Wasserstoff-Entwickler

NASDAQs Plug Power-Aktie im Anlegerfokus: Die Geschichte des Wasserstoff-Unternehmens

07.02.24 12:21 Uhr

Plug Power: Die Geschichte des Wasserstoff-Unternehmens | finanzen.net

Plug Power gehört zu den Big Playern im Wasserstoff-Sektor. Doch welches Unternehmen verbirgt sich überhaupt hinter der erfolgreichen Plug Power-Aktie?

Werte in diesem Artikel

• Plug Power entwickelt und produziert Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme
• Bekannt wurde das Unternehmen durch das innovative GenDrive-System
• Im Jahr 2017 erwarb Amazon 50 Stammaktien

Plug Power: Ein Unternehmen auf Erfolgskurs

Der US-amerikanische Konzern Plug Power ist eines der wenigen Unternehmen, die sich schon seit knapp zwei Jahrzehnten auf dem Gebiet der Wasserstoff-Brennstoffzellen betätigen. Gegründet wurde das innovative Unternehmen bereits im Jahr 1997 und nur zwei Jahre später kam es zum Börsengang. Die Plug Power-Aktie ist an der NASDAQ gelistet und konnte über die vergangenen zwanzig Jahre, mit Ausnahme einiger weniger Rückschläge, langfristig Kursgewinne verzeichnen.

Brennstoffzellen und innovative Technologien

Plug Power ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Latham in der Nähe von New York. Der Geschäftsschwerpunkt des Konzerns liegt, laut firmeneigener Website, auf der Entwicklung und Produktion von Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen. Dahinter verbirgt sich das ambitionierte Vorhaben, eine Technologie zu entwickeln, die es zulässt, herkömmliche Batterien sowohl in elektrisch betriebenen Geräten als auch im Bereich der E-Mobilität zu ersetzen. Dafür hat Plug Power ein unternehmenseigenes Konzept mit dem Namen "GenDrive-System" entwickelt, welches Brennstoffzellen mit einem Speichersystem auf der Basis von Wasserstoff-Technologie integriert. Das Ziel ist es, Brennstoffzellen zu entwickeln, die innerhalb weniger Minuten wieder aufgeladen werden können, während konventionelle Batterien für diesen Vorgang mehrere Stunden benötigen. Die GenDrive-Technologie kam bereits bei Gabelstaplern zum Einsatz und das sehr erfolgreich, denn die Flurförderzeuge konnten eine konstante anhaltende Leistung erbringen und es konnte kein Leistungsabfall festgestellt werden, berichtet Plug Power auf seiner Website. Dabei bieten die GenDrive-Brennstoffzellen noch einen weiteren Vorteil, denn sie sind nicht größer als konventionelle Batterien.

Neben der Zentrale in Latham gibt es zwei weitere Niederlassungen in Spokane in der Nähe von Washington und in Rochester im Bundesstaat New York.

Gründung und Entwicklung des Konzerns

Gegründet wurde Plug Power im Jahr 1997 von George C. McNamee als Joint Venture-Projekt der DTE Energy in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Mechanical Technology Inc. Bereits zwei Jahre später fiel die Entscheidung zum Börsengang. Seitdem hat sich Plug Power als Marktführer auf dem Gebiet der wirtschaftlich tragbaren Wasserstoff- und Brennstoffzellen etabliert und besonders durch die mit GenDrive-Zellen betriebenen Gabelstapler an Bekanntheit gewonnen. Diese sind bereits in großen Konzernen wie Mercedes-Benz, Nike und BMW zum Einsatz gekommen, wie "Der Aktionär" berichtet. Im Jahr 2017 erwarb Amazon schließlich 50 Millionen Stammaktien von Plug Power und beschloss mit dem Konzern gleichzeitig eine Zusammenarbeit, die beinhaltet, dass dessen Wasserstoff-Technologie in den Amazon-Lagerhäusern zum Einsatz kommen soll, berichtete Bizz Energy. Im Januar 2021 gab Plug Power eine umfassende strategische Allianz mit der SK Group bekannt. Die Koreaner erwarben im Rahmen der Zusammenarbeit eine Beteiligung von knapp zehn Prozent am amerikanischen Wasserstoff-Spezialisten.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Amazon

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Amazon

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Plug Power Inc.

Nachrichten zu Mercedes-Benz Group (ex Daimler)

Analysen zu Mercedes-Benz Group (ex Daimler)

DatumRatingAnalyst
28.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) BuyJefferies & Company Inc.
26.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) BuyDeutsche Bank AG
23.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) OutperformBernstein Research
23.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) BuyWarburg Research
23.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) OverweightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
28.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) BuyJefferies & Company Inc.
26.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) BuyDeutsche Bank AG
23.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) OutperformBernstein Research
23.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) BuyWarburg Research
23.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) OverweightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
23.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
22.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
22.02.2024Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
24.11.2023Mercedes-Benz Group (ex Daimler) Equal WeightBarclays Capital
26.10.2023Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
17.12.2021Daimler HoldHSBC
18.02.2021Daimler SellWarburg Research
02.02.2021Daimler VerkaufenDZ BANK
26.10.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
07.10.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Mercedes-Benz Group (ex Daimler) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"