01.12.2020 17:09

Amazon gibt App-Entwicklern Zugang zu Apple-Universum - Aktien gefragt

Kooperation: Amazon gibt App-Entwicklern Zugang zu Apple-Universum - Aktien gefragt | Nachricht | finanzen.net
Kooperation
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Die Entwicklung von Apps für Apple-Geräte soll einfacher werden. Dazu vereinbarten der iPhone-Hersteller und der Internethändler Amazon eine Kooperation, wie beide Unternehmen mitteilten.
Werbung
Amazon will mit seiner Cloud-Sparte AWS den App-Entwicklern Zugang zu Apple-Computern geben. Dort sollen die Softwareentwickler ihre Anwendungen programmieren und testen können, ohne dass sie selbst Apple-Geräte dafür kaufen müssen.

Apple will mit der Amazon-Kooperation mehr Entwickler für sich gewinnen. Eine große Auswahl an Anwendungen ist wichtig für die Attraktivität der Geräte, zudem wird Apple beim Verkauf über Lizenzgebühren an den Umsätzen der Softwareentwickler beteiligt.

Im NASDAQ-Handel gewinnen Amazon-Papiere zeitweise 0,51 Prozent auf 3.184,07 US-Dollar, Apple-Titel legen um 3,13 Prozent auf 122,78 US-Dollar zu.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: pio3 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    9
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Marktanteilsgewinn voraus
Unterschätzte Wachstumssparte: Wo Experten enorm gute Aussichten für die Amazon-Aktie sehen
Der E-Commerce-Riese Amazon ist einer der größten Profiteure der Corona-Pandemie. Doch nicht die Vormachtstellung im Online-Shopping oder die Erfolgssparte AWS sehen Experten als einzige potenzielle Wachstumstreiber: Analysten zufolge gibt es einen unterschätzen Geschäftsbereich, in dem das US-Unternehmen massive Erfolge feiern kann.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.01.2021Amazon buyJefferies & Company Inc.
17.12.2020Amazon buyUBS AG
30.10.2020Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Amazon OutperformRBC Capital Markets
30.10.2020Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.01.2021Amazon buyJefferies & Company Inc.
17.12.2020Amazon buyUBS AG
30.10.2020Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Amazon OutperformRBC Capital Markets
30.10.2020Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- VW mit deutlichem Gewinrückgang -- Siemens im ersten Quartal besser als erwartet -- HelloFresh, Salzgitter, ProSiebenSat.1, Siltronic, IBM, Intel im Fokus

Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss. thyssenkrupp bläst Verkauf des Zementanlagenbaus zunächst ab. Google droht Australien wegen Mediengesetz mit Abschalten der Suchmaschine.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln