27.07.2021 11:01

Ausverkauf chinesischer Techwerte verschärft sich

Regulierungsmaßnahmen: Ausverkauf chinesischer Techwerte verschärft sich | Nachricht | finanzen.net
Regulierungsmaßnahmen
Folgen

Börsenspiel Trader: Clever handeln und Jaguar I-PACE gewinnen. Jetzt anmelden! -W-

Chinesische Technologieaktien sind am Dienstag massiv unter Druck geraten, nachdem sie bereits am Vortag kräftig hatten Federn lassen müssen.
Werbung
Angeheizt wurde der Ausverkauf von Sorgen wegen der massiven Regulierungsmaßnahmen Pekings im Technologiesektor und anderen Branchen. Die Aktien des Online-Gaming- und Social-Media-Riesen Tencent Holdings fielen um 9 Prozent. Der Ausverkauf drückte den Marktwert von Tencent laut FactSet auf etwa 546 Milliarden Dollar - das bedeutet, dass das Unternehmen seit seinem Höchststand Mitte Februar etwa 396 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung verloren hat.

Die in Hongkong notierten Aktien der Alibaba Group Holding, Chinas größtem E-Commerce-Unternehmen, fielen um 5 Prozent. China befindet sich seit Monaten in einer Kampagne zur Zügelung von Big Tech, die sich auf Themen wie Datensicherheit, monopolistisches Verhalten und finanzielle Stabilität erstreckt. Der Vorstoß hat Unternehmen wie Alibaba, deren Schwesterfirma Ant Group und den Fahrdienstleistungs-Riesen DiDi Global in Mitleidenschaft gezogen. Drastische Maßnahmen zur Einschränkung der Nachhilfebranche haben die Investoren ebenfalls verunsichert.

Der Hang-Seng-Tech-Index verlor 8 Prozent und übertraf damit den Rückgang des breiteren Hang-Seng-Index um 3,8 Prozentpunkte. Dies führte dazu, dass der Tech-Benchmark, der vor genau einem Jahr eingeführt wurde und 30 lokal notierte Aktien umfasst, laut FactSet seit Jahresbeginn um fast 27 Prozent gefallen ist. Unter den anderen großen Online-Unternehmen gab die Aktie des Essenslieferanten Meituan um 17,5 Prozent nach. Gegen Ende der vorangegangenen Börsensitzung hatten die Regulierungsbehörden Richtlinien herausgegeben, wie Unternehmen wie Meituan ihre Lieferfahrer behandeln sollten.

Die Aktie von Kuaishou Technology, dem chinesischen Konzern, der hinter der sehr populären Kurzvideo-App TikTok steht, fiel um 5,4 Prozent auf 107,80 Hongkong-Dollar je Aktie. Damit sackte sie weiter unter ihren Börseneinführungskurs von 115 Hongkong-Dollar, den sie am Montag durchbrochen hatte. Das Unternehmen hatte im Februar einen äußerst erfolgreiches Börsendebüt hingelegt. Die Aktie schoss damals rasch auf ein Vielfaches des IPO-Preises, ist aber seitdem stetig gefallen, da sich die Stimmung der Investoren gegenüber chinesischen Online-Unternehmen verschlechtert hat.

Einige High-Tech-Firmen, die von Investoren und Analysten als weniger anfällig für eine härtere Gangart der Behörden angesehen werden, blieben verschont. Die Aktien des chinesischen Chipherstellers Semiconductor Manufacturing International Corp. stiegen in Hongkong um mehr als 7 Prozent.

Von Quentin Webb

HONGKONG (Dow Jones)

Bildquellen: ArtisticPhoto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alibaba

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alibaba

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.11.2020Alibaba kaufenDZ BANK
16.05.2019Alibaba BuyThe Benchmark Company
31.01.2019Alibaba OverweightBarclays Capital
12.11.2018Alibaba Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2018Alibaba BuyThe Benchmark Company
05.11.2020Alibaba kaufenDZ BANK
16.05.2019Alibaba BuyThe Benchmark Company
31.01.2019Alibaba OverweightBarclays Capital
12.11.2018Alibaba Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2018Alibaba BuyThe Benchmark Company
25.01.2017Alibaba NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
09.01.2017Alibaba AccumulateStandpoint Research
29.10.2015Alibaba HoldStandpoint Research
06.05.2015Alibaba HoldT.H. Capital
23.02.2012Alibabacom neutralNomura
20.04.2017Alibaba ReduceStandpoint Research
02.12.2011Alibabacom reduceNomura
25.11.2011Alibabacom reduceNomura
27.09.2011Alibabacom underperformMacquarie Research
12.08.2011Alibabacom underperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alibaba nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln