25.04.2016 11:30

Covestro meldet Umsatzrückgang im Quartal - Aktie dreht ins Minus

Trotz solidem Jahresauftakt: Covestro meldet Umsatzrückgang im Quartal - Aktie dreht ins Minus | Nachricht | finanzen.net
Trotz solidem Jahresauftakt
Folgen
Der Chemiekonzern Covestro ist trotz Erlösschwäche solide ins Jahr gestartet.
Werbung
Höhere Absatzmengen in den Kerngeschäften und niedrigere Rohstoffpreise bescherten dem MDAX-Konzern einen Gewinnsprung. In den ersten drei Monaten kletterte das um Sondereinflüsse bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) um gut 22 Prozent auf 508 Millionen Euro. Das Konzernergebnis verbesserte sich um 58 Prozent auf 182 Millionen Euro. Zur Ergebnissteigerung trugen alle Segmente bei.

Bei den Erlösen kam das Unternehmen dagegen nicht voran. Schuld daran waren die gesunkenen Verkaufspreise vor allem bei Polyurethanen. Der Umsatz fiel um knapp 6 Prozent auf 2,88 Milliarden Euro. Im Kerngeschäft kletterten die Absatzmengen aber um 8,5 Prozent, was vor allem dem starken Wachstum der Segmente Polyurethanes und Polycarbonates zu verdanken war.

Börse begrüßt Quartalsbericht

Händler beurteilten die Zahlen in ersten Analysen positiv. Sie rechnen mit steigenden Kursen bei Covestro. "Die Gewinnkennziffern sind sehr gut und liegen deutlich über den Erwartungen", sagte ein Marktteilnehmer. Das gelte für EBITDA, bereinigtes EBIT und den Nettogewinn. Zwar sei der Umsatz geringfügig hinter den Erwartungen zurückgeblieben und zugleich habe Covestro den Ausblick lediglich bekräftigt, der Kurs dürfte aber vom Gewinnanstieg profitieren, meinte der Marktteilnehmer.

Im größten Segment Polyurethanes (Kunststoffschäume) ist der Umsatz im Quartal um fast 10 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro gefallen. Grund waren die niedrigen Verkaufspreise. Sie lagen um knapp 16 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresquartals. Die Absatzmengen im Kerngeschäft erhöhten sich dagegen um gut 10 Prozent. Deutliche Absatzsteigerungen in allen Regionen erzielten im Vorjahresvergleich vor allem die Produktgruppen MDI und TDI. Das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich dank der höheren Absatzmengen um knapp 40 Prozent auf 214 Millionen Euro.

Nachfrage aus der Auto- und Baubranche

Eine Erlöszunahme trotz rückläufiger Verkaufspreise verzeichnete das Segment Polycarbonates (Hochleistungskunststoffe). Hier verbesserte sich der Umsatz, im Quartal, getragen von einer höheren Nachfrage aus der Automobil- und Bauindustrie sowie der Elektro- und Elektronikindustrie, um knapp 3 Prozent auf 786 Millionen Euro. Die Verkaufspreise gingen um 5,4 Prozent zurück. Das operative Ergebnis (EBITDA) machte einen Sprung um knapp 53 Prozent auf 177 Millionen Euro.

Im kleinsten Segment, dem Spezialitätengeschäft (Coatings, Adhesives, Specialties) fiel der Umsatz im Quartal gut 4 Prozent auf 512 Millionen Euro. Das EBITDA erhöhte sich dank geringerer Rohstoffpreise um 6 Prozent auf 139 Millionen Euro.

Ausblick bleibt vorsichtig

Für das Gesamtjahr bleibt der Kunststoffhersteller, der sich noch mehrheitlich im Besitz von Bayer befindet, bei seinen vorsichtigen Prognosen. Einen Ausblick für Umsatz und operatives Ergebnis gibt Covestro weiter nicht. Das Unternehmen erwartet unverändert ein Mengenwachstum im Kerngeschäft im mittleren einstelligen Prozentbereich. Getragen werde das Wachstum im Wesentlichen von den Segmenten Polyurethanes und Polycarbonates, hieß es.

