08.03.2021 17:35

L’Oréal-Aktie: Wie der Beauty-Konzern die Zukunft plant

Ungeschoren aus der Krise: L’Oréal-Aktie: Wie der Beauty-Konzern die Zukunft plant | Nachricht | finanzen.net
Ungeschoren aus der Krise
Folgen
Der Kosmetikkonzern L’Oréal hat wichtige Zukunftsfelder erfolgreich besetzt: Das Asien-Geschäft boomt, der Onlinehandel läuft. Nach einem soliden Krisenjahr geht die französische Erfolgsstory weiter.
Werbung
€uro am Sonntag

von Ralf Witzler, Euro am Sonntag

Lang herbeigesehnt, dürfen auch in Deutschland die Friseursalons Anfang März wieder öffnen. Unter den Schließungen litten nicht nur das Friseurhandwerk und bei manchem Zeitgenossen die Pracht des in Eigenleistung gestutzten Haupthaars. Auch die Geschäfte der Hersteller von Haarpflegeprodukten mit professionellen Kunden kamen phasenweise zum Erliegen. Bei Kosmetikhersteller L’Oréal ging der Umsatz im entsprechenden Segment im vergangenen Jahr um 6,4 Prozent zurück. Von der Rückkehr zur Normalität werden auch die Franzosen profitieren. Doch auch so kam der Konzern glimpflich durchs Krisenjahr. Vor allem das gute vierte Quartal überraschte selbst Experten. Die Aktie bewegt sich mittlerweile wieder im positiven Langfrist-Trend und notiert bereits gut 30 Prozent über dem Vorkrisenwert.

Die Franzosen führen mehr als 25 Marken, 17 davon weltweit. Dazu zählen so klangvolle Namen wie Lancôme, Yves Saint Laurent und Giorgio Armani, die überall Kunden locken.

In Asien und dort vor allem in China lief das Geschäft aufs Jahr gesehen prächtig. L’Oréal-Produkte waren derart gefragt, dass die Umsatzrückgänge in den Regionen Nordamerika und Westeuropa weitgehend kompensiert wurden. Legte der vergleichbare Umsatz in Asien mit einem Plus von mehr als zwölf Prozent zu, stieg er im Reich der Mitte sogar um mehr als ein Viertel. Der Erfolg in Asien belegt die starke Präsenz der Franzosen auf diesem wachsenden und in der Zukunft an Bedeutung zulegenden Markt.

Resistenter Onlinehandel

Sehr erfolgreich zeigte sich das Unternehmen aber auch auf einem anderen Zukunftsfeld. Der Onlinehandel stieg im Jahresverlauf um satte 62 Prozent. Gerade in der Corona-Krise, in der der stationäre Handel in vielen Ländern geschlossen wurde und auch das Geschäft mit hochpreisigen Kosmetika an Flughäfen nahezu zum Erliegen kam, zeigte sich L’Oréal vor allem dank des E-Commerce flexibel und widerstandsfähig gegen übermäßige Umsatzeinbrüche.

"Dank der Stärken in der Digitalisierung und im E-Commerce konnte L’Oréal seine Kundenbeziehungen aufrechterhalten und die Schließung vieler Läden zu einem großen Teil ausgleichen", sagte Vorstandschef Jean-Paul Agon.

Von Vorteil für die Franzosen war auch, dass sie sogenannte aktive Kosmetika, wie etwa medizinische Hautpflegemittel, in ihrem Produktportfolio haben. Sie werden über Apotheken vertrieben, die von den Lockdowns nicht betroffen waren. Ähnliches gilt für die reinen Verbrauchermarken, die vielerorts durchgängig zumindest in Drogerien verkauft wurden.

Der Jahresumsatz lag mit 28 Milliarden Euro wie erwartet leicht unter dem Ergebnis von 2019. Das operative Ergebnis von 5,2 Milliarden Euro war jedoch deutlich besser als das, was Experten auf dem Zettel hatten. Vor allem die stabile operative Marge von 18,6 Prozent überraschte positiv.

Großzügigere Dividende

Auch für das laufende Jahr sind sowohl das L’Oréal-Management als auch die Analysten zuversichtlich. Die Experten erwarten ein organisches Umsatzwachstum von rund zehn Prozent. In einer ähnlichen Größenordnung soll es auch mit dem Gewinn nach oben gehen. Für 2020 will das Management der Hauptversammlung am 20. April eine Dividende von vier Euro je Aktie vorschlagen. Das wäre ein Plus bei der Ausschüttung von knapp vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Hingucker: Der Konzern profitiert von starken globalen Marken, Kunden kaufen auch online. Das Wachstum dürfte zulegen.







_____________________________

Bildquellen: Arseniy Krasnevsky / Shutterstock.com

Nachrichten zu L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.04.2021LOréal OutperformBernstein Research
19.04.2021LOréal UnderweightBarclays Capital
19.04.2021LOréal HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.04.2021LOréal Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16.04.2021LOréal UnderperformCredit Suisse Group
19.04.2021LOréal OutperformBernstein Research
19.04.2021LOréal Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16.04.2021LOréal buyDeutsche Bank AG
16.04.2021LOréal overweightJP Morgan Chase & Co.
16.04.2021LOréal buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021LOréal HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.04.2021LOréal Sector PerformRBC Capital Markets
15.04.2021LOréal Sector PerformRBC Capital Markets
15.04.2021LOréal HoldJefferies & Company Inc.
12.04.2021LOréal HoldJefferies & Company Inc.
19.04.2021LOréal UnderweightBarclays Capital
16.04.2021LOréal UnderperformCredit Suisse Group
13.04.2021LOréal UnderperformCredit Suisse Group
12.04.2021LOréal UnderweightBarclays Capital
12.02.2021LOréal UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Sie wollten schon immer wissen, wie Experten gezielt aktive und passive Portfoliostrategien einsetzen und geeignete Fonds auswählen? In unserem Online-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie live von Experten, warum sich Sicherheit und Rendite mit der richtigen Strategie nicht ausschließen müssen.

Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fällt auf rotes Terrain -- Munich Re erzielt Gewinnsprung -- DEUTZ hebt nach gutem Jahresstart Prognose für 2021 an -- IBM mit Umsatzplus -- Tesla, Apple, K+S, TRATON, BMW, EVOTEC im Fokus

Showdown im Wirecard-Untersuchungsausschuss - Scholz und Merkel als Zeugen. ams verliert anscheinend massiv Apple-Geschäft. Zalando weitet "Pre-Owned"-Segment bei Kleidung auf 13 Märkte aus. Primark-Mutter AB Foods will wieder Dividende zahlen. Starker Jahresstart: Zur Rose Group wächst weiter. Danone verbucht weniger Umsatz. Engie drückt Schulden mit Spartenverkauf. Credit Suisse trennt sich nach Archegos-Debakel von weiteren Managern.

Top-Rankings

iPad-Index 2020
Das kostet das iPad in verschiedenen Ländern
Die Länder mit den meisten Aktionären
Hier handeln die Menschen am liebsten
In diesen Sportarten verdient man richtig viel Geld
Mit diesen Sportarten kann man reich werden

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die ewige DAX-Liga
Welche Aktien sind von Beginn an im deutschen Leitindex notiert?
James Bond und seine Autos
Welcher Sportwagen gehörte zu welchem Bond-Film?
Die 10 beliebtesten Serien laut IMDb
Diese Serien haben die besten User-Bewertungen.
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Rentendauer in Europa: So viel Zeit hat man, um die Rente zu genießen
Lohnt sich die Rente
mehr Top Rankings

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln