finanzen.net
11.02.2019 08:01
Bewerten
(1)

ifo-Weltwirtschaftsklima zum vierten Mal in Serie eingetrübt

Schätzungen revidiert: ifo-Weltwirtschaftsklima zum vierten Mal in Serie eingetrübt | Nachricht | finanzen.net
Schätzungen revidiert
DRUCKEN
Das ifo-Weltwirtschaftsklima ist das vierte Mal in Folge gefallen.
Der Indikator sank im ersten Quartal von minus 2,2 auf minus 13,1 Punkte, wie das Institut mitteilte. Lagebeurteilung und Erwartungen verschlechterten sich deutlich. Die befragten Experten schätzen die Lage aber immer noch knapp positiv ein. "Die Weltkonjunktur schwächt sich zunehmend ab", urteilte das ifo-Institut.

Das Wirtschaftsklima verschlechterte sich insbesondere in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften. Dabei stachen insbesondere die USA heraus mit einem Einbruch der Erwartungen und der Lagebeurteilung. Aber auch für die Europäische Union revidierten die Experten ihre Einschätzungen deutlich nach unten.

Dagegen blieb das Wirtschaftsklima in den Schwellen- und Entwicklungsländern weitgehend unverändert, nachdem es in den zwei Quartalen zuvor jeweils stark rückläufig war. Im Nahen Osten und in Nordafrika kühlte sich das Klima deutlich ab.

Die Experten erwarten ein schwächeres Wachstum des privaten Konsums, der Investitionen und des Welthandels. Zwar geht weiterhin ein größerer Teil der Befragten von einem Anstieg der kurz- und langfristigen Zinsen aus, deren Anteil ist aber stark zurückgegangen. Sie rechnen mit einer weltweiten Abwertung des US-Dollar.

Das ifo-Institut befragt vierteljährlich Experten aus einer Vielzahl von Ländern zur Konjunkturentwicklung und zu anderen Wirtschaftsdaten in ihrem jeweiligen Beobachtungsgebiet. An der Erhebung im Januar nahmen 1.293 Experten aus 122 Ländern teil.

MÜNCHEN (Dow Jones)

Bildquellen: MarcelClemens / Shutterstock.com, IM_photo / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt um Nulllinie -- Dow geht stabil aus dem Handel -- HSBC verfehlt 2018 Erwartungen -- Sammelklage gegen Trumps Notstandserklärung -- TOM TAILOR, ProsiebenSat.1, Wirecard im Fokus

OSRAM-Vorstandschef mit 73,82 Prozent entlastet. Vapiano prüft für mehr Profitabilität auch Standortschließungen. Iberdrola will Aktien für bis zu 1,15 Mrd Euro zurückkaufen. Walmart punktet im Weihnachtsgeschäft. MorphoSys-Chef und -Mitgründer geht in den Ruhestand. Nestlé will an bestehendem Süßigkeitengeschäft festhalten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
TUI AGTUAG00
BASFBASF11
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403