finanzen.net
01.10.2019 21:00
Bewerten
(0)

Lyft macht mit Update nicht nur Uber Konkurrenz, auch Google Maps wird unter Druck gesetzt

Umfangreiches Lyft-Update: Lyft macht mit Update nicht nur Uber Konkurrenz, auch Google Maps wird unter Druck gesetzt | Nachricht | finanzen.net
Umfangreiches Lyft-Update
Der Uber-Konkurrent Lyft hat mit einem Softwareupdate das eigene Angebot für Transportgelegenheiten umfangreich erweitert. Die Applikation ermöglicht es, neben dem traditionellen Car-Sharing, auch öffentliche Verkehrsmittel, Citybikes, E-Scooter und Autoverleihe zu nutzen. Demnach liegt ein Vergleich mit Google Maps nahe.
• Lyft liefert umfangreiches Update
• Car-Sharing-App konkurriert mit Google Maps
• Innovationsdruck aufgrund von verstärkten Regularien

Lyft-Update liefert Nutzervorteile

Lyft, der Ride-Sharing-Anbieter und Konkurrent von Uber hat seinen Nutzern kürzlich ein Update zur Verfügung gestellt, dass den Inhalten zufolge eher mit Google Maps konkurriert als mit Uber.
Mit dem neuen Update hat die App einige Funktionen hinzugefügt, die Lyft zunehmend als Navigations-App erscheinen lassen. Lyft bietet nun Möglichkeiten, die weit über das eigentliche Car-Sharing hinausgehen. Nutzer finden seit dem Update Informationen über öffentliche Verkehrsmittel, E-Scooter und Citybikes in der App. Demzufolge wirbt der Ride-Sharing-Anbieter für alternative Transportmöglichkeiten, mit welchen Lyft keine Umsätze generiert und nur der Nutzer profitiert.
In einem öffentlichen Statement äußerte sich Mitbegründer und Präsident John Zimmer, "Die vorgenommenen Änderungen ermöglichen künftig bessere Transportgelegenheiten […]. Bei Lyft arbeiten wir an einer Zukunft, in welcher der Fokus der Städte bei den Menschen liegt und nicht bei Autos."
Zudem solle man nicht auf das eigene Auto angewiesen sein und auch nicht eine Vielzahl verschiedener Apps öffnen müssen, um sich in Städten fortbewegen zu können, begründet Zimmer die Erweiterung des Angebots innerhalb der App.

Car-Sharing unter Innovationsdruck

Zusätzlich ist es Lyft-Nutzern in Kalifornien auch möglich, Fahrzeuge für einen längeren Zeitraum zu leihen, was aktuell aber nur bei drei Autoverleihern in dem US-Bundesstaat möglich ist: Jeweils einem in San Francisco, Oakland und Los Angeles. Auch Uber versuchte hierdurch das Angebot innerhalb der eigenen App zu erweitern, setzte die Autovermietung jedoch nach sieben Monaten wieder ab.
Diese Updates und zusätzlichen Funktionen wurden von dem Unternehmen nicht ohne Grund integriert, denn in einigen US-Bundesstaaten ist ein Gesetz verabschiedet worden, dass es den Ride-Sharing-Anbietern Uber und Lyft erschwert, Fahrer als unabhängige Dienstleister zu klassifizieren. Hierdurch entstehen den Unternehmen Mehrkosten bei der Einstellung und während der Vertragslaufzeit mit den Fahrern.
Noch bevor das Gesetz verabschiedet wurde, investierten Uber und Lyft jeweils 30 Millionen US-Dollar in eine Initiative, um weiterhin die gewohnten Verträge abschließen zu können.

Die Hintergründe des Updates

Man kann das Update in zweierlei Hinsichten interpretieren: Entweder Lyft versucht, die Nutzer vom Ride-Sharing-Konzept wegzulocken, da dieses Geschäftsmodell mehr Beeinträchtigungen erfährt als zuvor. Daher steigt der Konzern bevorzugt in Transportmöglichkeiten ein, welche nicht von vielzähligen Bedingungen abhängig sind. Oder Lyft strebt mit diesem Update lediglich an, eine größere Konkurrenz für Uber darzustellen, um den eigenen Profit anzukurbeln.
Letztere Variante scheint wahrscheinlicher, da Lyft weitere Expansionen in Richtung Transport-Abonnements ankündigte. Demnach sollen Nutzer in einigen Jahren einen Vertrag ähnlich wie bei Streaming-Anbietern abschließen können und so möglicherweise Transport-Flatrates buchen können.

Henry Ely / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Tero Vesalainen / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet C (ex Google)

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet C (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.11.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyDeutsche Bank AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
04.11.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyDeutsche Bank AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
29.05.2019Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.10.2018Alphabet C (ex Google) HoldCanaccord Adams
17.08.2018Alphabet C (ex Google) HoldMorningstar
02.04.2018Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
12.10.2017Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet C (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Asiens Börsen rot -- thyssenkrupp streicht Dividende und erwartet höhere Verluste - Umbau vorangetrieben -- VW greift durch: Weitere AUDI-Vorstände gehen -- Airbus, BVB, PUMA im Fokus

US-Notenbank: Mitglieder halten aktuelles Zinsniveau für angemessen. GM verklagt Fiat Chrysler wegen Korruption bei Lohnverhandlungen. MorphoSys verliert Forschungsvorstand Markus Enzelberger. FMC platziert Anleihen über 1,75 Mrd Euro. Teilabkommen zwischen den USA und China verzögert sich offenbar.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
Die Performance der TecDAX-Werte im Oktober 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
Amazon906866
BASFBASF11
Allianz840400
Plug Power Inc.A1JA81
TeslaA1CX3T