22.07.2021 15:16

Roche-Ergebnis vom starken Schweizer Franken belastet - Roche-Aktie im Minus

Starker Franken belastet: Roche-Ergebnis vom starken Schweizer Franken belastet - Roche-Aktie im Minus | Nachricht | finanzen.net
Starker Franken belastet
Folgen
Der Pharmakonzern Roche hat im ersten Halbjahr von einer robusten Nachfrage nach neuen Medikamenten und Covid-19-Tests profitiert.
Werbung
Die anhaltend hohe Nachfrage nach Corona-Tests hat dem Schweizer Pharmakonzern Roche im ersten Halbjahr Rückenwind gegeben. Auch das Pharmageschäft ging nach einem schwachen ersten Quartal, das von den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie geprägt war, wieder auf Wachstumskurs. "Wir haben im ersten Halbjahr gute Ergebnisse erzielt, vor allem dank der Nachfrage nach unseren neuen Medikamenten und Covid-19-Tests", zog Vorstandschef Severin Schwan am Donnerstag Bilanz. Roche setzte in dem Zeitraum mit den Tests alleine 2,5 Milliarden Franken um. Der Höhepunkt der Nachfrage dürfte aber im zweiten Quartal erreicht worden sein. In der zweiten Jahreshälfte rechnet Schwan mit einem Rückgang. "Auch wenn dies natürlich vom weiteren Verlauf der Pandemie abhängt und erhebliche Unsicherheiten bestehen bleiben."

Der vor allem für seine Krebstherapien bekannte Konzern aus Basel ist auch der weltgrößte Anbieter von Geräten, Verfahren und Verbrauchsgütern zur Bestimmung von Krankheiten. Im vergangenen Jahr rückte die meist im Schatten des deutlich größeren Pharmageschäfts stehende Diagnostiksparte dank ihrer Corona-Tests ins Rampenlicht. Im ersten Halbjahr 2021 wies sie ein währungsbereinigtes Umsatzplus von 51 Prozent aus, während die Verkäufe im Pharmageschäft um drei Prozent sanken. Allerdings stand dort im zweiten Quartal wieder ein Verkaufsplus von vier Prozent zu Buche nach einem Rückgang von noch neun Prozent im ersten Jahresviertel. Roche profitierte dabei von einem deutlichen Wachstum bei neuen Medikamenten von 30 Prozent im ersten Halbjahr, das die Belastungen durch den anhaltenden Wettbewerb durch Nachahmermedikamente abfederte. Im Geschäft mit Krebsarzneien ist der Konzern aber noch nicht auf das Niveau vor der Pandemie zurückgekehrt.

Insgesamt kletterte der Umsatz im ersten Halbjahr um fünf Prozent auf 30,7 Milliarden Schweizer Franken, zu konstanten Wechselkursen stand ein Plus von acht Prozent zu Buche. Damit schnitt das Unternehmen besser als von Analysten erwartet ab. An der Börse konnte Roche damit aber nicht punkten, die Anteilsscheine verloren gut zwei Prozent.

Der Konzerngewinn sank indes wegen des starken Franken um drei Prozent auf 8,2 Milliarden Franken, währungsbereinigt stieg er um zwei Prozent. Seine Jahresziele bekräftigte Roche und rechnet unverändert zu konstanten Wechselkursen mit einem Umsatzplus im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Der um Sonderfaktoren bereinigte Gewinn je Titel soll etwa im gleichen Maß wachsen. Im ersten Halbjahr legte er währungsbereinigt um sechs Prozent auf 10,56 Franken zu. Die Roche-Aktie verliert im SIX-Handel aktuell 1,85 Prozent auf 349,35 Franken.

/nas/mis

BASEL / FRANKFURT (dpa-AFX / Reuters)

Bildquellen: SEBASTIEN BOZON/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Roche AG (Genussschein)

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Roche AG (Genussschein)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.07.2021Roche NeutralCredit Suisse Group
22.07.2021Roche NeutralUBS AG
22.07.2021Roche BuyJefferies & Company Inc.
22.07.2021Roche OutperformBernstein Research
19.07.2021Roche NeutralUBS AG
22.07.2021Roche BuyJefferies & Company Inc.
22.07.2021Roche OutperformBernstein Research
14.07.2021Roche BuyJefferies & Company Inc.
13.07.2021Roche BuyDeutsche Bank AG
30.06.2021Roche OutperformBernstein Research
23.07.2021Roche NeutralCredit Suisse Group
22.07.2021Roche NeutralUBS AG
19.07.2021Roche NeutralUBS AG
16.07.2021Roche NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.07.2021Roche HoldJefferies & Company Inc.
25.01.2021Roche ReduceOddo BHF
27.11.2019Roche ReduceHSBC
22.08.2019Roche ReduceHSBC
07.05.2019Roche ReduceOddo BHF
04.02.2019Roche ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Roche AG (Genussschein) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US- Börsen beendet Handelswoche rot -- Linde hebt Gewinnziel für 2021 an -- Fresenius: Umsatzplus -- Amazon, Pinterest, Siemens Healthineers, RWE, FMC, MTU im Fokus

Daimler beschließt Teilung: 65 Prozent des Lkw-Geschäfts geht an Aktionäre. VW-Kernmarke dreht Verlust von Mitte 2020 in Milliardengewinn. SAP-Tochter Qualtrics kauft KI-Unternehmen für mehrere Milliarden. Raumflug von Boeing nach ISS-Vorfall verschoben. Procter & Gamble übertrifft Erwartungen. Ceconomy beendet KfW-Kreditvertrag. FUCHS PETROLUB hebt Prognose für 2021 nach solidem Halbjahr erneut an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln