+++ Handeln Sie Kryptowährungen, Devisen und Rohstoffe mit Deutschlands Nr. 1 CFD-Broker - Jetzt kostenloses Demo-Konto eröffnen +++5-w-
24.01.2022 22:25

Tesla Cybertruck: Produktionsstart erneut verschoben - dafür aber zwei Versionen angekündigt

Weitere Verzögerungen: Tesla Cybertruck: Produktionsstart erneut verschoben - dafür aber zwei Versionen angekündigt | Nachricht | finanzen.net
Weitere Verzögerungen
Folgen
Nachdem der Produktionsstart für den Tesla Cybertruck bereits einmal verschoben wurde, soll der neue Pickup nun noch später auf den Markt kommen. Dafür werden aber zwei Versionen erwartet.
Werbung
• Teslas Cybertruck soll noch später kommen
• Produktionsstart auf Anfang 2023 verschoben
• Zwei Varianten erwartet - kleiner und normaler Pickup

Cybertruck soll noch später kommen

Tesla ändert erneut seinen Plan, die Produktion des mit Spannung erwarteten Cybertrucks Ende diesen Jahres zu starten. Nun soll die Erstproduktion bis zum Ende des ersten Quartals 2023 begonnen werden, wie eine mit dem Projekt vertraute Person kürzlich gegenüber Reuters erklärte. In Q1 2023 soll demnach bereits eine kleine Stückzahl produziert werden, bevor im zweiten Quartal dann die Serienproduktion starten soll, wie Reuters weiter berichtet. Bislang hatte auf der Tesla-Website noch der Hinweis "Sie können Ihre Konfiguration fertigstellen, wenn die Produktion im Jahr 2022 anläuft" gestanden. Mittlerweile wurde der Teil "im Jahr 2022" allerdings gestrichen. Schon vergangenen August hatte Tesla den Produktionsstart erstmals auf Ende 2022 verschoben.

Erforderliche Veränderungen bei Design & Technik

Reuters zufolge habe Tesla den neuen Cybertruck so lange aufgeschoben, um wichtige Änderungen bei Design und Technik vorzunehmen. Damit wolle der Elektroautobauer ein überzeugendes Produkt schaffen, um mit dem härter werdenden Wettbewerb um E-Pickups mithalten zu können. Ein weiterer Grund für die Verschiebung soll sein, dass die Produktion in Teslas neuer Gigafactory in Texas anlaufen soll. Diese wird jedoch erst im Laufe dieses Jahres mit der Fertigung beginnen können, da dort zuvor noch der Model Y gebaut werden soll. Zu guter Letzt dürften auch Probleme in der Lieferkette schuld an den Verzögerungen sein. "Oh Mann, dieses Jahr war ein wahrer Lieferketten-Albtraum und es ist noch nicht vorbei", hatte Tesla-Chef Elon Musk Ende November letzten Jahres auf Nachfrage nach dem Cybertruck getwittert. In diesem Zuge hatte Musk auch eine aktualisierte Produkt-Roadmap angekündigt, die wohl auf der Ergebniskonferenz am 26. Januar vorgelegt wird.

Zwei neue Varianten in Planung

Zugleich kamen kürzlich jedoch noch weitere Neuigkeiten ans Licht. Wie Elon Musk bereits Ende 2019 erklärt hatte, würde es langfristig sinnvoll sein, zusätzlich einen kleineren Cybertruck in die Produktpalette aufzunehmen, berichtet InsideEVs. Seitdem hatten Tesla-Fans nichts mehr von dem Thema gehört. Nun könnte der Autobauer bei einer speziellen Veranstaltung, die voraussichtlich im März stattfinden wird, aber womöglich zwei Versionen des Cybertrucks enthüllen, wie InsideEVs von dem bekannten Tesla-Bullen Trip Chowdhry, einem Analysten bei Global Equities Research, erfahren haben will. Die beiden im März vorgestellten Versionen dürften im Vergleich zum ersten Cybertruck "signifikante Verbesserungen" aufweisen. Genauere Details konnte Chowdhry nicht nennen, jedoch dürfte der kleinere Cybertruck Angaben zufolge etwa 15 bis 20 Prozent kleiner sein als das Standard-Modell.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: JOHANNES EISELE/AFP/Getty Images, Scott Olson/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    3
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla UnderperformBernstein Research
21.04.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.04.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
21.04.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.04.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.04.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.04.2022Tesla BuyJefferies & Company Inc.
19.04.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
04.04.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
19.04.2022Tesla NeutralUBS AG
04.04.2022Tesla NeutralUBS AG
28.03.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
21.04.2022Tesla UnderperformBernstein Research
21.04.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
21.04.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.04.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.03.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: Erholung an der Wall Street -- DAX weit im Plus -- Daimler Truck setzt mehr um -- Musk spricht von günstigerem Deal für Twitter -- Fraport, HORNBACH im Fokus

Studie: DAX-Konzerne im ersten Quartal mit Bestmarken bei Umsatz und Gewinn. AT&S verzeichnet Rekordergebnis. S&P sieht Bonität belastet: Uniper-Rating gesenkt. Vodafone gibt vorsichtigen Ausblick aus. Auch ADLER-Tochter Consus Real Estate wird Abschreibungen vornehmen müssen. MFE baut Beteiligung an ProSiebenSat.1 aus. Eurozone-BIP verzeichnet im ersten Quartal leichtes Wachstum.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln