finanzen.net
10.01.2019 22:06
Bewerten
(0)

Jamie Dimon rät, tief durchzuatmen: "Die Märkte reagieren über"

Nur eine Verlangsamung?: Jamie Dimon rät, tief durchzuatmen: "Die Märkte reagieren über" | Nachricht | finanzen.net
Nur eine Verlangsamung?
DRUCKEN
In einem Interview äußerte sich Jamie Dimon kürzlich zum Einbruch der Aktienmärkte und riet Anlegern, sich zu beruhigen - eine Rezession stehe nicht unmittelbar bevor. Die Märkte würden sich lediglich verlangsamen.
Das Jahr 2018 war eines der turbulentesten Jahre an der Börse in der jüngsten Vergangenheit. Die wichtigsten Indizes fielen auf rotes Terrain und verbuchten letztlich auf Jahressicht Verluste. Während einige Marktteilnehmer in diesem Einsturz eine lauernde Rezession sehen, zeigen sich andere wiederum optimistischer und glauben, der Markt werde sich schon bald wieder nachhaltig fangen, die Schwäche sei nur vorübergehend.

Dimon: "Ich mache mir wirklich keine Sorgen"

So auch JPMorgan-CEO Jamie Dimon. Er ist sich sicher: Eine Rezession steht nicht bevor. "Ich mache mir wirklich keine Sorgen", so Dimon kürzlich gegenüber Fox Business. Der Markt habe einfach überreagiert, die jüngsten Kursrücksetzer seien aber kein Anzeichen eines längerfristigen Abschwungs. Sie seien vielmehr eine "rationale Antwort" auf das verlangsamte Wachstum - wobei die US-Wirtschaft dennoch weiterhin wachse - sowie den Handelskonflikt zwischen China und den Vereinigten Staaten. Dimon rät daher, tief durchzuatmen und sich zu beruhigen. "Es sieht für mich nicht so aus, als ob das stattfindet. Ich denke, es ist nur eine Verlangsamung", sagte er im Hinblick auf die weit verbreitete Sorge vor einem wirtschaftlichen Abschwung. "Meiner Meinung nach ist der Verbraucher in guter Verfassung und verbessert sich weiter, und es gibt Rückenwind durch Arbeitsplätze und steigende Löhne".

Der JPMorgan-CEO ist sich sicher, auch im Jahr 2019 in Amerika ein "anständiges Wachstum" erleben zu können. Zwar werde die Wirtschaft eventuell langsamer wachsen, als noch vor einigen Monaten erwartet, dennoch werde sie wachsen.

Auch die jüngsten Entwicklungen deuten vorerst auf eine Erholung hin: Der Dow Jones weist seit Beginn des neuen Jahres nun wieder ein Plus von fast 2 Prozent auf, während der S&P 500 bislang sogar um rund 2,7 Prozent zulegen konnte.

Hohe Chance auf eine Rezession

Dimons bullishe Meinung teilen allerdings nicht alle. So glaubt "Bond King" Jeffrey Gundlach, dass die Zinskurve in diesem Jahr steiler werden dürfte, was häufig ein Vorbote einer Rezession ist. Und auch der kanadische Ökonom David Rosenberg ist sich fast sicher, dass die USA schon bald eine Rezession ereilen werde. "Wir haben eine mehr als 80 prozentige Chance auf eine Rezession, allein aufgrund der Tatsache, dass die Fed ihre Politik verschärft", sagte Rosenberg gegenüber CNBC. Die Erholung des Dow Jones in den letzten Tagen beeindruckt ihn dabei wenig.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Anja Niedringhaus/AP, Jemal Countess/Getty Images for Time

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.01.2019JPMorgan ChaseCo OverweightBarclays Capital
12.10.2018JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.07.2018JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2018JPMorgan ChaseCo HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
16.07.2018JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
02.01.2019JPMorgan ChaseCo OverweightBarclays Capital
16.07.2018JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
13.07.2018JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
12.07.2018JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
16.01.2018JPMorgan ChaseCo BuyUBS AG
12.10.2018JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.07.2018JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2018JPMorgan ChaseCo HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
13.07.2018JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.01.2018JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
09.10.2006Update Washington Mutual Inc.: UnderperformBear Stearns

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX über 11.200 Punkten -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, MorphoSys im Fokus

Daimler ändert Methodik seiner Prognosen ab Geschäftsjahr 2019. Sinkende Profitabilität bei Drägerwerk. US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001