09.11.2021 11:15

Netflix-Aktie: Mit neuen Kultserien auf neue Bestmarken

Starke Botschaft aus Los Gat: Netflix-Aktie: Mit neuen Kultserien auf neue Bestmarken | Nachricht | finanzen.net
Starke Botschaft aus Los Gat
Folgen
Die Serie "Squid Game" lockt Millionen neue Zuschauer zum Streamingprimus aus Kalifornien. Analysten rechnen ab 2022 mit steigenden freien Mittelzuflüssen.
Werbung
€uro am Sonntag

von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Weltweit mehr als 142 Millionen Zuschauer in den ersten vier Wochen nach Start: Mit der in Südkorea entwickelten Netflix-Serie "Squid Game", die vom glücksspielsüchtigen und hochverschuldeten Gi-hun erzählt, der eine mysteriöse Einladung erhält, um auf Leben um Tod um viel Geld zu spielen, liefert Netflix erneut einen Blockbuster. "Squid Game" lockte zu Beginn 60 Millionen mehr Zuschauer an als der bisherige Publikumsrenner, das 2020 präsentierte Historiendrama "Bridgerton". Die Liebesepisoden von acht Geschwistern während der Ballsaison in Londons High Society des Jahres 1813 hatten zu Beginn weltweit 82 Millionen Netflix-Abonnenten gesehen.

Dass der weltweit führende Streaminganbieter aus Los Gatos in Kalifornien so bald nach dem Ende pandemiebedinger Lockdowns einen neuen Serienhit schafft, habe Netflix selbst überrascht, räumte Co-Chef Ted Sarandos ein. Im dritten Quartal kamen 4,4 Millionen neue Abonnenten an Bord, 25 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Cineastisches Potenzial

Matthew Harrigan, Analyst der US-Investmentbank Benchmark & Co, schätzt, dass "Squid Game" allein Netflix sieben Millionen zusätzliche Abos beschert. Sollten diese Kunden dauerhaft an Bord bleiben, würde das für den Streamingprimus eine Wertsteigerung von vier Milliarden Dollar bedeuten, kalkuliert Harrigan in einer Studie. Die Summe entspricht einem Prozent des Börsenwerts.

Der Erfolg der Serie, die mit weitgehend unbekannten Schauspielern gedreht wurde und deren Drehbuch wegen der Brutalität der Geschehnisse von einigen Studios abgelehnt wurde, macht auch Netflix cineastische Stärke deutlich.

Im Vergleich mit seinem ehrgeizigen Konkurrenten Walt Disney, der mit seinem Streamingdienst Disney+ erst im November 2019 an den Start ging und sich mit 116 Millionen Abos in Rekordzeit auf Platz 2 vorgearbeitet hat, fehlen Netflix bisher Schätze wie Disneys Marvel- und "Star Wars"-Filme. Bei Disney sind sie Basis für zusätzliche Ablegerproduktionen, die Spin-offs. Zudem vermarktet Disney die Serienhelden außerhalb der Filme und beherrscht dieses profitable Geschäft perfekt. Außerhalb von Marvel und "Star Wars" sind Disneys Streamingerfolge allerdings bescheiden. Das könnte die Gesamtanzahl der Abos bei Disney+ langfristig deckeln, sagen Analysten.

Gut für Netflix. Auch weil es dem Medienkonzern in diesem Jahr gelingen sollte, den Abfluss bei den freien Mittelzuflüssen zu stoppen und den bisher negativen Trend umzukehren. Analyst Michael Pachter von Wedbush Securities, bei Netflix besonders kritisch, erwartet nun beim Free Cashflow ab 2022 jährliche Steigerungen von einer Milliarde Dollar. 2030 könnten es dann bereits 9,4 Milliarden Dollar sein.

Disney schaffte im Zehnjahresdurchschnitt sechs Milliarden Dollar Cashflow pro Jahr. Der Streamingprimus aus Kalifornien wird nun profitabler und stärker.

Aufwärts: Die Aktie notiert nahe an ihrem Allzeithoch von Anfang Oktober. Auch für das vierte Quartal hat Netflix Blockbuster in der Pipeline.









________________________________

Ausgewählte Hebelprodukte auf Netflix Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Netflix Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: dennizn / Shutterstock.com, pixinoo / Shutterstock.com

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.01.2022Netflix HoldJefferies & Company Inc.
21.01.2022Netflix NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.01.2022Netflix Equal-weightMorgan Stanley
21.01.2022Netflix OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.01.2022Netflix NeutralCredit Suisse Group
21.01.2022Netflix OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2022Netflix OverweightJP Morgan Chase & Co.
20.10.2021Netflix OverweightJP Morgan Chase & Co.
20.10.2021Netflix OutperformCredit Suisse Group
11.10.2021Netflix OutperformCredit Suisse Group
24.01.2022Netflix HoldJefferies & Company Inc.
21.01.2022Netflix NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.01.2022Netflix Equal-weightMorgan Stanley
21.01.2022Netflix NeutralCredit Suisse Group
21.01.2022Netflix Equal WeightBarclays Capital
17.07.2020Netflix VerkaufenDZ BANK
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Kryptowährungen versprechen viel Potenzial und Rendite. Doch bisher benötigte man ein Wallet und musste den Markt selbstständig einschätzen, um in Crypto-Assets zu investieren. Im Online-Seminar um 18 Uhr gibt Star-Investor Jan Beckers einen Ausblick auf neue Investitionsmöglichkeiten im Krypto-Markt.
Schnell noch anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX legt zu -- ifo-Index über Erwartungen -- EVOTEC kooperiert mit Boehringer -- IBM mit starkem Umsatzsprung -- Deutsche Bank, Credit Suisse im Fokus

Bosch und Volkswagen arbeiten zusammen an Auto-Software. MSC will mit Lufthansa als Partner bei ITA einsteigen - Offerte "sehr überzeugend". JPMorgan senkt NEL-Kursziel. Unilever baut Organisation um - 1.500 Stellen werden abgebaut. Home24 verfehlt Umsatzziel für 2021 - Home24-Aktie rutscht weiter ab. Ericsson steigert operatives Ergebnis stärker als erwartet. NFT-Auktion von Beatles-Andenken aus Sammlung von Julian Lennon.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln