01.02.2021 14:29

K+S-Aktien schwächeln weiter - K+S verzichtet preisbedingt vorerst auf Kalilieferungen nach Indien

Sorge um Kali-Preiskampf: K+S-Aktien schwächeln weiter - K+S verzichtet preisbedingt vorerst auf Kalilieferungen nach Indien | Nachricht | finanzen.net
Sorge um Kali-Preiskampf
Folgen
Gegen den positiven Markttrend haben Aktien von K+S am Montag verloren.
Werbung
"Es sieht so aus, als ob Belaruskali einen Preiskrieg anzettelt", sagte ein Börsianer mit Blick auf eine Vereinbarung zwischen den Weißrussen und Indien über einen deutlich unter dem aktuellen Niveau liegenden Kalipreis. Bekannt geworden war sie durch eine Stellungnahme der kanadischen Nutrien (Ex Potash Agrium) beziehungsweise ihrer Vertriebsgesellschaft mit The Mosaic, Canpotex. Sie wollen zu diesem Preis nicht nach Indien liefern.

Die Aktie von K+S wirke nach dem starken Jahresauftakt ohnehin zuletzt angeschlagen, so der Börsianer. In den ersten vier Handelstagen 2021 waren K+S um gut 34 Prozent auf 10,44 Euro nach oben geschossen - das höchste Niveau seit Anfang des Vorjahres. Seither bröckelte der Kurs jedoch wieder deutlich ab.

K+S liefert vorerst nicht mehr nach Indien wegen zu niedriger Preise

Der Düngerkonzern will angesichts eines Kalivertrages zwischen Belarus und Indien vorerst auf Lieferungen nach Indien verzichten. Der vereinbarte Preis für Kalilieferungen liege deutlich unter dem internationalen Niveau und reflektiere die steigende Nachfrage im positiven Agrarmarktumfeld nicht, teilte der MDAX-Konzern am Montag mit. Bei der anstehenden Frühjahrssaison sei weltweit eine sehr gute Nachfrage in allen bedeutenden Absatzregionen zu beobachten. Vor diesem Hintergrund werde zu den genannten Konditionen bis auf Weiteres auf Lieferungen nach Indien verzichtet.

Den Angaben zufolge hatten sich der belarussische Kaliproduzent Belarusian Potash Corporation und die Indian Potash auf einen Vertrag mit einem Jahresvolumen von 800 000 Tonnen zu einem Preis von 247 US-Dollar je Tonne geeinigt. Das hatte am Sonntag auch schon der kanadische K+S-Konkurrent Nutrien (Nutrien (Ex Potash Agrium)) als deutlich unter dem aktuellen Exportpreisniveau liegend kritisiert. Der auf Regierungsebene ausgehandelte Vertrag spiegele kaum wirtschaftliche Interessen wider.

Marktbeobachter gehen davon aus, dass das wirtschaftlich angeschlagene Belarus auch wegen des Bedarfs an Devisen einem Vertrag auf dem Preisniveau zugestimmt hat. Indien ist derweil ein ohnehin nicht ganz so bedeutender Markt für K+S. Allerdings gelten Preise, die die großen Kaliverbraucher Indien und China mit den Produzenten aushandeln, als Leitlinien für die gesamte Branche.

Analyst Jonas Oxgaard von Bernstein Research wies erst Ende Januar in einer Studie auf die Erholung der Kalipreise in den vergangenen Monaten hin, die sich auch im neuen Jahr fortsetzen sollte. Der Experte hält dabei mehr als 300 US-Dollar je Tonne für möglich. Allerdings betonte er auch, dass langfristig auch die Preisdisziplin der Produzenten wichtig sei.

Die Aktien von K+S hatten am Montag zunächst deutlich unter der Sorge vor Preisdruck im Kalimarkt gelitten und waren im Tief um dreieinhalb Prozent abgerutscht. Sie fingen sich dann aber und notierten zuletzt noch 0,64 Prozent im Minus bei 9,27 Euro. Gerade zum Jahresstart hatten die Papiere von deutlich aufgehellten Perspektiven für die Agrarmärkte profitiert. Trotz des jüngsten Rückschlags liegen die 2021 immer noch fast ein Fünftel vorne..

Die K+S-Aktien geben via XETRA zeitweise um 1,84 Prozent auf 9,16 Euro nach.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: K+S

Nachrichten zu K+S AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu K+S AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.04.2021K+S NeutralUBS AG
13.04.2021K+S SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.04.2021K+S addBaader Bank
24.03.2021K+S HoldWarburg Research
16.03.2021K+S HaltenDZ BANK
07.04.2021K+S addBaader Bank
15.03.2021K+S addBaader Bank
11.03.2021K+S addBaader Bank
11.03.2021K+S buyKepler Cheuvreux
09.03.2021K+S addBaader Bank
14.04.2021K+S NeutralUBS AG
24.03.2021K+S HoldWarburg Research
16.03.2021K+S HaltenDZ BANK
12.03.2021K+S NeutralUBS AG
12.03.2021K+S HaltenIndependent Research GmbH
13.04.2021K+S SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.02.2021K+S VerkaufenIndependent Research GmbH
11.01.2021K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2020K+S UnderperformCredit Suisse Group
12.11.2020K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für K+S AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX und Dow mit Allzeithoch vor dem Wochenende -- Daimler mit starkem Jahresauftakt -- HeidelbergCement und HelloFresh über Erwartungen -- Goldpreis, Wirecard, VW im Fokus

Deutsche Bank schließt vor allem Filialen in Großstädten und NRW. Facebook-Aktie gibt ab: Experten gegen Instagram-Version für Kinder - Brief an Zuckerberg. Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig. Gewinnsprung bei Morgan Stanley dank Investmentbanking. Pfeiffer Vacuum erhöht nach robustem ersten Quartal Jahresprognose.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2021?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln