finanzen.net
14.01.2020 18:20
Bewerten
(0)

Tauschen lohnt sich weniger: Bei Apple bekommt man plötzlich nur noch die Hälfte für sein Altgerät

Trade-In-Preise gesenkt: Tauschen lohnt sich weniger: Bei Apple bekommt man plötzlich nur noch die Hälfte für sein Altgerät | Nachricht | finanzen.net
Trade-In-Preise gesenkt
Die Eintauschprämie war bislang für viele Apple-Kunden ein wichtiger Anreiz, sich ein neues Apple-Gerät anzuschaffen. Ohne Ankündigung hat der iKonzern nun aber die Preise, die es für eingetauschte Altgeräte gibt, teils radikal gekürzt.
• Apple senkt Trade-In-Preise
• Teilweise nur noch die Hälfte fürs Altgerät
• Alle Hardware-Kategorien betroffen

Seit geraumer Zeit bietet Apple Kunden Preisnachlässe auf die neuen Geräte an, wenn sie ihr altes Gerät beim Kauf eines neuen iPhone, iPad oder iMac in Zahlung geben. Abhängig vom Zustand, Alter und Modell des Altgerätes konnten Kunden den Preis so um bis zu 1.200 Euro drücken. Doch nun hat Apple überraschend an der Preisschraube gedreht - zu Ungunsten der Apple-User.

Weniger Geld für Altgeräte

"Gib dein Gerät in Zahlung, wenn du ein neues Produkt kaufst. Wir geben dir dann eine Gutschrift für deinen Kauf oder recyceln dein Gerät kostenlos", verspricht Apple im Rahmen seines Trade-in-Programmes. Bis zu 430 Euro erhalten Kunden, die ihre iPhoneXS Max in Zahlung geben, um ein neues Gerät von Apple zu erwerben. Bis vor kurzem hatte das Unternehmen aber noch 500 Euro Gutschrift für die Inzahlungnahme des neuesten Smartphone-Modells geboten. Auch für das iPhone XS erhalten Kunden nun statt 420 Euro nur noch 380 Euro, die meisten anderen Gerätepreise wurden ebenfalls nach unten angepasst. Lediglich für Smartphones älterer Modellreihen, wie etwa das iPhone 6s und 6s Plus, bietet Apple wie bislang auch eine Gutschrift von bis zu 60 Euro beziehungsweise bis zu 90 Euro an.

Nicht nur iPhones betroffen

Doch die Preisanpassungen finden nicht allein bei den Smartphone-Modellen des iKonzerns statt. Auch bei den iPad- und Apple Watch-Modellen hat Apple die Eintauschwerte gesenkt. Besonders deutlich wird die Diskrepanz jedoch bei den Mac-Computern. Bislang hatten Apple-Kunden, die ihr MacBook Pro in Zahlung gaben, bis zu 1.200 Euro Rabatt auf den Kauf eines neuen Gerätes herausschlagen können: Jetzt sind es noch 690 Euro - etwas mehr als die Hälfte. Für das MacBook Air sank der Trade-In-Preis von 450 auf 320 Euro, für das MacBook bekommen User nun statt bis zu 440 Euro nur noch 350 Euro, während der Preis, den Apple für die Inzahlungnahme eines iMac auf den Tisch legt, ebenfalls deutlich von 570 auf 450 Euro sank.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Carl Court / Getty Images, Zhao jian kang / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
AirPods & Co.
Experten uneinig: Das steckt wirklich hinter der starken Performance von Apple in 2019
Für den IT-Hersteller Apple hätte das letzte Jahr kaum besser laufen können. Die Aktie des iKonzerns spiegelte diese Entwicklung mehr als deutlich wieder. Doch was genau die Ursache des raketenhaften Aufstiegs ist, daran scheiden sich die Geister.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.01.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
14.01.2020Apple buyUBS AG
10.01.2020Apple buyUBS AG
10.01.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
06.01.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
14.01.2020Apple buyUBS AG
10.01.2020Apple buyUBS AG
06.01.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
03.01.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
10.12.2019Apple buyUBS AG
21.01.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
10.01.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
19.11.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
06.11.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2019Apple ReduceHSBC
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht deutlich stärker ins Wochenende -- Dow schließt im Minus -- Axel Springer-Aktie vor Delisting -- Wirecard-Aktie setzt Rally fort -- Conti, K+S, KRONES im Fokus

Haaland nicht in BVB-Startelf. American Express übertrifft Erwartungen. Intel verdient mehr als erwartet und zeigt sich für 2020 optimistisch. Volkswagen wohl mit MAN Energy Solutions-Angebot unzufrieden. Ericsson wächst im Schlussquartal. Übernahme von JUST EAT durch Takeaway.com vor neuer Hürde. Broadcom profitiert von Apple-Auftrag in zweistelliger Milliardenhöhe.

Umfrage

Glauben Sie, dass die Wirtschaftsform des Kapitalismus gut für die Zukunft ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Varta AGA0TGJ5
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
PowerCell Sweden ABA14TK6