ZertifikateAwards 2021/2022: Bitte stimmen Sie für finanzen.net zero und finanzen.net ab und gewinnen Sie eine Reise nach Berlin! -w-
09.09.2021 17:54

Merck-Aktie geht fester aus dem Handel: Zweistelliger Milliarden-Umsatz in 2025 angestrebt

Schnelleres Wachstum: Merck-Aktie geht fester aus dem Handel: Zweistelliger Milliarden-Umsatz in 2025 angestrebt | Nachricht | finanzen.net
Schnelleres Wachstum
Folgen
Die Darmstädter Merck KGaA will in den kommenden Jahren schneller wachsen und ihre führende Rolle in Wissenschaft und Technologie ausbauen.
Werbung
Im Jahr 2025 strebt der DAX-Konzern einen Umsatz von 25 Milliarden Euro an und rechnet bis dahin mit einer durchschnittlichen organischen Wachstumsrate von über 6 Prozent pro Jahr. Rund 80 Prozent des geplanten Umsatzwachstums sollen aus den sogenannten "Big 3"-Geschäften stammen - aus dem Process-Solutions-Geschäft des Unternehmensbereichs Life Science, von den neuen Produkten des Unternehmensbereichs Healthcare und aus dem Semiconductor-Solutions-Geschäft des Unternehmensbereichs Electronics, wie Merck mitteilte.

"Unsere Ambition ist, das weltweit führende Wissenschafts- und Technologieunternehmen des 21. Jahrhunderts zu werden", sagte Konzernchefin Belén Garijo laut der Mitteilung. "In allen drei Unternehmensbereichen Healthcare, Life Science und Electronics stehen die Weichen bereits auf nachhaltigem, profitablem Wachstum. Wir werden weiter konsequent und zielgerichtet in das investieren, was uns stark macht, und wollen damit unseren Konzernumsatz bis 2025 auf circa 25 Milliarden Euro steigern."

Die Investitionen will der Konzern im Zeitraum von 2021 bis 2025 um mehr als 50 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Fünfjahreszeitraum von 2016 bis 2020 zu steigern - davon soll wiederum der Löwenanteil von 70 Prozent im Bereich der "Big 3" investiert werden. Merck profitiert dabei den Angaben zufolge von einer zügigen Rückführung der Verschuldung, in der Folge steige die finanzielle Flexibilität des Konzerns wieder deutlich.

Es sei davon auszugehen, dass dem Unternehmen ab Ende des Jahres 2022 ein Betrag im hohen einstelligen Milliarden-Euro-Bereich für Akquisitionen zur Verfügung steht. Eine große Akquisition ist aber wohl nicht zu erwarten: "Merck erachtet gezielte kleinere bis mittlere Zukäufe weiterhin als wahrscheinlicher als große, transformative Übernahmen", hieß es in der Mitteilung.

Wachstumsziele treiben Merck KGaA zurück Richtung Rekord

Am Kapitalmarkttag haben die Aktien der Merck KGaA von neuen Wachstumszielen profitiert. Sie stiegen bis Handelsschluss um 1,88 Prozent auf 203,70 Euro, was sie im DAX zum Spitzenreiter machte. Der Merck-Kurs näherte sich nach zwei schwachen Tagen wieder dem zu Wochenbeginn aufgestellten Rekord von 207,90 Euro. An der 21-Tage-Linie, die aktuell bei 201,09 Euro verläuft, haben sich wieder Käufer gefunden.

Der Pharma- und Spezialchemiekonzern hat sich unter neuer Chefin ehrgeizige Wachstumsziele gesetzt. Belen Garijo will mit höheren Investitionen ein weltweit führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen formen. Den Angaben zufolge will Merck seinen Umsatz bis 2025 auf etwa 25 Milliarden Euro steigern. 2020 waren 17,5 Milliarden erzielt worden. Für das laufende Jahr war die Umsatzprognose zuletzt schon auf 18,8 bis 19,7 Milliarden angehoben worden.

Die neuen Umsatzziele bis 2025 lägen über der Konsensschätzung, deshalb sei hier an der Obergrenze beim Konsens ein Spielraum von bis zu zehn Prozent, schreibt Analyst Richard Vosser von JPMorgan. Seine eigenen Schätzungen für den Umsatz lägen sogar 13 Prozent unter den neuen Merck-Zielen, so Vosser.

Laut Experte Michael Leuchten von der UBS läutet der Konzern eine Phase höherer Investitionen ein. Das in den Zielen implizierte jährliche Wachstum liege mit 6 Prozent über den Markterwartungen von 5 Prozent. Die Ausgaben für Zukäufe, Forschung und andere Investitionen würden in dieser Zeit um mehr als die Hälfte erhöht. Es scheine, als ob externe Übernahmen zu dem Umsatzziel etwa zwei Milliarden Euro beitragen sollen.

Die Aktionäre von Merck sind schon länger Rekorde gewohnt. Den Corona-Crash bis auf gut 76 Euro im März 2020 hatte die Aktie binnen weniger Monate wett gemacht, schon im September 2020 fiel der erneute Startschuss für eine Rekordrally. Diese nahm Anfang Juni Fahrt auf, als die Aktien noch knapp unter 150 Euro gehandelt wurden. Seither gilt ein Boom in der Laborsparte wegen der Corona-Krise als großer Treiber. Binnen der drei Monate hat der in der Spitze fast 40 Prozent zugelegt.

FRANKFURT (Dow Jones) / FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Bildquellen: Merck KGaA

Nachrichten zu Merck KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Merck KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.10.2021Merck OverweightJP Morgan Chase & Co.
12.10.2021Merck Market-PerformBernstein Research
07.10.2021Merck HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.09.2021Merck HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.09.2021Merck SellGoldman Sachs Group Inc.
13.10.2021Merck OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.09.2021Merck BuyDeutsche Bank AG
13.09.2021Merck BuyDeutsche Bank AG
10.09.2021Merck BuyDeutsche Bank AG
10.09.2021Merck OutperformCredit Suisse Group
12.10.2021Merck Market-PerformBernstein Research
07.10.2021Merck HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.09.2021Merck HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.09.2021Merck Equal-weightMorgan Stanley
13.09.2021Merck HaltenDZ BANK
21.09.2021Merck SellGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2021Merck SellUBS AG
29.07.2021Merck SellGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2021Merck SellGoldman Sachs Group Inc.
12.05.2021Merck SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Merck KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Im Online-Seminar heute um 18 gibt Markus Koch zusammen mit dem Aktienexperten Sebastian Hasenack von DJE Kapital einen Ausblick auf die kommenden Börsenwochen. Warum sich die Balken der Wall Street biegen und worauf Anleger jetzt achten sollten - diese und weitere spannende Fragen stehen heute Abend im Mittelpunkt.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX startet tiefer -- Asiens Börsen legen zu -- Sartorius steigert Erlöse -- ASML mit Gewinnsprung -- VINCI erhöht Umsatz -- Deutsche Börse mit starkem Wachstum -- KWS Saat, Netflix im Fokus

Roche hebt Jahresprognose leicht an. Bei Aareal Bank springt wohl ein Kaufinteressent ab. BVB-Trainer Rose zu Haaland-Verbleib: 'Ist nicht unrealistisch'. Credit Suisse zahlt 475 Millionen Dollar wegen Korruptionsskandals. Fitch erhöht Siemens-Rating auf A+ von A.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln