finanzen.net
12.04.2019 16:19
Bewerten
(1)

Slack-Aktie ist bereits vor dem Börsengang bei Anlegern Hoch im Kurs

Privatmarkt: Slack-Aktie ist bereits vor dem Börsengang bei Anlegern Hoch im Kurs | Nachricht | finanzen.net
Privatmarkt
DRUCKEN
In den kommenden Monaten wird Slack anderen Tech-Konzernen aufs Börsenparkett folgen. Doch bereits jetzt scheint der Geschäfts-Nachrichtendienst bei Anlegern stark beliebt zu sein.
2019 scheint das Jahr der Tech-IPOs zu werden: Kürzlich ging der Fahrdienstleister Lyft mittels Initial Public Offering an die Börse. Noch in diesem Monat soll Uber und im weiteren Verlauf Pinterest mit einem IPO folgen. Und auch Bürokommunikations-Dienst Slack wird sich noch dieses Jahres der Öffentlichkeit stellen - und könnte sich zum Anleger-Liebling zu entwickeln.

Slack-Aktien auf privaten Märkten beliebt

Wie Bloomberg mit Bezug auf Insiderquellen berichtete, haben einige Investoren hohe Preise bezahlt, um bereits jetzt in Slack über den privaten Markt zu investieren. So hätten Anleger die Aktie zu einem höheren Preis erworben, als sie bei der letzten Finanzierungsrunde im August bewertet wurde. Anteilseigner hätten laut den Insidern im Verlauf der letzten Wochen Aktien an private Käufer für 25 bis 26 US-Dollar überlassen - auf Basis dieses Preises käme eine Unternehmensbewertung in Höhe von 16 Milliarden US-Dollar zusammen. Dem gegenüber steht die Bewertung von 7,1 Milliarden US-Dollar im August. Es soll sogar ein Aktienpreis von bis zu 27 US-Dollar im Raum gestanden haben. Diese Aktivitäten implizieren bereits jetzt, dass von dem Konzern viel erwartet wird, so Bloomberg. Allerdings muss daraufhin hingewiesen werden, dass sich die Aktienkurse auf privaten Märkten stark unterscheiden - Käufern fehlt der Überblick in Bilanzen. Deshalb ist der höhere Preis beim Aktienverkauf auf dem privaten Markt keine Garantie dafür, dass dieser auch an der Öffentlichkeit Bestand hält.

Nur ein Vorgeschmack - Direktplatzierung voraus?

Im Juni oder Juli dieses Jahres wird Slack womöglich seine Aktien direkt an der New York Stock Exchange platzieren - so wie im vergangenen Jahr Musikstreaming-Anbieter Spotify. Die auf dem privaten Markt abgehandelten Aktienverkäufe seien Teil einer Strategie gewesen. Es sollte wohl getestet werden, welche Summe Investoren in der Öffentlichkeit bereit seien, für die Slack-Aktie zu zahlen, erklärte der Insider gegenüber Bloomberg. Der Bürokommunikations-Dienst folgte auch in diesem Punkt Spotify, die den Aktienkauf auf dem privaten Markt ebenfalls vor der Direktplatzierung möglich machten.

Gut aufgestellt?

Seit Slack seinen Büro-Chat im Jahr 2013 auf den Markt brachte, konnte das Unternehmen wohl 1,25 Milliarden US-Dollar einsammeln, verlautete Bloomberg. Und als der Medienkonzern Softbank 250 Millionen US-Dollar in Slack investierte, durften Aktionäre einige ihrer Anteile an das japanische Unternehmen verkaufen. Dementsprechend schlussfolgert Bloomberg, dass Slack nie Schwierigkeiten hatte, sich Geldmittel zu besorgen. Für den Sprung aufs Parkett könnte der Tech-Konzern also gut aufgestellt sein. Das klingt auch bei einem Mitbegründer von Scenic Advisement, einer Investmentbank, die mit privaten Unternehmen zusammenarbeitet, durch: "An dem Punkt, an dem Slack listet, wird es viele Aktionäre geben, insbesondere Mitarbeiter, die sich auf Liquidität freuen", kommentierte Barrett Cohn gegenüber Bloomberg. "Es war ein langer Weg." Bleibt nur abzuwarten, wie der Börsenstart für die Slack-Aktie laufen wird. Lyft beispielsweise knickte nach einem fulminanten IPO deutlich ein.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Piotr Swat / Shutterstock.com

Nachrichten zu Slack

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Slack

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Slack Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow unentschlossen -- US-Erstanträge auf 50-Jahrestief -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Daimler wohl vor Jobaubbau -- Senvion, Deutsche Post, Pinterest, OSRAM im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab, wählen 2 AR-Mitglieder neu. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 15: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
17:30 Uhr
Globaler Handelsboom
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866