Für das Wachstum der Weltwirtschaft veranschlagt Covestro jetzt nur noch 2,6 Prozent. Bislang war der Werkstoffhersteller von 2,8 Prozent ausgegangen. Dabei rechnete Covestro bislang mit einer positiven Entwicklung in wichtigen Abnehmerbranchen, wie der Automobil- Bau-, Elektro- und Möbelindustrie. Den freien operativen Cashflow sieht Covestro für 2016 weiter auf hohem Niveau und über dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Die Kapitalrendite soll oberhalb der Kapitalkosten liegen.

Eine konkretere Jahresprognose hat dagegen Bayer bereits Ende Februar für Covestro abgegeben. Der Mehrheitsaktionär, der noch rund 64 Prozent an Covestro hält, geht bislang für Covestro von einem Umsatz auf Vorjahreshöhe aus und von einem Rückgang des EBITDA vor Sondereinflüssen. Bayer wird am Dienstag seine Quartalszahlen veröffentlichen.

Bei Covestro sind Anleger am Montag auf Nummer sicher gegangen und haben Kasse gemacht. Zupass kam den Investoren, dass die Aktien der Bayer-Tochter nach guten Quartalszahlen am Morgen auf ein Rekordhoch von 35,69 Euro geklettert waren - Anlass genug, bei den Papieren des Kunststoffspezialisten Gewinne mitzunehmen. Immerhin haben die Anteilsscheine seit dem Börsengang Anfang Oktober in der Spitze um mehr als ein Drittel zugelegt.

Am späten Vormittag standen die Aktien 1,76 Prozent im Minus bei 34,04 Euro. Damit zählten sie zu den schwächsten Werten im leicht eingetrübten MDAX der mittelgroßen Werte. Kurz nach Handelsbeginn waren die Papiere noch um 3 Prozent in die Höhe gesprungen.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Covestro

Nachrichten zu Covestro AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Covestro AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.03.2021Covestro Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
03.03.2021Covestro addBaader Bank
25.02.2021Covestro Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
24.02.2021Covestro HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.02.2021Covestro overweightBarclays Capital
08.03.2021Covestro Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
03.03.2021Covestro addBaader Bank
25.02.2021Covestro Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
24.02.2021Covestro overweightBarclays Capital
24.02.2021Covestro buyJefferies & Company Inc.
24.02.2021Covestro HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.02.2021Covestro HaltenIndependent Research GmbH
24.02.2021Covestro NeutralCredit Suisse Group
24.02.2021Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.01.2021Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.02.2021Covestro SellUBS AG
27.01.2021Covestro SellUBS AG
09.12.2020Covestro SellUBS AG
08.12.2020Covestro SellUBS AG
19.10.2020Covestro SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Covestro AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Kapitalmärkte zeigen wiederkehrende Muster. Trader versuchen vielfach, die Marktrichtung vorherzusagen und dieser zu folgen. Im Trading-Seminar heute Abend um 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie diese Markteffekte für sich nutzen können.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Covestro Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX vorbörslich wenig bewegt -- Asiens Börsen mehrheitlich freundlich -- Continental erwartet 2021 Umsatz- und Margenzuwachs -- Deutsche Post hebt Ziele weiter an -- Siltronic, FUCHS PETROLUB im Fokus

Aktien von Vantage Towers sollen für 22,50 bis 29,00 Euro verkauft werden. Deutsche Börse ermöglicht Handel mit weiteren Krypto-Produkten. DIC Asset-Chefin blickt weiter zuversichtlich auf Markt für Büroimmobilien. BVB will große Chance auf Viertelfinale nutzen: 'Ansporn genug'. Lungenkrebsmedikament von Novartis verfehlt Studien-Ziel.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Arbeit der Bundesregierung in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln