17.06.2020 13:17

DAX - Short-Gewinn mit Ansage?

Trading-Brief-Kolumne: DAX - Short-Gewinn mit Ansage? | Nachricht | finanzen.net
Trading-Brief Kolumne
Lars Erichsen
Folgen
Quick-Check: Fazit vom 10.06.: "Wenn Dir jetzt Gedanken in den Sinn kommen wie "Die Märkte sind doch alle manipuliert", "Das kann nicht mehr lange gut gehen", "Die Notenbanken lassen doch keinen fairen Handel zu" - dann ist das völlig in Ordnung.
Werbung
Aber Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass dieses Mindset Deinen Handel blockiert. Es handelt sich quasi um "Stammtisch-Gedanken" ohne Erkenntnisgewinn für das Trading. Der DAX dringt nun in eine Zone mit einigen kleineren Widerständen ein, kurze Short-Trades nach entsprechenden Signalen sind daher zu vertreten. Übergeordnet haben die Bullen oberhalb von 12.400 Punkten aber einen Vorteil."

Ganz bewusst möchte ich mich heute auf eine kurze Saisonalität im DAX konzentrieren. Bitte beachte, dass sich diese Art der Betrachtung nicht weiter um die fundamentalen Gründe schert, sondern letztendlich nur nach wiederkehrenden Bewegungen in bestimmten Zeiträumen Ausschau hält. Theoretisch könnte man beispielsweise annehmen, dass Öl im Winter, aufgrund der höheren Nachfrage, stets teurer wäre. Tatsächlich lässt sich dies aber pauschal nicht so sagen, weil sich jeder vernünftige Mensch, angesichts dieses Wissens, schon vorher mit dem Rohstoff eindecken würde, wodurch der Effekt wieder verschwindet. Ganz davon abgesehen ist irgendwo auf der runden Erde immer Winter. Darüber hinaus sind wir uns wohl einig, dass die Fundamentaldaten nicht geeignet waren, um eine Rallye von über 50% im DAX zu prognostizieren.


Trading-Brief-Kolumne

Meine Einschätzung:

Zwischen dem 19. und dem 26. Juni lässt sich eine ausgeprägte Saisonalität im DAX finden. Von 20 Short-Trades, mit denen man von fallenden Kursen profitiert, hätten immerhin 17 zum Erfolg geführt. Der durchschnittliche Profit hätte ungehebelte 2,31% betragen. Daraus ergibt sich eine statistische Wahrscheinlichkeit von 85%. Bitte betrachte dies als eine Information von vielen, die zur Eröffnung einer Position führen können. Und keinesfalls als Empfehlung!

Trading-Brief Redaktion

Der "Trading-Brief" ist der Börsensignaldienst für den für aktiven Trader.
Fundiertes Börsen-Wissen, 100% gratis, unabhängig und neutral. Das Experten-Team um Lars Erichsen bietet Ihnen wöchentlich konkrete Handelssignale für CFDs, Zertifikate und Optionsscheine. Weitere Infos unter: http://www.trading-brief.de/

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading Signal online
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln