++ Powell signalisiert schnellere Drosselung: Marktanalyse zu US-Werten mit Egmond Haidt. Heute, 18:00 Uhr. Keine Sendung verpassen auf Youtube: BNP Paribas Zertifikate. ++-w-
21.01.2019 17:57

Henkel-Aktie knickt ein: Gewinn 2019 unter Vorjahr erwartet - enttäuscht 2018 bei wichtigen Kennzahlen

Mehr Investitionen: Henkel-Aktie knickt ein: Gewinn 2019 unter Vorjahr erwartet - enttäuscht 2018 bei wichtigen Kennzahlen | Nachricht | finanzen.net
Mehr Investitionen
Folgen
Der Konsumgüterkonzern Henkel will künftig mehr investieren.
Werbung
Wie das DAX-Unternehmen mitteilte, will es ab 2019 jährlich rund 300 Millionen Euro zusätzlich aufwenden. Das habe der Vorstand in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Der Gewinn je Aktie und die Marge dürften im laufenden Jahr sinken, gleichzeitig soll die Ausschüttungsquote steigen.

Im laufenden Jahr rechnet Henkel vor dem Hintergrund der höheren Investitionen mit einem organischen Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent. Die bereinigte EBIT-Marge wird bei 16 bis 17 Prozent gesehen. Das Ergebnis je Vorzugsaktie wird im mittleren einstelligen Prozentbereich unter Vorjahresniveau erwartet, und zwar unter der Annahme konstanter Wechselkurse.

Die Ausschüttungsquote für Dividenden soll steigen. So sollen demnächst 30 bis 40 Prozent des bereinigten Jahresüberschusses ausgeschüttet werden. Derzeit liegt die Bandbreite bei 25 bis 35 Prozent.

Für 2020 und darüber hinaus rechnet Henkel mit einem durchschnittlichen organischen Wachstum von 2 bis 4 Prozent. Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie soll im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich auf Basis konstanter Wechselkurse steigen.

Henkel enttäuscht 2018 bei wichtigen Kennzahlen

Henkel hat im abgelaufenen Jahr bei wichtigen Kennzahlen aufgrund schwächerer Performance in allen drei Geschäftsbereichen den unteren Rand der eigenen Prognose nur knapp erreicht oder verfehlt. Die Aktie fällt um 6 Prozent im frühen Handel.

Nach vorläufigen Zahlen erreichte der Düsseldorfer DAX-Konzern einen um Einmalaufwendungen bereinigten operativen Gewinn (EBIT) von 3,5 Milliarden Euro, 1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die bereinigte EBIT-Marge verbesserte sich nach Unternehmensangaben um 30 Basispunkte auf 17,6 Prozent, blieb aber unterhalb der seit August anvisierten rund 18 Prozent.

Beim bereinigten Gewinn je Vorzugsaktie verbesserte sich Henkel um 2,7 Prozent und blieb klar unterhalb der Unternehmensprognose von einem Anstieg um 3 bis 6 Prozent.

Der Umsatz betrug 19,9 (20) Milliarden Euro, nominal ein Rückgang, organisch - währungs- und akquisitionsbereinigt - ein Anstieg von 2,4 Prozent. Hier hatte Henkel 2 bis 4 Prozent erwartet. Im Vorjahr waren es noch 3,1 Prozent gewesen.

Separat hatte Henkel mitgeteilt, die Investitionen 2019 zu beschleunigen, um Wachstum und digitale Transformation im Hinblick auf die Ziele 2020 zu beschleunigen. Der digitale Umsatz soll nach früheren Unternehmensangaben zwischen 2016 und 2020 auf 4 Milliarden Euro verdoppelt werden.

Zum XETRA-Schluss verzeichneten die Anteilsscheine ein Minus von 8,07 Prozent auf 80,40 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Henkel AG & Co. KGaA, Henkel AG

Nachrichten zu Henkel KGaA St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Henkel KGaA St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.08.2012Henkel neutralUBS AG
01.08.2012Henkel holdCommerzbank Corp. & Markets
16.03.2009Henkel zwischen 16 und 18 EUR interessant Wirtschaftswoche
12.11.2007Henkel haltenEuro am Sonntag
14.09.2006Henkel interessantFinanzwoche
16.03.2009Henkel zwischen 16 und 18 EUR interessant Wirtschaftswoche
14.09.2006Henkel interessantFinanzwoche
03.05.2005Henkel: OutperformerLB Rheinland-Pfalz
03.05.2005Henkel: OutperformerLB Rheinland-Pfalz
27.04.2005Henkel: KaufenHelaba Trust
02.08.2012Henkel neutralUBS AG
01.08.2012Henkel holdCommerzbank Corp. & Markets
12.11.2007Henkel haltenEuro am Sonntag
25.05.2006Henkel underweightLehman Brothers

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Henkel KGaA St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX kräftig im Plus -- US-Börsen grün -- Behörde verbietet Delivery Hero Saudi-Arabien-Zukauf -- Saint-Gobain will GCP Applied Technologies übernehmen -- Tesla, Telekom, Airbus, Deutsche Bank im Fokus

AstraZeneca erwägt womöglich Börsengang der Impfstoffsparte. Bewegung im Ringen um italienischen Telekomkonzern TIM - Gegenwind für KKR. Allianz erwirbt Anteil an Offshore-Windpark von BASF. Aufregung nach spektakulärem Bundesliga-Gipfel zwischen FC Bayern und BVB. Deutsche Wohnen kommt für zooplus in MDAX - Auch Änderungen in SDAX und TecDAX.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln