14.07.2022 13:12

US-Senat bestätigt Bidens Fed-Kandidaten Michael Barr für oberste Bankenaufsicht

Notenbank-Posten: US-Senat bestätigt Bidens Fed-Kandidaten Michael Barr für oberste Bankenaufsicht | Nachricht | finanzen.net
Notenbank-Posten
Folgen
Der US-Senat hat den Kandidaten von Präsident Joe Biden für den Posten des obersten Bankenaufsehers im Direktorium der Notenbank Federal Reserve (Fed) bestätigt.
Werbung
Die Kongresskammer stimmte am Mittwoch parteiübergreifend mit 66 zu 28 Stimmen für Michael Barr, einen Juraprofessor und früheren Spitzenbeamten des US-Finanzministeriums. Damit kann Barr den Notenbank-Posten übernehmen. Die Bestätigung sei ein großer Fortschritt mit Blick auf die Regulierung von Finanzinstituten und im Kampf gegen Inflation, erklärte Biden.

Der Präsident hatte im Januar ursprünglich Sarah Bloom Raskin für die Stelle der Bankenaufsicht bei der Fed vorgeschlagen. Sie hatte zuvor betont, wie wichtig der Kampf gegen den Klimawandel auch aus wirtschaftlicher und finanzmarkttechnischer Sicht ist. Unter anderem deswegen lehnten die Republikaner im Senat ihre Nominierung ab. Nachdem sich auch der konservative demokratische Senator Joe Manchin von ihr distanzierte, zog Raskin ihre Kandidatur zurück.

Barr wirkte führend mit an der Einführung eines Gesetzespakets zur Finanzmarktregulierung unter dem damaligen Präsidenten Barack Obama. Auch unter Ex-Präsident Bill Clinton hat er bereits für das Weiße Haus und das Finanzministerium gearbeitet.

/nau/DP/zb

WASHINGTON (dpa-AFX)

Bildquellen: Sascha Burkard / Shutterstock.com, blvdone / Shutterstock.com

Heute live um 18 Uhr: Platzt jetzt die Immobilienblase?

Grundbesitz gilt als krisensicher, doch manche Experten sehen bereits das Platzen der Immobilienblase voraus. Wie groß ist die Gefahr wirklich? Sollten Sie noch in Immobilien investieren? Und wie sichern Sie Ihr Eigenheim finanziell am besten ab?

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Stimmungsdaten: DAX mit Verlusten -- Neue Sanktionen gegen Russland auf dem Weg -- Shop Apotheke erreicht wohl Gewinnschwelle -- Musk will Twitter doch übernehmen -- GRENKE, Apple im Fokus

EU-Staaten bringen offenbar neue Russland-Sanktionen auf den Weg. Heidelberg Materials übernimmt JEV Recycling. TAKKT kündigt Aktienrückkaufprogramm an. GAZPROM will wieder Gas nach Italien liefern - Einigung mit Österreich. ifo-Institut geht von weiter steigender Inflation aus. Apple könnte Produktion von AirPods von China nach Indien verlagern. Deutsche Exporte legen zu.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln