finanzen.net
20.02.2017 12:40
Bewerten
(2)

Covestro-Aktie kämpft mit Gewinnmitnahmen: Dividende nach Gewinnverdopplung erhöht

Zuversichtlich für 2017: Covestro-Aktie kämpft mit Gewinnmitnahmen: Dividende nach Gewinnverdopplung erhöht | Nachricht | finanzen.net
Zuversichtlich für 2017
Der Kunststoffkonzern Covestro blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.
Dank einer anhaltend guten Nachfrage sowie einer verbesserten Auslastung konnte das Unternehmen seine Profitabilität deutlich verbessern. Aktionäre sollen mit einer deutlich höheren Dividende bedacht werden. Für das laufende Geschäftsjahr zeigte sich die Bayer-Tochter jedoch vorsichtig. Die geringe Visibilität macht eine genaue Gewinnprognose schwierig.

   2016 konnte das Unternehmen, das noch mehrheitlich zur Bayer AG gehört, seinen Nettogewinn dank eines starken Schlussquartals mehr als verdoppeln: Er betrug 795 Millionen Euro, nach 343 Millionen Euro im Vorjahr. Allerdings war die Ertragslage im vergangenen Jahr durch Kosten für die Verselbstständigung sowie den Börsengang belastet worden. 2016 sei "ein herausragendes Jahr" für Covestro gewesen, sagte Vorstandsvorsitzender Patrick Thomas auf der Bilanzpressekonferenz in Köln. "Wir haben alle unsere finanziellen Ziele erreicht."

   Covestro will seinen Aktionären daher eine deutlich höhere Dividende zahlen. Vorgeschlagen würden 1,35 Euro je Aktie, nach 0,70 Euro im Vorjahr. Das ist mehr, als Analysten im Schnitt erwartet hatten. Das bereinigte EBITDA legte um 22,7 Prozent auf rund 2 Milliarden Euro zu und übertraf damit erstmals die Zwei-Milliarden-Euro-Marke. Dabei sank der Umsatz leicht um 1,5 Prozent auf 11,9 Milliarden Euro. Für den Rückgang waren sinkende Verkaufspreise sowie negative Wechselkurseffekte verantwortlich. Das Mengenwachstum im Kerngeschäft lag hingegen bei 7,5 Prozent. Dabei profitierte Covestro von der guten Nachfrage der Automobil-, Bau- und Elektronikindustrie.

Covestro für 2017 zurückhaltend Für das laufende Jahr zeigte Thomas zwar insgesamt zuversichtlich und erwartet "eine solide Entwicklung der wichtigsten Kennzahlen", blieb jedoch insgesamt zurückhaltend. Die abgesetzte Menge im Kerngeschäft soll im unteren mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen. Der freie operative Cashflow wird leicht oberhalb des Durchschnitts der vergangenen drei Jahre von 881 Millionen Euro erwartet. 2017 lag er bei knapp 1,4 Milliarden Euro. Der ROCE soll leicht über dem Niveau des vergangenen Jahres von 14,2 Prozent liegen.

   Das operative Ergebnis soll, wenn alles gut läuft, 2017 weiter steigen. "Auf oder über Vorjahr" dürfte das EBITDA liegen, sagte Thomas. Für das erste Quartal geht der Manager von einem Wert "deutlich" über Vorjahr aus.

   Man dürfe den volatilen Markt nicht aus den Augen verlieren, so Thomas. Dies gelte auch hinsichtlich der zunehmenden Unsicherheiten in der politischen Entwicklung. Covestro sei daher "nicht konservativ, sondern realistisch."

   Die gewachsene finanzielle Kraft will Covestro für Investitionen nutzen. Und auch kleinere, ergänzende Zukäufe schließt Thomas im Gegensatz zum vergangenen Jahr, nicht mehr kategorisch aus. Allerdings dürften größere Akquisitionen schwierig werden, räumte der Vorstandsvorsitzende ein. Dies liegt an der starken Marktstellung von Covestro begründet. So ist das Unternehmen etwa bei Polycarbonaten mit einem Marktanteil von zuletzt 29 Prozent der größte Produzent der Welt. "Die Einkaufsmöglichkeiten sind begrenzt."

Covestro-Aktie unter Druck Die Aktie, die sich im vergangenen Jahr besser als die meisten MDAX-Titel entwickelt hat, musste am Montag jedoch Federn lassen. Die Aktie verliert am Mittag 4,1 Prozent auf 69,16 Euro. Dies war weniger den Zahlen geschuldet, sondern vielmehr dem als konservativ eingestuften Ausblick sowie der Unsicherheit, wann Bayer die restlichen Anteile an Covestro platziert. Bayer hatte mehrfach erklärt, sich von dem restlichen Anteil trennen zu wollen, den Termin bislang jedoch offen gelassen. Mit den guten Zahlen könne dies nun möglicherweise schneller als erwartet erfolgen, mutmaßt ein Händler.

   Covestro-Chef Thomas wollte sich nicht dazu äußern. Es sei die Entscheidung Bayers, wann der restliche Anteil platziert werde. Bayer müsse Covestro nicht vorab darüber informieren, so der Manager. "Wir erfahren es als Letzte."

  KÖLN (Dow Jones)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf CovestroDC4DQB
WAVE Unlimited auf CovestroDC36YA
WAVE Unlimited auf BayerDC53YF
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4DQB, DC36YA, DC53YF. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Covestro

Nachrichten zu Covestro AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Covestro AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.11.2019Covestro NeutralUBS AG
12.11.2019Covestro ReduceHSBC
05.11.2019Covestro buyJefferies & Company Inc.
05.11.2019Covestro buyDeutsche Bank AG
05.11.2019Covestro buyKepler Cheuvreux
05.11.2019Covestro buyJefferies & Company Inc.
05.11.2019Covestro buyDeutsche Bank AG
05.11.2019Covestro buyKepler Cheuvreux
05.11.2019Covestro buyGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Covestro overweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2019Covestro NeutralUBS AG
04.11.2019Covestro NeutralUBS AG
29.10.2019Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.10.2019Covestro HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.10.2019Covestro NeutralCredit Suisse Group
12.11.2019Covestro ReduceHSBC
05.11.2019Covestro SellBaader Bank
28.10.2019Covestro VerkaufenDZ BANK
28.10.2019Covestro SellBaader Bank
21.10.2019Covestro SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Covestro AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Covestro Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dow schließt mit Rekord über 28.000 Punkten -- DAX geht höher ins Wochenende -- Aurora Cannabis schockt bei Umsatz -- Volkswagen bekräftigt Prognose -- LEG Immobilien, Stabilus, Daimler im Fokus

Qiagen erhält mehrere Interessenbekunden. Kundgebung gegen Werksschließung des Reifenherstellers Michelin. Mediaset könnte ProSieben-Anteil weiter erhöhen. Delticom will sich nach Verlusten auf Reifen konzentrieren. Roche kauft US-Biotechfirma. Handelsstreit-Einigung mit China könnte schon bald stehen. Amazon testet gebündelte Lieferung zum Wunschtermin. Lufthansa-Chef Spohr attackiert Klimapolitik.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
Die Performance der TecDAX-Werte im Oktober 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
Siemens AG723610