21.01.2021 14:35

Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe gesunken

Stärkere Abnahme: Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe gesunken | Nachricht | finanzen.net
Stärkere Abnahme
Folgen
Die Zahl der Erstanträge auf Leistungen aus der US-Arbeitslosenversicherung hat in der Woche zum 16. Januar etwas stärker abgenommen als erwartet.
Werbung
Im Vergleich zur Vorwoche fiel die Zahl der Anträge auf saisonbereinigter Basis um 26.000 auf 900.000, wie das US-Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten einen Rückgang auf 925.000 vorhergesagt.

Für die Vorwoche wurde der Wert kräftig nach unten revidiert, auf 926.000 von ursprünglich 965.000. Der gleitende Vierwochendurchschnitt erhöhte sich gegenüber der Vorwoche um 23.500 auf 848.000.

In der Woche zum 9. Januar erhielten 5,054 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung. Dies war eine Abnahme gegenüber der Vorwoche um 127.000.

WASHINGTON (Dow Jones)

Bildquellen: cholder / Shutterstock.com

Jetzt kostenlos anmelden!

Stellen Sie sich vor, Sie hätten die Möglichkeit, die zukünftige Wertentwicklung Ihres Depots unter Berücksichtigung unterschiedlicher Marktgegebenheiten zu simulieren. Wie das geht, erfahren Sie im Online Seminar um 18 Uhr!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX Plus -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Drägerwerk optimistischer für Gesamtjahr -- Aareal-Bank-Aufsichtsrat weist Rücktrittsforderung erneut zurück -- ABB übertrifft Erwartungen

Mietendeckel vom Bundesverfassungsgericht gekippt. Vonovia verzichtet nach Urteil zum Mietendeckel auf Mietnachzahlungen. Merck KGaA investiert in Standort im japanischen Shizuoka. Solarisbank will anscheinend via SPAC-Deal an die Börse. Lufthansa will Mitarbeiter selbst impfen. RWE und H2U arbeiten am Aufbau eines globalen Wasserstoffhandels. Nordex erhält im ersten Quartal weniger Aufträge.

Top-Rankings

Die teuersten Fußballer aller Zeiten
Welche Spieler sind die teuersten aller Zeiten?
20 Dinge, die man für 1,78 Billionen Euro kaufen könnte
20 Dinge, die man für 1,78 Billionen Euro kaufen könnte
James Bond und seine Autos
Welcher Sportwagen gehörte zu welchem Bond-Film?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2021?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln