Schaden unklar

Varta-Aktie dennoch höher: Cyberangriff auf Varta - Produktion steht still

14.02.24 17:53 Uhr

Varta-Aktie nach Hackerangriff erholt | finanzen.net

Der Batterie-Konzern Varta gab am Dienstagabend bekannt, Opfer eines Cyberangriffes geworden zu sein.

Werte in diesem Artikel
Aktien

8,20 EUR 0,00 EUR 0,00%

Der Batteriekonzern Varta hat nach einem Hackerangriff seine IT-Systeme und die Produktion heruntergefahren. Zum Umfang der Auswirkungen könnten derzeit keine Angaben gemacht werden, teilte das SDAX-Unternehmen am Dienstag kurz vor Börsenschluss in Ellwangen mit. Ob tatsächlich ein Schaden entstanden ist, sei ebenfalls noch unklar. Der Normalbetrieb solle "schnellstmöglich" wieder hergestellt werden, hieß es.

Produktion von Varta steht nach Cyberangriff weiter still

Die Produktion des Batterieherstellers steht nach einem Hackerangriff weiter still. Das teilte ein Sprecher des Unternehmens aus dem baden-württembergischen Ellwangen am Mittwochmittag der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mit. Die fünf Produktionsstandorte, drei davon in Deutschland und jeweils einer in Rumänien und Indonesien, seien betroffen. Ebenso die Verwaltung.

Varta hatte am Dienstagabend mitgeteilt, dass Teile der IT-Systeme Ziel einer Cyberattacke gewesen seien. Daraufhin habe das Unternehmen die IT-Systeme und damit auch die Produktion aus Sicherheitsgründen selbst heruntergefahren. Der Schadensumfang könne bisher nicht benannt werden, hieß es. Wann die Produktion wieder anläuft, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen.

Das Unternehmen steckte zuletzt in den roten Zahlen. Varta sah sich im Frühjahr des vergangenen Jahres zu einem Umbau gezwungen und kündigte infolge eines Sparprogramms die Streichung von weltweit rund 800 Stellen an.

So reagiert die Varta-Aktie

Anleger reagierten schnell auf die Neuigkeit: Zum offiziellem Handelsende fielen Varta-Aktien via XETRA um 4,75 Prozent auf 16,66 Euro. Am Mittwoch ging es nach anfänglichen Verlusten jedoch bergauf: Schlussendlich gewann die Aktie 2,79 Prozent auf 17,12 Euro.

Redaktion finanzen.net / ELLWANGEN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Varta

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Varta

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: MDart10 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Varta AG

Analysen zu Varta AG

DatumRatingAnalyst
15.04.2024Varta SellWarburg Research
12.04.2024Varta VerkaufenDZ BANK
18.03.2024Varta HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.02.2024Varta SellWarburg Research
23.11.2023Varta VerkaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
21.10.2022Varta BuyWarburg Research
30.09.2022Varta BuyWarburg Research
26.09.2022Varta BuyWarburg Research
11.08.2022Varta BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2022Varta BuyGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
18.03.2024Varta HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.11.2023Varta HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.08.2023Varta NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.05.2023Varta HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.05.2023Varta NeutralGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
15.04.2024Varta SellWarburg Research
12.04.2024Varta VerkaufenDZ BANK
15.02.2024Varta SellWarburg Research
23.11.2023Varta VerkaufenDZ BANK
17.11.2023Varta SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Varta AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"