finanzen.net
+++ Rendezvous mit Harry: Charttechnik live! Eine Stunde trifft BNP Paribas Trader Harald Weygand um über Kurse, Charts, Produkte und Prognosen zu reden. +++-w-
15.04.2020 19:00
Werbemitteilung unseres Partners

Flatex: Kickstart nach Zusammenschluss

Folgen
Viele Unternehmen leiden deutlich unter der Corona-Pandemie. Flatex hingegen zählt eher zu den Gewinnern.
Werbung

Eine Kolumne von Holger Steffen. Der Anlageexperte ist Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der seit Auflage im Dezember 2013 einen Kurszuwachs von 68 % verzeichnet hat (Stand 14.04.2020, 14:00 Uhr).

Im letzten Dezember hatte Flatex den Konkurrenten DeGiro übernommen und damit die Position im europäischen Brokerage-Markt stark ausgebaut. Das war der richtige Schritt zur rechten Zeit, denn der Börsenabsturz hat den Handel massiv stimuliert - und die Gruppe gehörte dabei zu den großen Gewinnern.

Crash als Sonderkonjunktur

Value-Stars-Deutschland-Index

Die vorläufigen Jahreszahlen von Flatex für 2019 haben mit einem Umsatzwachstum um 13 % auf 134 Mio. Euro und einer EBITDA-Marge von 30 % die Erwartungen erfüllt. Im ersten Quartal dieses Jahres hat der Crash dann für einen Schub gesorgt: Die Zahl der Transaktionen (Flatex + Degiro) konnte um 130 % auf 17,3 Mio. gesteigert werden, die Flatex Bank hat im Q1 schon das Vorsteuerergebnis des Gesamtjahres 2019 übertroffen. Und 170 Tsd. Neukunden (Flatex + Degiro) werden einen nachhaltig positiven Effekt bringen.

Fazit

Auch wenn sich die Sonderkonjunktur aus dem Crash so nicht lange fortsetzen wird, stellt sie doch für den neu formierten Konzern einen wichtigen Schub dar. Wir sehen eine gute Ausgangslage für weitere Marktanteilsgewinne und haben unsere Verkaufsentscheidung aus dem Dezember mit einer Wiederaufnahme in das Musterdepot korrigiert.

Die Aktie von Flatex ist seit April 2020 Mitglied im Value-Stars-Deutschland-Index und hat seitdem ohne Berücksichtigung von Dividenden um 8 % zugelegt. (Stand 14.04., 14:00 Uhr). Der Nebenwerte-Index ist fokussiert auf Investments in aussichtsreiche deutsche Nebenwerte .

Der Autor dieser Kolumne, Holger Steffen, ist Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der etwa 20 aus­gewählte Aktien aus dem deutschen Nebenwerte-Segment enthält. Das Portfolio können Anleger im monatlichen Newsletter zum Value-Stars-Index einsehen.

 

Über Holger Steffen

Holger Steffen vom Value-Stars-Deutschland-Index Holger Steffen ist einer der erfahren­sten Nebenwerte-Experten. Mit dem von ihm mitverant­worteten Muster­depot des Anlegerbriefs erzielte er seit Start im Jahr 1999 eine Rendite von 1.701 Prozent, das entspricht einer durch­schnittlichen Rendite von 16,4 Prozent pro Jahr (Stand: 31.12.2018).
Der gelernte Diplom-Kaufmann hat als wissen­schaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der RWTH Aachen gearbeitet. Seit mehr als 15 Jahren ist Steffen in der Finanzbranche aktiv, sein Schwerpunkt liegt in der Unternehmens- und Kapitalmarktanalyse. Der Analyst hat bereits zahlreiche Studien zu deutschen Nebenwerten verfasst und sich als Buchautor betätigt. Der Anlage­experte ist zudem Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der seit Auflage im Dezember 2013 einen Kurszuwachs von 68 % verzeichnet hat (Stand 14.04.2020, 14:00 Uhr).

Hinweis zu möglichen Interessenkonflikten (§34b WpHG):

Der Autor hält über eine Gesellschaft Geschäftsanteile an der Anlegerbrief Research GmbH, die ein entgeltliches Beratungsmandat für den Value-Stars-Deutschland-Index hat. Darüber hinaus können hinsichtlich der in dieser Finanzanalyse genannten Aktien grundsätzlich folgende Interessen­konflikte vorliegen (zutreffendes gefettet):

  • Der Autor oder ein Mitautor halten direkt oder indirekt folgende in diesem Artikel analysierte Aktien: keine
  • Der von der Anlegerbrief Research GmbH herausgegebene Börsenbrief "Der Anlegerbrief" hält folgende in diesem Artikel analysierte Aktien in seinen Modellportfolios: Flatex
  • In einem Zertifikat auf den Value-Stars-Deutschland-Index (ISIN DE000LS8VSD9) sind folgende in diesem Artikel analysierte Aktien enthalten: Flatex

Weitere Hinweise:

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regress­ansprüche aus.
Die finanzen.net GmbH unterhält geschäftliche Verbindungen zur Anlegerbrief Research GmbH, dem Berater des Referenz­portfolios, und partizipiert an den Einnahmen aus der Verwaltungs­gebühr und der erfolgs­abhängigen Gebühr des Endlos-Zertifikats auf den Value-Stars-Deutschland-Index (WKN LS8VSD).

Nachrichten zu flatex AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu flatex AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.07.2020flatex buyJefferies & Company Inc.
07.07.2020flatex HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.07.2020flatex KaufenWarburg Research
02.07.2020flatex buyJefferies & Company Inc.
15.06.2020flatex buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.07.2020flatex buyJefferies & Company Inc.
06.07.2020flatex KaufenWarburg Research
02.07.2020flatex buyJefferies & Company Inc.
15.06.2020flatex buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.06.2020flatex buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.07.2020flatex HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.05.2009flatex Börsengang beobachtenAC Research

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für flatex AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX fällt ins Minus -- Asiens Börsen uneinig -- VW-Großaktionär Porsche SE schreibt rote Zahlen -- MorphoSys-Aktien gefragt -- Bertrandt wagt keine Prognose -- SNP, Twitter, Berkshire im Fokus

Carl Zeiss Meditec-Aktien auf Hoch seit Anfang Mai. Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre beschlossen. Infineon-Chef: Gross-Übernahmen erst einmal kein Thema mehr. Nach gescheiterter Einigung im Kongress: US-Präsident Donald Trump ordnet Corona-Hilfen einfach an. Beschwerdeflut bei Flugtickets - Kritik aus Ministerium an Lufthansa. Entscheidung über DAX-Rauswurf von Wirecard naht.

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Amazon906866
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Siemens AG723610
Infineon AG623100
BASFBASF11