Optimistische Prognosen

BofA-Analyst hebt Potenzial der Apple-Aktie hervor - Kritiker könnten falsch liegen

19.04.24 22:29 Uhr

BofA-Analyst empfiehlt NASDAQ-Titel Apple-Aktie zum Kauf: Skeptiker unterschätzen das Potenzial | finanzen.net

Die Wall Street unterschätze Apple, das glaubt zumindest BofA-Analyst Wamsi Mohan. Ihm zufolge habe der iKonzern durchaus Potenzial, die künftigen Gewinnmargen könnten die Erwartungen der Skeptiker klar übertreffen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

175,06 EUR 2,18 EUR 1,26%

• BofA-Analyst: Investoren unterschätzen Potenzial von Apple
• Gewinnmargen könnten über Erwartungen der Wall Street liegen
• Kursziel bekräftigt, Kaufempfehlung ausgesprochen



Apple wurde in der Vergangenheit bereits des Öfteren unterschätzt. Das könnte nun erneut geschehen, meint zumindest ein Analyst der Bank of America. Die kritischen Stimmen wurden zuletzt immer lauter. Es gebe wenige Innovationen, außerdem sei laut Skeptikern fraglich, woher künftiges Wachstum kommen solle. So hat auch die Aktie derzeit einen schweren Stand: Seit Jahresbeginn hat das Apple-Papier an der NASDAQ rund 13,24 Prozent an Wert eingebüßt auf zuletzt 167,04 US-Dollar (Stand: Schlusskurs vom 18.04.2024).

BofA-Analyst optimistisch

In Anbetracht dessen hat sich Wamsi Mohan, Analyst bei der Bank of America, kürzlich mit den Entwicklungen rund um den iKonzern sowie der Aktienentwicklung näher befasst. "Investoren haben die Bruttomargen von Apple in der Vergangenheit unterschätzt, und es scheint, dass dies wieder passiert", zitiert ihn MarketWatch. Das langfristige Margenpotenzial sei ihm zufolge nach wie vor überzeugend. Mohan prognostiziert, dass Apple in den kommenden Jahren einen Anstieg der Bruttomarge um rund 180 Basispunkte auf der Produktseite des Geschäfts sowie einen Anstieg um 150 Basispunkte bei Dienstleistungen erzielen könnte. Dies wirke sich positiv auf die Finanzdaten aus, so Mohan, da Dienstleistungen bei Apple wichtiger seien als die Hardwareprodukte. Dienste wie Werbung und Abonnements für iCloud seien insgesamt profitabler, betont der BofA-Analyst.

Kosteneinsparungen und Potenzial durch KI

Zudem könnte es weiterhin zu erheblichen Kosteneinsparungen kommen, verursacht durch die Verwendung selbst entwickelter Chips und die damit verbundene Verringerung der Abhängigkeit von öffentlichen Cloud-Anbietern. "Während das Geschäft weiter wächst, sehen wir, dass Apple Serverchips einkauft und die Abhängigkeit von öffentlichen Cloud-Anbietern verringert, was zu Kosteneinsparungen führt", so Mohan.

Auch der Fokus auf künstliche Intelligenz könnte Apple weiteres Aufwärtspotenzial bringen. Wie der iKonzern kürzlich ankündigte, wolle er seine Mac-Reihe komplett überarbeiten. Neue Macs mit eigenem M4-Prozessor mit KI-Fokus sollen demnach noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Mohan weist in seiner Mitteilung zudem darauf hin, dass die iPhone-Preise in letzter Zeit weitgehend stabil gewesen seien. Hier liege ihm zufolge also ebenfalls Potenzial in einem möglichen Gewinnwachstum. "Verbraucher entscheiden sich für mehr High-End-Geräte (höhere Preise), aber wir gehen auch davon aus, dass Apple im Laufe der Zeit die Preise für einzelne Hardwaregeräte erhöhen wird, was sich positiv auf die Bruttomarge auswirken kann."

Im Rahmen seiner Mitteilung bekräftige Mohan daher seine Kaufempfehlung und bestätigte sein Kursziel für die Apple-Aktie von 225 US-Dollar, was einem Aufwärtspotenzial von über 34 Prozent gegenüber dem aktuellen Niveau entspricht (Stand: Schlusskurs vom 18.04.2024). Derweil empfehlen 16 der 28 befragten Analysten auf TipRanks das Papier ebenfalls zum Kauf, zehn würden es halten, während zwei Analysten zum Verkauf raten. Das durchschnittliche Kursziel dort liegt derzeit bei 200,21 US-Dollar.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Andrey Bayda / Shutterstock.com, Brendan Howard / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

Analysen zu Apple Inc.

DatumRatingAnalyst
20.05.2024Apple NeutralUBS AG
09.05.2024Apple NeutralUBS AG
08.05.2024Apple NeutralUBS AG
03.05.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2024Apple HaltenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
03.05.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2024Apple BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2024Apple OutperformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
20.05.2024Apple NeutralUBS AG
09.05.2024Apple NeutralUBS AG
08.05.2024Apple NeutralUBS AG
03.05.2024Apple HaltenDZ BANK
03.05.2024Apple NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
02.02.2024Apple UnderweightBarclays Capital
02.01.2024Apple UnderweightBarclays Capital
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"