02.12.2020 15:17

QIX Dividenden Europa: Deutsche Wohnen rechnet für 2020 mit 6% Portfoliowertsteigerung

QIX aktuell: QIX Dividenden Europa: Deutsche Wohnen rechnet für 2020 mit 6% Portfoliowertsteigerung | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Die am Vorabend teil neu erreichten Rekordmarken der US-Märkte können am Mittwoch den QIX Dividenden Europa Index kaum beflügeln.
Werbung
Dabei notiert der Index am Nachmittag unverändert bei 11.060 Punkten. Papierhersteller UPM will mit erstmalig aufgelegtem Green-Bond weltweit nachhaltige Wald- und Bewirtschaftungsprojekte finanzieren. Immobilien-Boom treibt Wertentwicklung von Bestandswohnungen der Deutschen Wohnen in diesem Jahr erneut an, die Dividende bringt auch wieder über 2% Rendite.

Als einer der absoluten Highflyer des Novembers präsentiert sich heute im Dividenden-Index die Aktie von UPM-Kymmene wieder etwas im Minus bei 28,70 Euro. Dabei hatten die Papiere des finnischen Herstellers von Papier-, Zellstoff- und Holzprodukten allein im letzten Monat angesichts der hohen Impfstofferwartungen am Markt über 25% zugelegt. Außerdem konnte das Management Anfang November auch eine sogenannte "Grüne-Anleihe" (Green Bond) erfolgreich am Rentenmarkt platzieren und dabei insgesamt 750 Mio. Euro einnehmen. Die Laufzeit wurde diesbezüglich mit 8 Jahren festgelegt, bei einem unschlagbaren Zinssatz von 0,12%. UPM will mit dem eingesammelten Kapital neue Wald- und Bewirtschaftungsprojekte mit Bezug zu seiner auf Nachhaltigkeit ausgerichteten "Biofore strategy" anstoßen bzw. refinanzieren. Operativ dürfte sich nach der jüngsten Covid-19-Welle für das Unternehmen, das seine Einnahmen vor allem mit Zeitungsdruckpapier, Etiketten und Aufkleber sowie Furnier- und Sperrholz erwirtschaftet, das wirtschaftlich schwierige Umfeld auch wieder etwas aufhellen. Immerhin waren die Erlöse von Januar bis Ende September um 18% auf 6,39 Mrd. Euro eingebrochen. Hierfür machte UPM insbesondere die niedrigere Nachfrage nach grafischen Papieren von Kunden aus der Werbebranche und dem Verlagswesen verantwortlich.

Zugleich stieg bei den Finnen aber der Absatz von Spezialpapier und Verpackungsmaterial aufgrund des weltweiten Corona-bedingten Homeoffice-Trends und der boomenden Versandgeschäfte von Onlinehändlern wie Amazon und Zalando. Der Vorstand ist aber dennoch optimistisch, dass die negativen Effekte der Pandemie weiterhin mit Kostensenkungen und der laufenden Neustrukturierung zunächst ausgeglichen werden können. Der Fokus von UPM liegt aber trotz aller Krisenauswirkungen dem Unternehmen zufolge weiterhin auf Wachstumsmärkten wie Deutschland, Finnland und China. Die Aktie selbst wird nach dem jüngstem Kursanstieg allerdings nur mit einem 2020er KGV von 16 bewertet, und auch die gegenwärtige Dividendenrendite von 4,6% ist weiterhin durchweg attraktiv.

Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Im heutigen Marktumfeld zählt dank positiver Immobilen-Wertentwicklung die Deutsche Wohnen-Aktie im Dividenden-Index mit zu den Tagesfavoriten und liegt dabei mit 1,0% im Plus bei 41,55 Euro. Die Immobiliengruppe, die sich im Wesentlichen auf Wohnungsbewirtschaftung, Portfoliomanagement und die Privatisierung von Apartments konzentriert, kann 2020 wie schon in den Jahren davor erneut mit einem hohen Sonderertrag durch die Neubewertung ihrer Assets rechnen. Wie der Vorstand des Unternehmens zuletzt erklärte, gehe er davon aus, dass die jährliche Bewertung des Wohnimmobilienbestands zum 31.12. voraussichtlich zu einer Aufwertung von rund 6% der bislang bilanzierten Werte führen dürfte. Die positive Wertentwicklung beruhe in erster Linie auf der anhaltend hohen Nachfrage und Preisdynamik am Transaktionsmarkt für Wohnimmobilien in deutschen Metropolregionen, teilte der Deutsche Wohnen-Manager dazu mit. Derzeit umfasst das Immobilienportfolio der Gruppe rund 165.000 Einheiten, die sich in 162.000 Wohnungen und 2.900 Gewerbeeinheiten unterteilen. Schon 2019 wurde der Wert der Immobilien um 1,4 Mrd. Euro auf rund 25,4 Mrd. Euro aufgewertet.

Basierend auf diesem Wert würde die Aufwertung im laufenden Geschäftsjahr bei rund 1,5 Mrd. Euro liegen, und gerade Investoren durchaus erfreuen. Denn mit diesen Wertzuwächsen und zugleich stabilen Corona-unabhängigen Mieteinnahmen dürften auch künftige Dividendenzahlungen der Deutschen Wohnen mehr als abgesichert sein. Für das vergangene Jahr wurden jedenfalls insgesamt 312,68 Mio. Euro des Gewinns an die Aktionäre ausgeschüttet. Damit hat sich die Dividende in den letzten 5 Jahren in etwa verdoppelt. Nach dem zuletzt leichten Kursrücksetzer der Aktie bietet sie auch wieder 2,1% Kapitalrendite.

Wenn Sie den QIX Dividenden Europa Index nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Dividenden Europa Index von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Dividenden Europa. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf Deutsche WohnenJC8015
Mini Future Short auf Deutsche WohnenJC4TGS
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC8015, JC4TGS. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Traderfox

Nachrichten zu Deutsche Wohnen SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Wohnen SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.01.2021Deutsche Wohnen SE overweightJP Morgan Chase & Co.
14.01.2021Deutsche Wohnen SE OutperformRBC Capital Markets
13.01.2021Deutsche Wohnen SE buyKepler Cheuvreux
12.01.2021Deutsche Wohnen SE kaufenDZ BANK
21.12.2020Deutsche Wohnen SE buyDeutsche Bank AG
15.01.2021Deutsche Wohnen SE overweightJP Morgan Chase & Co.
14.01.2021Deutsche Wohnen SE OutperformRBC Capital Markets
13.01.2021Deutsche Wohnen SE buyKepler Cheuvreux
12.01.2021Deutsche Wohnen SE kaufenDZ BANK
21.12.2020Deutsche Wohnen SE buyDeutsche Bank AG
11.12.2020Deutsche Wohnen SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.11.2020Deutsche Wohnen SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.11.2020Deutsche Wohnen SE HaltenIndependent Research GmbH
16.11.2020Deutsche Wohnen SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.11.2020Deutsche Wohnen SE HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.11.2020Deutsche Wohnen SE SellGoldman Sachs Group Inc.
13.11.2020Deutsche Wohnen SE SellGoldman Sachs Group Inc.
01.09.2020Deutsche Wohnen SE SellGoldman Sachs Group Inc.
20.08.2020Deutsche Wohnen SE UnderweightBarclays Capital
15.05.2020Deutsche Wohnen SE ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Wohnen SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen gehen ohne starke Ausbrüche aus dem Handel -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln