finanzen.net
29.01.2020 22:06

737 Max-Debakel beschert Boeing Milliardenverlust - Aktie springt hoch

Umsatzeinbruch: 737 Max-Debakel beschert Boeing Milliardenverlust - Aktie springt hoch | Nachricht | finanzen.net
Umsatzeinbruch
Das anhaltende Flugverbot für den Problemflieger 737 Max hat dem Hersteller Boeing im vierten Quartal einen erheblichen Verlust beschert.
Auch im laufenden Jahr dürfte die Max-Krise das Unternehmen weiter stark belasten.

Boeing machte im Zeitraum von Oktober bis Dezember einen Verlust von rund 1 Milliarde US-Dollar nach einem Gewinn von 3,4 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Der um Sonderposten bereingte Verlust je Aktie belief sich auf 2,33 Dollar. Analysten hatten im Factset-Konsens einen bereinigten Gewinn von 17 Cent je Anteilsschein prognostiziert. Der Umsatz brach um 37 Prozent auf 17,9 Milliarden Dollar ein.

Im Segment Zivilflugzeuge stand im Quartal ein Verlust von 2,84 Milliarden Dollar zu Buche. Darin enthalten war eine Belastung von 2,6 Milliarden Dollar im Zusammenhang mit erwarteten Entschädigungen für die Max-Kunden. Das Flugverbot für die 737 Max und die langsame Wiederaufnahme der Produktion mit einer niedrigen Rate werde außerordentliche Produktionskosten von 4 Milliarden Dollar nach sich ziehen, die hauptsächlich 2020 verbucht werden, so Boeing.

"Wir erkennen an, dass wir eine Menge Arbeit zu erledigen haben", sagte der neue CEO David Calhoun laut Mitteilung. "Wir konzentrieren uns darauf die 737 Max wieder sicher in den Flugdienst zu bringen und das Vertrauen, das die Marke Boeing in der Öffentlichkeit genießt, wiederherzustellen."

Die 737 Max ist seit März 2019 mit einem globalen Flugverbot belegt, nachdem es zwei Abstürze innerhalb weniger Monate gegeben hatte. Zuletzt hieß es, dass sich die Rezertifizierung der Maschine bis zum Sommer verzögert.

Im Handel an der NYSE sprang die Boeing-Aktie im Tageshoch auf 327,18 US-Dollar, ging schlussendlich aber 1,70 Prozent fester bei 321,94 US-Dollar in den Feierabend.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Jordan Tan / Shutterstock.com, Ken Wolter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Boeing Co.

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Boeing Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.02.2020Boeing NeutralCredit Suisse Group
11.02.2020Boeing Equal weightBarclays Capital
06.02.2020Boeing NeutralUBS AG
30.01.2020Boeing overweightJP Morgan Chase & Co.
23.01.2020Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2020Boeing overweightJP Morgan Chase & Co.
17.12.2019Boeing overweightJP Morgan Chase & Co.
17.12.2019Boeing buyJefferies & Company Inc.
30.10.2019Boeing buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.10.2019Boeing buyJefferies & Company Inc.
12.02.2020Boeing NeutralCredit Suisse Group
11.02.2020Boeing Equal weightBarclays Capital
06.02.2020Boeing NeutralUBS AG
23.01.2020Boeing NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.01.2020Boeing NeutralUBS AG
13.03.2019Boeing VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.03.2019Boeing VerkaufenDZ BANK
27.04.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2017Boeing UnderperformRBC Capital Markets
26.01.2017Boeing SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX unter 13.600 Punkten -- Wall Street tiefer -- Allianz: Höhere Dividende nach Gewinnsteigerung -- Tesla darf Rodung fortsetzen -- RHÖN-KLINIKUM, Dr. Hönle, T-Mobile US, Sprint, LPKF im Fokus

BASF will mehr Frauen in Führungspositionen bringen. China senkt Zinsen im Kampf gegen Folgen der Virus-Epidemie. Schwaches Jahr dämpft Einkommen der Daimler-Vorstände. Huawei gewinnt 5G-Verträge bei 47 europäischen Providern. AUDIs e-tron-Fabrik fehlt Nachschub: Kurzarbeit in Brüssel. Kaufempfehlung von Commerzbank treibt KWS SAAT-Aktie an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
PowerCell Sweden ABA14TK6
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
ITM Power plcA0B57L
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9