07.07.2022 06:21

Netflix: Beim Serien- und Filmeschauen Geld verdienen

Binge Watching: Netflix: Beim Serien- und Filmeschauen Geld verdienen | Nachricht | finanzen.net
Binge Watching
Folgen
Netflix sucht in Deutschland sogenannte Tagger, um seinen Service auch hierzulande mehr in Schwung zu bringen. Seine Tage vor dem Fernseher zu verbringen und dabei Geld zu verdienen, klingt zunächst verlockend.
Werbung
In den USA hat sich Netflix bereits gut etabliert, doch auch in Deutschland kennt jeder den Streaming-Anbieter. Netflix ist neben Amazon Prime wahrscheinlich die erste Anlaufstelle, wenn es um Filme und Serien geht. Als Arbeitgeber könnte das Unternehmen für manch einen durchaus interessant sein.

Tagger gesucht

Wie Coincierge.de berichtet, sucht Netflix derzeit Tagger. Deren Aufgabe sei es, hauptsächlich Filme und Serien zu kategorisieren. Wie wahrscheinlich alle Streaming-Nutzer es kennen, sind Filme und Serien auf den Plattformen bestimmten Kategorien zugeordnet, unter denen man diese finden kann. Bei sehr bekannten Filmen oder Serien sei diese Zuordnung nicht schwierig. Allerdings gäbe es bei Netflix auch unbekanntere Produktionen. Hier kämen die Tagger ins Spiel: Sie sehen sich neue Filme und Serien an und setzen dann Tags zu den Inhalten des Gesehenen oder entscheiden, in welchen Kategorien diese erscheinen sollen.

Weil Netflix nicht möchte, dass Filme und Serien immer wieder falschen Kategorien zugeordnet werden, wird für das Ansehen und Kategorisieren eine Entlohnung für die Tagger geboten. Denn um einen Film oder eine Serie richtig einzuordnen muss ein größerer Teil angesehen werden, was natürlich recht zeitintensiv ist. Die Entlohnung sei zwar überschaubar, jedoch hätten Nutzer so auch etwas Mitspracherecht auf der Plattform.

Beruflich streamen

Ganz so einfach ist es aber dann doch nicht. Was sich eher wie ein Freizeitvertreib anhört, ist ein Full-Time-Job. Ein Tagger habe einem Bericht von CHIP zufolge eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden. Zudem müsse er bereits Erfahrungen als Filmkritiker oder anderswo in der Filmindustrie gesammelt haben. Die Stellen bei Netflix seien außerdem sehr begehrt und jene bei Mike Hastings, in dessen Team die Tagger arbeiten, seien auf etwa 75 begrenzt, wovon etwa die Hälfte Tagger seien.

Auch die Arbeit an sich gestaltet sich vermutlich doch etwas anders, als es sich Film- und Serienliebhaber ausmalen. Als Tagger dürfe man sich die Inhalte nur in seltenen Fällen aussuchen. Zwar werde versucht, die Vorlieben der Nutzer zu berücksichtigen, dennoch könnte es vorkommen, dass Tagger sich Filme oder Serien ansehen müssen, die sie überhaupt nicht interessieren. Die Kategorisierung selbst stelle sich auch eher als mühevolle und zeitintensive Kleinarbeit dar. Eine einzige Folge einer Serie könne durchaus auch mit 200 bis 300 Stichwörtern versehen sein, bei Filmen seien es gar bis zu 4.000 Schlagworte. Zudem müssten weitere Einschätzungen zu Inhalten abgegeben werden, wie zum Beispiel, wie gewalttätig eine Folge oder ein Film sei.

Wen das alles nicht abschreckt und wer als Serien- oder Filmliebhaber auch gerne einmal etwas Neues anschaut, dürfte bei diesem Job auf seine Kosten kommen.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Amazon
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Amazon
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Netflix

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.11.2022Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
28.10.2022Amazon OutperformRBC Capital Markets
28.10.2022Amazon BuyJefferies & Company Inc.
26.10.2022Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.11.2022Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
28.10.2022Amazon OutperformRBC Capital Markets
28.10.2022Amazon BuyJefferies & Company Inc.
26.10.2022Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Black Friday: US-Börsen schließen richtungslos -- DAX geht stabil ins Wochenende -- GfK-Konsumklima stabil -- thyssenkrupp, JENOPTIK, adidas, Manchester United, VW, Zur Rose, Siemens Energy im Fokus

Ausblick auf 2023: Commerzbank-Ökonomen zeigen sich zuversichtlich. CompuGroup plant Klinik-Kooperation mit SAP. Deutsches Wirtschaftswachstum für drittes Quartal nach oben revidiert. Credit Suisse gibt neue Aktien bei 2,52 Franken aus. Verdi-Streik bei Amazon Leipzig am Black Friday. Heidelberg Materials baut Geschäft in Berlin aus. Elon Musk beschließt 'Amnestie' für gesperrte Twitter-Konten. FTX hat Milliardenschulden bei Top-Gläubigern.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln