Uber wechselt Strategie

16.11.22 08:25 Uhr

Werbemitteilung unseres Partners
finanzen.net GmbH ist für die Inhalte dieses Artikels nicht verantwortlich

In Deutschland ist der Fahrdienstvermittler Uber umstritten. Die Taxi-Branche bekämpft das US-Unternehmen lange, erschwerte den Markteintritt. Uber will die Konkurrenz nun stärker einbinden.

Der US-Fahrdienstvermittler Uber bietet in mehreren deutschen Großstädten seine Dienste an. Kunden beziehen diese zumeist über Chauffeure mit Mietwagen. Nun wechselt das Unternehmen die Strategie.

Uber will eigenen Angaben zufolge künftig mehr Fahrten an konventionelle Taxis vermitteln: „Wir wachsen momentan bei Taxis am stärksten“, erklärte der Deutschland-Chef von Uber, Christoph Weigler. Derzeit könnten in Berlin bereits mehr als 1000 Taxis über die Uber-App gebucht werden, so Weigler. In Hamburg entfielen bereits mehr als die Hälfte aller Uber-Fahrten auf herkömmliche Taxis.

Jetzt registrieren und die Uber-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Uber-Deutschland-Chef Weigler begründete den Schritt damit, dass die Mehrzahl der Kunden herkömmliche Taxis bevorzugen. Gleichzeitig räumte der Manager ein, dass Uber nach wie vor mit rechtlichen Hürden zu kämpfen habe. In den vergangenen Jahren war Uber mehrfach vor Gerichten gescheitert: Es ging dabei um die Vermittlung von Fahrten an Mietwagen.

Uber-Aktie erholt sich

Die Aktie von Uber kann sich trotz des übergeordneten mittelfristigen Abwärtstrends deutlich vom Jahrestief bei rund 20 Dollar erholen. Die 200-Tagelinie (rot) wurde inzwischen übertroffen, nun peilt der Titel die Marke von 34 Dollar an. Gestützt wird der Titel auch von einem steigenden MACD (Momentum).

Am Erfolg von Uber lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Advertisement

Nachrichten zu Uber

Analysen zu Uber

DatumRatingAnalyst
08.02.2023Uber OutperformRBC Capital Markets
17.11.2021Uber BuyGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2021Uber BuyGoldman Sachs Group Inc.
16.12.2020Uber overweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2020Uber OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
08.02.2023Uber OutperformRBC Capital Markets
17.11.2021Uber BuyGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2021Uber BuyGoldman Sachs Group Inc.
16.12.2020Uber overweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2020Uber OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
22.07.2019Uber HoldHSBC
DatumRatingAnalyst

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uber nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"