09.12.2014 10:06

Tesco-Aktie stürzt nach erneuter Gewinnwarnung ab

Rund 15 Prozent im Minus: Tesco-Aktie stürzt nach erneuter Gewinnwarnung ab | Nachricht | finanzen.net
Rund 15 Prozent im Minus
Folgen
Böse Überraschung bei Tesco: Der angeschlagene britische Einzelhandelskonzern hat sein Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr erneut reduziert.
Werbung
Der Handelsgewinn werde im Februar endenden Geschäftsjahr nicht die Marke von 1,4 Milliarden britische Pfund (rund 1,78 Milliarden Euro) überschreiten, teilte Tesco am Dienstag in London mit. Experten hatten bislang mit einem Gewinn von über zwei Milliarden Pfund gerechnet. Im Vorjahr hatte dieser noch bei 3,3 Milliarden Pfund gelegen. Die Aktie brach im frühen Handel zeitweise um rund 15 Prozent ein und war damit so billig wie zuletzt im Jahr 2003.

Bereits Ende August hatte Tesco seine Gewinnprognose einkassiert, im September musste der Einzelhändler auch noch zugeben, seine Bilanz überprüfen zu müssen. Die zu hoch angegebenen Gewinnerwartungen riefen auch die Aufseher auf den Plan. Die Londoner Finanzaufsicht FCA (Financial Conduct Authority) untersucht nun die Finanzberichte des ersten Halbjahrs.

Zukünftig will der neue Tesco-Chef Dave Lewis die Beziehung zu den langfristigen Lieferanten ausbauen. Zugleich soll sichergestellt werden, dass die realisierten Erlöse transparent und angemessen sind. Am 8. Januar will Lewis mehr Details bekanntgeben, wie sich der Einzelhandelskonzern gegen die zunehmende Konkurrenz wappnen will, um seine Bilanz wieder zu verbessern.

Lewis kämpft derzeit an mehreren Fronten gleichzeitig. Er hatte nach mehreren Gewinnwarnungen der größten britischen Supermarktkette das Zepter von seinem Vorgänger Philip Clarke übernommen und angesichts der Querelen seinen Posten sogar früher angetreten als geplant. Der Finanzchef hatte zuvor bereits seinen Hut nehmen müssen. Aufstrebende Discounter wie Aldi und Lidl graben angestammten britischen Supermärkten wie Tesco seit einiger Zeit das Wasser ab und gewinnen Marktanteile./mne/jha/fbr

LONDON (dpa-AFX)
Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesco plc
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesco plc
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: JuliusKielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesco plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesco plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.12.2019Tesco buyJefferies & Company Inc.
27.08.2019Tesco buyJefferies & Company Inc.
13.06.2019Tesco buyGoldman Sachs Group Inc.
23.04.2015Tesco kaufenIndependent Research GmbH
10.12.2014Tesco NeutralNomura
09.12.2019Tesco buyJefferies & Company Inc.
27.08.2019Tesco buyJefferies & Company Inc.
13.06.2019Tesco buyGoldman Sachs Group Inc.
23.04.2015Tesco kaufenIndependent Research GmbH
22.09.2014Tesco buyS&P Capital IQ
10.12.2014Tesco NeutralNomura
08.09.2014Tesco market-performBernstein Research
04.09.2014Tesco NeutralNomura
03.09.2014Tesco HoldDeutsche Bank AG
01.09.2014Tesco NeutralBNP PARIBAS
02.09.2014Tesco SellSociété Générale Group S.A. (SG)
29.08.2014Tesco UnderperformBernstein Research
29.08.2014Tesco SellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.08.2014Tesco UnderperformBernstein Research
31.07.2014Tesco SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesco plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für Donnerstag anmelden!

Wie sieht die Energie-Versorgung in der Zukunft aus? Im B2B-Seminar morgen um 11 Uhr erfahren Sie, welche Lösungen für die Energiekrise in Europa gefunden werden können und wie Sie mit Ihrem Portfolio an den Entwicklungen partizipieren!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street schließt höher -- DAX beendet Handel in Gewinnzone -- EU geht von Pipeline-Sabotage aus -- Apple mit schwächerer Nachfrage -- Berenberg reduziert Varta-Ziel -- eBay, Biogen im Fokus

Von der Leyen macht Vorschlag zu neuem EU-Sanktionspaket samt Ölpreisdeckel. Commerzbank muss bei polnischer Tochter weitere Vorsorge treffen. Studie: DAX-Vorstände verdienen 24 Prozent mehr. Santander verkündet neues Rückkaufprogramm und zahlt Zwischendividende. IG Metall sieht schwierige Tarifverhandlungen mit VW kommen. SEC verhängt gegen Wall Street-Unternehmen eine Milliardenstrafe.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln