24.09.2020 22:06

Expertenmeinung: Darauf sollten Anleger nach Corona setzen

Post-Corona: Expertenmeinung: Darauf sollten Anleger nach Corona setzen | Nachricht | finanzen.net
Post-Corona
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Obwohl das Coronavirus in einigen Ländern wieder an Präsenz gewinnt, wird bereits jetzt über mögliche Investmentstrategien ab dem Ende der Corona-Pandemie diskutiert. AB Bernstein gibt folgende Tipps.
Werbung
• Neue Trends wie ESG und transformierende Technologien beobachten
• Sektoren, die von der Pandemie vorangetrieben wurden?
• Diese Sektoren sind unter- und überbewertet

Diese Sektoren sind nach Corona relevant

Während Spanien und Frankreich gerade die zweite Corona-Welle überrollt, wird an der Wall Street bereits darüber diskutiert, wie Anleger nach dem Überstehen der Pandemie investieren sollten. In MarketWatchs "Call of the Day" wurden mit dem Investmentunternehmen AB Bernstein Anlagestrategien für die Zeit nach der Pandemie thematisiert. So betonte der Chief Global Stratege des Barings Investment Institutes, Christopher Smart, dass Anleger die Wirtschaftssektoren beobachten sollten, die von der Corona-Pandemie angetrieben wurden. Besonderer Fokus sollte in diesem Kontext auf transformierende Technologien, die zunehmende Relevanz des Klimawandels und aus der Corona-Pandemie resultierende neue Lebensmuster gelegt werden, so Smart.

Auch ein Strategieteam rund um Inigo Fraser Jenkins ist der Meinung, "dass die langfristige Positionierung des Aktiensektors über mehrere Dimensionen hinweg bewertet werden muss, von denen einige mit den makropolitischen Aussichten und andere damit zusammenhängen, wie sich die Anforderungen der Anleger nach COVID ändern werden."

Ferner werden langanhaltend niedrige Realzinsen, etwaige Änderungen der Steuerpolitik, hohe Bewertungsunterschiede und das wachsende Interesse an ESG-Investitionen die Sektoren beeinflussen, schätzt AB Bernstein.

AB Bernstein empfiehlt unter anderem Technologieaktien und Lebensmittelkonzerne

Bernsteins erster konkreter Investment-Tipp betrifft die Übergewichtung von zyklischen Technologie-, Gesundheits- und Konsumgütern wie das E-Commerce, digitale Werbung und Cloud-basierte Lösungen. Außerdem sind Basiskonsumgüter in den Investmenttipps enthalten, da sie eine stetige Einkommensquelle darstellen. AB Bernstein empfiehlt, diese Aktien zum Ende der Pandemie im Portfolio zu übergewichten. Geeignete Aktien wären Aktien von Mondelez und McCormick, jedoch nicht Kellogg´s oder Campbell Soup.

Ferner rät AB Bernstein Anlegern dazu, Aktien zyklischer Konsum- und Industrieprodukte höher im Portfolio zu gewichten. In diesem Fall verweist das Team von Bernstein darauf, in unterbewertete Unternehmen zu investieren, die den Bankrott vermeiden können. Beispiele hierfür seien Fluggesellschaften, Hotels und Automatisierungsunternehmen.

Ein weiterer Investitionstipp betrifft den Energie- und Bergbausektor. AB Bernstein setzt seine Empfehlung diesbezüglich auf Selective Overweight, sprich Anleger sollten ausgewählte Aktien dieses Sektors in ihrem Portfolio bevorzugen. Diese Aktien sind insbesondere für Anleger interessant, die schätzen, dass die Corona-bedingte Inflation eher früher als später einsetzen wird.

Bei Bankinvestitionen rät das Investmentunternehmen dazu, diese im Portfolio untergewichtet zu lassen, da wegen der niedrigen Renditekurve eine hohe Outperformance unwahrscheinlich sei und dem Sektor zudem noch eine "Konkursphase" bevorstehen würde. Bezüglich Immobilieninvestments empfiehlt AB Bernstein eine ähnliche Vorgehensweise, da die Branche noch mit einigen Schwierigkeiten konfrontiert werden wird. Außerdem zieht das Investmentunternehmen eine Korrelation zwischen der zu erwartenden Inflation und Immobilienfonds. Investitionen in Stadtkerne und in den Einzelhandel seien Post-Corona zudem unattraktiv. Marie-Sophie Steinbach / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Holmes Su / Shutterstock.com, Vadim Balantsev / Shutterstock.com

Nachrichten zu Mondelez

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Mondelez

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.05.2017Mondelez BuyDeutsche Bank AG
15.02.2017Mondelez International HoldDeutsche Bank AG
10.11.2016Mondelez International HoldDeutsche Bank AG
28.04.2016Mondelez International OutperformRBC Capital Markets
26.10.2015Mondelez International OutperformRBC Capital Markets
03.05.2017Mondelez BuyDeutsche Bank AG
28.04.2016Mondelez International OutperformRBC Capital Markets
26.10.2015Mondelez International OutperformRBC Capital Markets
31.07.2015Mondelez International BuyDeutsche Bank AG
31.07.2015Mondelez International OutperformRBC Capital Markets
15.02.2017Mondelez International HoldDeutsche Bank AG
10.11.2016Mondelez International HoldDeutsche Bank AG
27.02.2013Mondelez International haltenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
29.11.2012Mondelez International haltenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
26.10.2012Mondelez International haltenHamburger Sparkasse AG (Haspa)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Mondelez nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Mondelez Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
CureVacA2P71U
Amazon906866
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
AlibabaA117ME
Intel Corp.855681