufthansa genutzt. Ähnlich geht es der gesamten Branche, Experten rechnen mit Umsatzeinbußen bis zu 80 Prozent.

Auch das Reiseunternehmen TUI kämpft um die eigene Existenz und hat dementsprechend bereits Hilfe durch den Bund beantragt. Sollte die nötige Unterstützung nicht zeitnah beigesteuert werden, droht auch diesem Unternehmen die vollkommene Zahlungsunfähigkeit.

Hierbei handelt es sich um eigentlich gesunde und somit äußerst solvente Konzerne, die lediglich aufgrund der Corona-Krise nun existenziell bedroht sind. Demnach ist es nur eine Frage der Zeit, bis auf Unternehmen wie Vapiano und Maredo, die nächsten mittelgroßen und großen Unternehmen folgen. Wobei die Opferzahlen bei Kleinunternehmen, branchenübergreifend, ebenso rapide beziehungsweise noch signifikanter steigen werden.

Henry Ely / Redaktion finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf LufthansaDC4U8P
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4U8P. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Nieuwland / Shutterstock.com

Nachrichten zu Vapiano

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vapiano

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2019Vapiano HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.05.2019Vapiano HoldKepler Cheuvreux
19.02.2019Vapiano HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.02.2019Vapiano UnderperformRBC Capital Markets
03.12.2018Vapiano UnderperformRBC Capital Markets
23.11.2018Vapiano buyequinet AG
11.07.2018Vapiano buyKepler Cheuvreux
22.05.2018Vapiano buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.04.2018Vapiano buyKepler Cheuvreux
25.04.2018Vapiano buyKepler Cheuvreux
17.09.2019Vapiano HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.05.2019Vapiano HoldKepler Cheuvreux
19.02.2019Vapiano HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.12.2018Vapiano HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.11.2018Vapiano HoldKepler Cheuvreux
19.02.2019Vapiano UnderperformRBC Capital Markets
03.12.2018Vapiano UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vapiano nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Vapiano Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dow über 22.000-Punkte-Marke -- DAX beendet Handel höher -- Commerzbank setzt Dividendenzahlung aus -- HelloFresh übertrifft Markterwartungen -- Disney, Johnson&Johnson, LEONI, GM, Bayer im Fokus

Dürr setzt Prognose aus - Ziele voraussichtlich nicht erreichbar. Abbott Laboratories: Corona-Schnelltest in den USA zugelassen. Bayer stellt eigene Kapazitäten für Covid-19-Tests zur Verfügung. adidas-Aktie abgestraft: adidas will doch Miete zahlen - Kurzarbeit soll beantragt werden. Johnson & Johnson testet ab September Covid-19-Impfstoff. INDUS rechnet mit deutlichem Umsatzrückgang.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Allianz840400
Infineon AG623100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403