+++ Wie funktionieren ETFs und wie gelingt der Vermögensaufbau mit einem ETF-Sparplan? Erfahren Sie mehr im großen ETF-Special! +++-w-
30.10.2020 21:36

JPMorgan sagt PayPal & Co. bei schnelleren Bezahlungen den Kampf an

QuickAccept: JPMorgan sagt PayPal & Co. bei schnelleren Bezahlungen den Kampf an | Nachricht | finanzen.net
QuickAccept
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Die US-Investmentbank JPMorgan hat einen neuen Service für Geschäftskunden entwickelt, der schnelles und kontaktloses Zahlen deutlich vereinfacht. Damit reagiert die Großbank auf den wachsenden Konkurrenzdruck durch Fintechs wie PayPal oder Square.
Werbung
• JPMorgan startet mit QuickAccept Service für schnellere digitale Zahlungen
• Eigener Kartenleser ermöglicht kontaktloses Zahlen
• Komplettlösung für Geschäftskunden soll Fintechs überflüssig machen

Traditionelle Banken müssen in Zeiten der Digitalisierung und der stetig zunehmenden Nachfrage nach kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten aufpassen, nicht ins Hintertreffen zu geraten. Schließlich finden immer mehr kleine und große Zahlungsdienstleister den Weg auf den hart umkämpften Markt und drohen den alteingesessenen Finanzhäusern die Kunden abspenstig zu machen.

JPMorgans QuiackAccept

Die US-Bank JPMorgan Chase hat nun auf den Druck reagiert und jüngst einen Service für Geschäftskunden gestartet, der diesen erlaubt, Zahlungen von Kunden noch schneller zu empfangen. Der neue Dienst nennt sich Chase QuickAccept und soll Fintechs wie Square und PayPal die Stirn bieten. So können über die gleichnamige App nun Kartenzahlungen an jedem Ort und zu jeder Zeit entgegen genommen werden, wie es auf der Unternehmenswebseite heißt. Die getätigten Zahlungen werden dann noch am selben Tag auf das Konto des Unternehmens gutschrieben, ohne dass dafür zusätzliche Kosten anfallen.

Dies dürfte ein Seitenhieb für den Zahlungsdienstleister Square sein, der seinerseits eine Gebühr von 1,5 Prozent nimmt, wenn Überweisungen an fremde Konten sofort durchgeführt werden sollen. "Unsere Konkurrenten haben entweder keine Überweisungen noch am selben Tag oder sie nehmen dafür Gebühren. Wir glauben, dass dies ein gutes Unterscheidungsmerkmal für Unternehmen ist, weil es für sie so wichtig ist, schnell Geld auf ihr Konto zu bekommen, um ihren Cashflow zu managen", so Max Neukirchen, JPMorgan-CEO für den Handelsbereich in einem Interview mit CNBC.

Zur Ermöglichung des kontaktlosen Bezahlens hat JPMorgan eigens einen eigenen Kartenleser entwickelt, der für die Zahlungen genutzt werden kann. Die Entwicklung dieses Geräts wurde laut Neukirchen möglich durch den Erwerb von dem Online-Zahlungsvermittler WePay im Jahr 2017.

Wird kein Kartenleser genutzt, ist eine manuelle Eingabe von Kartentransaktionen über die App jedoch ebenso möglich. Mithilfe der App können die Geschäftsinhaber zudem immer den Überblick über eingehende Zahlungen behalten. Die Kosten belaufen sich dabei auf 2,6 Prozent plus 10 Cent für Transaktionen mit dem Kartenleser für kontaktloses Zahlen von QuickAccept oder 3,5 Prozent plus 10 Cent je manuelle Transaktionen mithilfe der Chase Mobile App.

Neue Komplettlösung Chase Business Complete Banking

Doch das ist nicht einzige Neuerung, die JPMorgan unternommen hat, um seine Geschäftskunden stärker an sich zu binden und von der Konkurrenz fernzuhalten. Wie Jen Roberts, Geschäftsführerin bei der Chase Business Banking Unit, gegenüber CNBC verlautete, habe die Bank außerdem vor "einen großen Teil" ihrer mehr als drei Millionen Geschäftskunden von kleinen Unternehmen mit in den neuen Service umzuziehen. Hier bietet die Großbank nun wiederum eine neue Komplettlösung mit Namen Chase Business Complete Banking an, in die auch QuickAccept integriert ist. So soll es Geschäftskunden ermöglicht werden Gebühren zu umgehen, ohne dass dafür verschiedene Fintechs genutzt werden müssen. So wird den Kunden mit der Komplettlösung eine monatliche Gebühr erlassen, wenn sie täglich genug Transaktionen (durchschnittlich 2.000 US-Dollar) umsetzen können.

Mit dem Schritt zu schnellerem und kontaktlosem Bezahlen könnte JPMorgan noch rechtzeitig einen Service geschaffen haben, der es der US-Bank erlaubt von der Corona-Pandemie zu profitieren. Schließlich sind digitale und bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten in Zeiten von Kontaktbeschränkungen und strengen Hygienebestimmungen stark in ihrer Bedeutung gewachsen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: TK Kurikawa / Shutterstock.com, Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
05.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
14.04.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
14.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
05.10.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
19.05.2020JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
14.04.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
08.01.2020JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.04.2020JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
22.07.2019JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2019JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
04.04.2019JPMorgan ChaseCo HoldHSBC
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
09.10.2006Update Washington Mutual Inc.: UnderperformBear Stearns

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow schließt höher -- VW kann CO2-EU-Vorgaben nicht erfüllen -- Merck nach Milliarden-Zukauf auf Kurs -- Moderna, BioNTech, Pfizer, KION im Fokus

Boeing-Aktie kräftig im Minus: Boeing drosselt 787-Dreamliner-Produktion weiter. Deutsche Bank besiegelt Partnerschaft mit Google zur IT-Erneuerung. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wirtschaftsprüfer von Wirecard. Chefwechsel bei Glencore. Lufthansa kündigt Zubringerdienste für Condor. US-Jobwachstum lässt im November stark nach. EU-Haushalt für 2021 steht - allerdings nur unter Vorbehalt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im November 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2020
Diese Geschenke landen 2020 unter dem Weihnachtsbaum
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im November 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
3. Quartal 2020: Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die 15 Top-Verdiener unter den Gamern
Das sind die 15 millionenschweren Top-Verdiener in der Gamingbranche
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln