finanzen.net
02.05.2019 15:19
Bewerten
(1)

Apple wollte wohl bei Intel einsteigen

Vor QUALCOMM-Einigung: Apple wollte wohl bei Intel einsteigen | Nachricht | finanzen.net
Vor QUALCOMM-Einigung
DRUCKEN
Erst vor Kurzem einigten sich QUALCOMM und Apple in einem zwei Jahre währenden Patentstreit. Einem Pressebericht zufolge hätten sich Apple und Intel in Gesprächen zur Übernahme der Intel-Modemsparte befunden. Was hat es damit auf sich?

Hintergrund: Rechtsstreit zwischen Apple und QUALCOMM

Kürzlich wurde ein mehrere Jahre währender Patentstreit zwischen dem iKonzern Apple und dem Chipproduzenten QUALCOMM beigelegt. Der Konflikt entstand ursprünglich, als Apple QUALCOMM anklagte, durch zu hohe Lizenzgebühren seiner Patente den Wettbewerb unfair zu gestalten. Dies ließ der Chipproduzent nicht auf sich sitzen und konterte mit dem Vorwurf, in Apple-Geräten würden QUALCOMM-Technologien ohne Patentlizenz genutzt.

Da Apple, einer der wichtigsten Kunden des Halbleiter-Unternehmens, infolge des Rechtsstreits schon 2017 Zahlungen an QUALCOMM einstellte, spürte das Unternehmen den Konflikt sehr deutlich. Wie der Chiphersteller verlautete, entgingen dem Unternehmen so Einnahmen in Milliardenhöhe. Allerdings spürte auch Apple die Konsequenzen des Gerichtsverfahrens. So konnte QUALCOMM das Verkaufsverbot von älteren iPhone-Modellen in Deutschland erzielen.

Apples Interesse an Intels Modemsparte

Die Schwierigkeiten in Zusammenhang mit dem Rechtsstreit dürften Apple dann auch veranlasst haben, mit Intel in Gespräche über den Kauf von deren Modem-Sparte zu treten. Diese haben dem Wall Street Journal zufolge schon letzten Sommer begonnen. Da Apple eine Alternative zu Chips von QUALCOMM suchte, hätte eine teilweise Übernahme des IT-Unternehmens durchaus lukrativ sein können. Schließlich plante Intel 5G-Chips zu entwickeln, die Apple in seinen iPhones hätte nutzen können - ohne teure Lizenzgebühren an QUALCOMM zu zahlen. Jedoch erklärte Intel, die ersten 5G-Chips erst im Jahr 2020 auf den Markt bringen zu wollen, was für den Smartphone-Markt recht spät gewesen wäre - insbesondere da QUALCOMM die neue Technologie schon für dieses Jahr in Aussicht stellte.

Überraschende Einigung zwischen Apple und QUALCOMM

Dies könnte Apple dann auch dazu gebracht haben eine Einigung mit dem Chiphersteller zu erzielen, um im Smartphone-Geschäft nicht weiter zurückzufallen. Nun wird Apple wieder Chips von QUALCOMM beziehen. Fast zeitgleich mit der Beilegung des Konflikts gab Intel dann auch bekannt, sich ganz aus der der Chip-Herstellung für Smartphones zurückzuziehen. Wie Intel-CEO Bob Swanson in einem Interview mit The Wall Street Journal sagte, hinge der Ausstieg aus dem Smartphone-Modem-Geschäft direkt mit der Einigung zusammen: "In Hinblick auf die Bekanntgabe von Apple und QUALCOMM, haben wir unsere Chancen abgeschätzt Geld zu verdienen, während wir gleichzeitig diese Technologie für Smartphones liefern und sind zu dem Zeitpunkt zu dem Schluss gekommen, dass wir einfach keinen Weg sehen". Aus diesem Grund sei das Modem-Geschäft eingestampft worden. Dies gelte allerdings lediglich für den Smartphone-Markt, nicht jedoch für Autos und PCs, wie die dpa berichtete. Auch Chips für den 4G-Smartphone-Standard würden weiterhin geliefert.

Intel-Aktie als Verlierer der Beilegung des Konflikts

Trotzdem sah sich das Unternehmen gezwungen seine Prognose für das laufende Jahr zu senken, was die Intel-Aktie auf Talfahrt schickte. So verlor der Anteilsschein im Anschluss an die Nachricht 8,99 Prozent an Wert. Und auch andere Halbleiterwerte wurden von Intels gesenkter Prognose teilweise mit in die Tiefe gezogen. Ein Verkauf der Modem-Sparte wäre dem IT-Unternehmen sicherlich gelegen gekommen. Allerdings berichtete das Wall Street Journal, dass die Gespräche zwischen Intel und Apple nach der Einigung mit QUALCOMM jäh zum Erliegen gekommen wären.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ken Wolter / Shutterstock.com, Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Geschäftsmodell im Visier
Apple-Aktie kämpft sich aus jedem Tief: Wie lange kann das noch gut gehen?
Apple-Aktionäre haben in den letzten Monaten eine Berg- und Talfahrt durchlebt. Doch in den letzten Tagen hat die Apple-Aktie eine Gewinnserie aufs Parkett gelegt, die Anleger seit rund 19 Jahren nicht mehr gesehen haben.
14.06.19
Apple: Das ist stark! (Der Aktionär)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.06.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.06.2019Apple OutperformCowen and Company, LLC
04.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
04.06.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple OutperformCowen and Company, LLC
04.06.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2019Apple BuyCascend Securities
23.05.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
22.05.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Am Montag ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99