Wachstumstreiber

BVB-Aktie in Rot: Borussia Dortmund-Chef Watzke hofft auf Partner bei Auslandsvermarktung - Dividende im kommenden Jahr -- Gespräche zu Watzke-Zukunft

27.11.23 15:28 Uhr

BVB-Aktie in Rot: Borussia Dortmund-Chef Watzke hofft auf Partner bei Auslandsvermarktung - Dividende im kommenden Jahr -- Gespräche zu Watzke-Zukunft | finanzen.net

Hans-Joachim Watzke hat sich erneut für die Auslandsvermarktung der Bundesliga mithilfe eines Investors ausgesprochen.

Werte in diesem Artikel

Bei der Hauptversammlung der Aktionäre von Borussia Dortmund bezeichnete Watzke als Geschäftsführer des BVB diesen Bereich als möglichen Wachstumstreiber. "Die Liga sucht einen Partner, der ihr dabei hilft", sagte Watzke, der auch Aufsichtsratschef der Deutschen Fußball-Liga (DFL) ist. Der BVB-Boss betonte, dass der mögliche Partner keinen Einfluss auf sportliche Fragen oder Anstoßzeiten haben werde.

Am 11. Dezember soll bei der DFL-Mitgliederversammlung über eine strategische Vermarktungspartnerschaft entschieden werden. Am 24. Mai waren ähnliche Pläne schon einmal gescheitert. In der aktiven Fanszene stößt das Projekt auf Kritik.

Auch beim neuen Format für die Champions League appellierte Watzke an die Fans, nicht nur ablehnend zu reagieren. Er sei davon überzeugt, dass es durch das neue Format mit mehr Gegnern mehr Spannung geben werde. Borussia Dortmund könne mit 18 bis 20 Millionen Euro zusätzlichen Einnahmen rechnen.

Ab der kommenden Saison findet die Königsklasse mit 36 statt 32 Teams statt. Zudem wird in einem Liga-System gespielt. Die Gruppenphase, wie sie aktuell existiert, gibt es dann nicht mehr. Anhänger von Borussia Dortmund hatten sich zuletzt klar gegen die Reform geäußert.

Borussia Dortmund: Watzke kündigt Dividende für nächstes Jahr an

Borussia Dortmund will nach dem laufenden Geschäftsjahr 2023/2024 wieder eine Dividende zahlen. Das kündigte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Montag bei der Hauptversammlung der Aktionäre in der Westfalenhalle an. Die an der Börse notierte Borussia Dortmund GmbH und Co. KGaA hatte während der Corona-Pandemie Verluste von rund 150 Millionen gemacht und die Dividende gestrichen. Im Geschäftsjahr 2022/2023 (30. Juni) verbuchte der BVB erstmals wieder einen Gewinn von knapp 10 Millionen Euro.

"Jetzt ist wieder Normalität eingekehrt", sagte Watzke, der auf ein ständig ausverkauftes Stadion verwies. Der BVB-Geschäftsführer zeigte sich gegenüber den Aktionären aber enttäuscht, was den aktuellen Kurs der Aktie angeht. "Der bedrückt mich ehrlich gesagt." Watzke verwies auf einen Börsenkurs von über 9 Euro in der Zeit vor Corona. "Dann kann ich nachvollziehen, dass die Leute am Anfang der Pandemie die Hoffnung verloren haben." Die aktuelle Bewertung des Vereins sei aber nicht mehr zu verstehen, sagte Watzke. Am Montag lag der Kurs der BVB-Aktien bei rund 3,60 Euro.

Watzke kündigt für Anfang 2024 Gespräche zu seiner Zukunft an

Hans-Joachim Watzke hat für Anfang 2024 Gespräche über seine eigene Zukunft bei Borussia Dortmund angekündigt. Er werde sich im Januar mit BVB-Präsident Reinhold Lunow zusammensetzen, sagte der 64-Jährige am Montag bei der Hauptversammlung der Aktionäre in der Dortmunder Westfalenhalle. Die Verträge von Watzke als Geschäftsführer der Borussia Dortmund GmbH und Co. KGaA und seinen Mitstreitern Thomas Treß (Finanzen) und Carsten Cramer (Vermarktung) laufen 2025 aus.

Die BVB-Aktie notiert im XETRA-Handel zeitweise 0,41 Prozent fester bei 3,64 Euro. Die BVB-Aktie notiert im XETRA-Handel zeitweise 0,28 Prozent leichter bei 3,61 Euro.

DORTMUND (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf BVB (Borussia Dortmund)

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BVB (Borussia Dortmund)

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Mika Volkmann/AFP/Getty Images, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

DatumRatingAnalyst
30.08.2023BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2022BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
DatumRatingAnalyst
30.08.2023BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2022BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
DatumRatingAnalyst
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
DatumRatingAnalyst
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"