04.12.2020 23:01

Gerüchteküche brodelt: Kommen am Dienstag noch mehr neue Apple-Produkte?

Ominöses Memo: Gerüchteküche brodelt: Kommen am Dienstag noch mehr neue Apple-Produkte? | Nachricht | finanzen.net
Ominöses Memo
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Apple-Fans sind in diesem Jahr voll auf ihre Kosten gekommen: Mehrere Großveranstaltungen hatte der Techriese abgehalten und zahlreiche neue Produkte vorgestellt. Doch Spekulationen zufolge plant Apple vor Weihnachten einen weiteren Hardware-Coup.
Werbung
• MacRumors berichtet über verschicktes Memo
• Neues ominöses Hardware-Produkt in der Pipeline
• Kommen AirPods Studio oder die AirTags?


MacRumours hat die Gerüchteküche angefacht: Dem Portal zufolge hat Apple selbst Hinweise auf neue Produkte am Dienstag gestreut.

Memo mit Hinweisen auf neue Produkte?

Demnach hätte das Unternehmen interne Memos an Vertragspartner verteilt, in denen diese aufgefordert werden, sich am kommenden Dienstag, dem 8. Dezember, auf Änderungen bei AppleCare vorzubereiten. Diese Änderungen können neue Lagerprodukte, neue oder aktualisierte Produktbeschreibungen sowie neue oder aktualisierte Produktpreise umfassen, so das Portal weiter. Es muss sich also um ein Produkt handeln, das von AppleCare+ abgedeckt werden kann - dies gilt nur für Hardware.

Unter Berufung auf eine "verlässliche Quelle" heißt es weiter, das von Apple ausgegebene Memo sei identisch mit früheren Memos, die Apple im Vorfeld von Produktankündigungen verschickt habe - unter anderem vor Veröffentlichung des "16-Zoll-MacBook Pro im November 2019 sowie der AirPods der zweiten Generation im März 2019".

Schon vor einigen Wochen hatte der Apple-Leaker L0vetodream auf Twitter angekündigt, Apple habe "eine Weihnachtsüberraschung" geplant, die "gut für den Winter" sei.

Apple-Fans hatten daraufhin spekuliert, womit das Unternehmen 2020 noch in den Markt eintreten könnte.

Worauf können sich Apple-Fans freuen?

Im außergewöhnlichen Jahr 2020 hat der iPhone-Hersteller bereits drei Keynotes abgehalten und dabei unter anderem neue iPhones und neue Apple Watches vorgestellt. Auch neue MacBooks und der HomePod Mini wurden bereits präsentiert, zudem gab es unter anderem das neue iPad Pro und das iPad Air.

Andere Produktpräsentationen blieb der Techkonzern im Rahmen der Veranstaltungen aber schuldig - und könnte diese nun am Dienstag nachholen. Apple-Fans warten unter anderem auf neue Over-Ear-Kopfhörer "AirPods Studio" sowie ein Bluetooth- und Ultra-Breitband-Tracking-Gerät mit dem Namen "AirTags".
Beobachter gehen davon aus, dass diese beiden Produkte zu Beginn des neuen Jahres in den Regalen stehen werden - eine Produktpräsentation einige Wochen vor offiziellem Verkaufsstart ist bei Apple Standard.

Am Dienstag gegen 14:30 Uhr soll es dann so weit sein, dann wissen Apple-Fans und -Anleger, ob und welche Überraschung der Konzern für 2020 noch in der Pipeline hat.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com, NoDerog / iStock

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.01.2021Apple NeutralUBS AG
05.01.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
05.01.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
22.12.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
21.12.2020Apple NeutralUBS AG
05.01.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
22.12.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
19.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
11.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
13.01.2021Apple NeutralUBS AG
05.01.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
21.12.2020Apple NeutralUBS AG
14.12.2020Apple NeutralUBS AG
17.11.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
08.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen gehen ohne starke Ausbrüche aus dem Handel -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln