finanzen.net
++ Steht ein weiterer Absturz bevor? Wie das Portfolio absichern? Heute in der Charttechnik-Sendung "Born-Akademie" von BNP Paribas mit Rüdiger Born. ++-w-
14.07.2020 06:46

Corona-Folge: US-Haushaltsdefizit steigt im Juni auf 864 Milliarden Dollar

Rekordwert: Corona-Folge: US-Haushaltsdefizit steigt im Juni auf 864 Milliarden Dollar | Nachricht | finanzen.net
Rekordwert
Folgen
Die Corona-Krise hat das Haushaltsdefizit der Vereinigten Staaten im Juni auf bisher nie gesehene Höhen getrieben.
Werbung
Im Juni gab die Regierung 864 Milliarden Dollar mehr aus als sie eingenommen hat, wie aus am Montag veröffentlichten Daten des der Regierung hervorgeht. Damit zog das Defizit im Vergleich zu den Vormonaten noch mal deutlich an. Im Mai hatte es bei knapp 400 Milliarden Dollar gelegen und im April bei 738 Milliarden Dollar.

Der Rekordwert Anstieg im Juni war für Experten keine Überraschung. Sie hatten mit einem Defizit in dieser Größenordnung gerechnet. Grund für das Minus in der Bundeskasse ist die Corona-Pandemie, die zum einem auf die Einnahmen durch Steuern drückt. Zum anderen hat die Regierung milliardenschwere Programme zur Stützung der Wirtschaft und Haushalte aufgelegt.

So gab die Bundesregierung in Washington alleine im Juni 1,1 Billionen Dollar aus und damit so viel wie noch nie. Fast die Hälfte davon floss in die Absicherung von Gehältern für Arbeiter und Angestellte bei kleineren und mittleren Unternehmen. Ebenfalls deutlich höher fielen die ausgezahlten Unterstützungen für Arbeitslose aus. In den USA ist die Arbeitslosigkeit wegen der Corona-Pandemie stark gestiegen.

Auf der anderen Seite gingen die Einnahmen unter anderem deutlich zurück, weil die Regierung die Frist für die Abgabe der Steuererklärung verlängert hat. Im Vergleich zum Vorjahr sanken sie um 28 Prozent auf 240,8 Milliarden Dollar.

WASHINGTON (dpa-AFX)

Bildquellen: Terrance Emerson / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich tiefer -- Wall Street schließt fest -- Sixt: Gewinnwarnung -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon, K+S, Schaeffler im Fokus

EU-Kommission meldet Bedenken gegen Fitbit-Übernahme durch Google an. Virgin Galactic vergrößert Verlust. Google-Mutter Alphabet nimmt 10 Milliarden Dollar mit Anleihen auf. Ford-Chef Hackett tritt überraschend zurück. ByteDance-Gründer verteidigt US-Verkaufsstrategie für TikTok. Siemens Healthineers erhält FDA-Notfallzulassung für Corona-Antikörpertest.

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750