10.08.2022 17:01

BlackRock-Aktie: Warum der Vermögensverwalter jetzt eine Wette wert ist

Schwarzer Fels halbdunkel: BlackRock-Aktie: Warum der Vermögensverwalter jetzt eine Wette wert ist | Nachricht | finanzen.net
Schwarzer Fels halbdunkel
Folgen
Der weltgrößte Vermögensverwalter BlackRock spürt das herausfordernde Umfeld, bietet aber eine attraktive Wette auf Erholung.
Werbung
€uro am Sonntag

von Florian Hielscher, Euro am Sonntag

Wenn BlackRock-Chef Laurence Fink auf das bisherige Jahr an den Aktienmärkten blickt, findet er wenig Positives. "Die erste Hälfte des Jahres 2022 brachte ein Anlageumfeld, wie wir es seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt haben. Die Anleger haben gleichzeitig mit hoher Inflation, steigenden Zinsen und dem schlechtesten Jahresbeginn für Aktien und Anleihen seit einem halben Jahrhundert zu kämpfen, wobei die globalen Aktien- und Rentenindizes um 20 beziehungsweise zehn Prozent gefallen sind", sagt Fink.

Mit großer Spannung wurden folglich die Zahlen des weltgrößten Vermögensverwalters erwartet. Das Fazit: Die globalen Verwerfungen an den Märkten haben das Geschäft spürbar getroffen, Anleger zogen ihr Kapital aus riskanteren Anlageklassen ab. Laurence "Larry" Fink und der von ihm mitgegründete Konzern mussten für das zweite Quartal einen Rückgang des verwalteten Vermögens (Assets under Management, AUM) von elf Prozent hinnehmen. Mit 8,49 Billionen Dollar bleibt BlackRock jedoch ein Gigant. In dessen Hände hatten Kunden Ende 2021 indes in der Spitze zehn Billionen Dollar gegeben.

Sowohl die schlechte Marktstimmung als auch die Kapitalabflüsse belasteten das Ergebnis. Der Vermögensverwalter meldete einen Umsatzrückgang um sechs Prozent zum Vorjahresquartal, der bereinigte Gewinn pro Aktie fiel mit 7,36 Dollar um 30 Prozent niedriger aus als noch vor einem Jahr. Ein Grund: Die verwalteten Portfolios sind zuletzt deutlich im Wert gesunken, entsprechend verdiente BlackRock weniger an den Verwaltungsgebühren.

Das Unternehmen ist unter anderem an sämtlichen DAX-Konzernen beteiligt, in einigen sogar größter Anteilseigner. Seit Jahresbeginn verlor der deutsche Leitindex gut 16 Prozent. Dennoch sammelten die US-Amerikaner erneut enorme Geldsummen ein. "BlackRock erzielte im zweiten Quartal Nettozuflüsse von 90 Milliarden US-Dollar, was einmal mehr unsere Fähigkeit unterstreicht, selbst unter schwierigsten Bedingungen ein branchenführendes organisches Wachstum zu erzielen", so Fink. Allein 52 Milliarden flossen in die ETFs der Hausmarke iShares.

Wachstumsfeld Aladdin

Ein Lichtblick war das Geschäft mit Technologiedienstleistungen. Dabei stellt BlackRock seine Risiko- und Investmentplattform Aladdin Wettbewerbern, Versicherern oder Banken zur Verfügung. Anders als der gleichnamige Straßendieb aus dem Hause Disney bereichert die Plattform ihre Nutzer: Über das gigantische Datenanalysesystem werden etwa Risikoeinschätzungen für das Portfoliomanagement durchgeführt.

Laut BlackRock werden über die Plattform 14 Billionen Dollar von mehr als 160 Kunden verwaltet. Die Technologiedienstleistungen trugen mit sieben Prozent zwar einen überschaubaren Anteil zum Umsatz bei, Chef Larry Fink verkündete jedoch einen Rekord bei Kundenmandaten für Aladdin.

Auch wegen seiner schieren Größe ist der Konzern sehr solide. Das riesige Anlagevermögen und die breite Aufstellung machen die Aktie zu einer attraktiven Wette auf eine marktbreite Erholung. Auch wenn Fink zum Marktgeschehen aktuell wenig Positives zu sagen hat, können sich Aktionäre freuen: BlackRock kündigte eine unveränderte Quartalsdividende von 4,88 Dollar je Aktie an.

Chance: Die Marktstellung ist stark, die Bewertung moderat. Wer auf Erholung setzt, nutzt die aktuelle Kursschwäche zum Kauf.











__________________________________

Ausgewählte Hebelprodukte auf BlackRock Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BlackRock Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Andrew Burton/Getty Images

Nachrichten zu BlackRock Inc.

  • Relevant
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Vermehrte Adaption
Nach anfänglicher Kritik: Ein Umdenken gegenüber Bitcoin & Co in der Finanzbranche hat längst begonnen
Lange Zeit wehrte sich die traditionelle Finanzbranche gegen die Möglichkeiten, welche durch das Aufkommen von Kryptowährungen und Blockchain neu entstanden. Auch wenn die Skepsis noch immer groß bleibt, ist nicht von der Hand zu weisen, dass ein Umdenken bei Banken gegenüber Bitcoin & Co. längst begonnen hat.
14.07.22

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BlackRock Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.01.2019BlackRock HoldDeutsche Bank AG
08.09.2017BlackRock OverweightBarclays Capital
19.10.2016BlackRock BuyUBS AG
09.09.2016BlackRock BuyDeutsche Bank AG
16.06.2016BlackRock BuyDeutsche Bank AG
08.09.2017BlackRock OverweightBarclays Capital
19.10.2016BlackRock BuyUBS AG
09.09.2016BlackRock BuyDeutsche Bank AG
16.06.2016BlackRock BuyDeutsche Bank AG
15.04.2016BlackRock BuyDeutsche Bank AG
11.01.2019BlackRock HoldDeutsche Bank AG
08.05.2015BlackRock Equal WeightBarclays Capital
18.05.2012BlackRock neutralUBS AG
26.03.2009BlackRock neutralCredit Suisse Group
25.02.2009BlackRock neutralCredit Suisse Group
28.03.2008BlackRock underperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BlackRock Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

BlackRock Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Stabilisierung: DAX fällt zum Handelsschluss zurück -- Mögliche Sabotage legt Nord Stream 1 & 2 lahm -- KWS SAAT erwartet weiteres Wachstum -- Daimler Truck, VERBIO, GSW im Fokus

Volkswagen-Betriebsratsversammlung über Zukunft des Werkes Kassel - Energiekrise belastet. Faraday Future legt Streit mit Großaktionär bei. Henkel liefert nicht nutzbare Abwärme an Stadtwerke Düsseldorf. Bernstein reduziert Kursziel für HelloFresh. Lieferando-Mutter Just Eat Takeaway will zügig wieder Gewinne verbuchen. Jungheinrich-Aufsichtsratschef Frey geht im kommenden Jahr.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln