06.09.2021 13:32

BioNTech-Aktie: Hier kommt das nächste große Ding!

Wagnis in Mainz: BioNTech-Aktie: Hier kommt das nächste große Ding! | Nachricht | finanzen.net
Wagnis in Mainz
Folgen
Die Mainzer Biotechfirma BioNTech und ihr Partner Pfizer erhielten als erste die reguläre US-Zulassung für ihr Vakzin. Für Biontech ist das nur ein erster Schritt.
Werbung
€uro am Sonntag

von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Geschafft! Zu Wochenbeginn erhielt der von der Mainzer Biotechfirma BioNTech in Kooperation mit Pfizer entwickelte Covid-19-Impfstoff als erstes Corona-Vakzin in den USA die reguläre Zulassung für alle Personen ab 16. Weiterhin eingeschränkt bleibt dagegen auch in den USA die Zulassung für Zwölf- bis 15-Jährige. Die erste vollständige US-Zulassung eines Corona-Vakzins erfolgte aufgrund der bekannten Studie, nun aber auch mit Ergebnissen über einen längeren Zeitraum. Damit hoffen Regierungen und Behörden in den USA und in anderen Ländern auf größere Akzeptanz bei Skeptikern und auf beschleunigte Impfungen.

Mit der Entwicklung eines Impfstoffs auf Basis von Messenger-RNA (mRNA) - ein Botenstoff, der die genetische Informationen für den Aufbau von Coronavirus-Proteinen enthält, die das körpereigene Immunsystem aktivieren - haben die Mainzer, ähnlich wie Konkurrent Moderna, in Rekordzeit die Wirksamkeit der neuen Technologie demonstriert und erfolgreich ein Produkt zur Marktreife gebracht.

An der Börse ist das Unternehmen, das im ersten Halbjahr mit 7,4 Milliarden Euro Umsatz netto 3,92 Milliarden Euro verdiente, mit einem einstelligen Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2022 bewertet. Der Börsenwert liegt um das 1,6-Fache höher als der des in Bedrängnis geratenen Leverkusener Pharma- und Agrarchemiekonzerns Bayer.

Neue Technologie für mehr

Auf Basis der bisher bestellten 2,2 Milliarden Impfstoffdosen stellt BioNTech für 2021 rund 15,9 Milliarden Euro Umsatz in Aussicht. Aktuell können die Mainzer jährlich drei Milliarden Dosen liefern, im nächsten Jahr sollen es vier Milliarden sein. Özlem Türeci und Ugur Sahin, die beiden Biotech-Gründer, haben sich gleich zu Beginn der Pandemie - und damit früher als andere - auf die Weiterentwicklung der mRNA-Technologie für Covid-19-Impfstoffe fokussiert. Mit den Gewinnen will BioNTech die Entwicklung von mRNA-Vakzinen gegen Malaria, HIV, Tuberkulose, Krebs sowie Infektions- und Autoimmunkrankheiten finanzieren und hofft, während der nächsten fünf Jahre in einem der Bereiche erfolgreich zu sein.

Das ist ein langer Zeitraum mit hohen Risiko für die Geschäftsentwicklung Gelingt das Vorhaben dürften etablierte Biotechriesen ins Grübeln kommen.

Stütze: Charttechnische Unterstützung bei 300 Euro. Beim Umsatz für 2021 deutete Biontech Spielraum nach oben an. Für Risikofreudige.










________________________________________
Bildquellen: Pavlo Gonchar/SOPA Images/LightRocket via Getty Images

Nachrichten zu BioNTech (ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BioNTech (ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.10.2021BioNTech (ADRs) HoldJefferies & Company Inc.
05.10.2021BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.09.2021BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.09.2021BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.09.2021BioNTech (ADRs) NeutralUBS AG
05.10.2021BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.08.2021BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.03.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.11.2020BioNTech buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.10.2021BioNTech (ADRs) HoldJefferies & Company Inc.
24.09.2021BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.09.2021BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.09.2021BioNTech (ADRs) NeutralUBS AG
11.08.2021BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BioNTech (ADRs) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen uneinheitlich -- Valneva mit Kursfeuerwerk nach positiven Impfstoffdaten -- TeamViewer verlängert Vertrag mit Vorstandschef -- Tesla, RATIONAL, Bitcoin-ETF im Fokus

EU-Behörde prüft Zulassung von Pfizer-Impfstoff für Kinder. Goldman Sachs darf China-Wertpapiergeschäft allein führen. Facebook schafft für virtuelle Welt "Metaverse" 10.000 Jobs in Europa. Produktpiraterie: Amazon will mehr Abstimmung mit Behörden. Airbnb-Aktie mit 80 Prozent weniger Adressen in Amsterdam. Analystenstudie bewegt Halbleiter-Ausrüster.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln