24.02.2022 18:49

Optimaler Einstiegszeitpunkt: Ist 2022 das Jahr, um in Kryptowährungen zu investieren?

Bitcoin, Ether & Co.: Optimaler Einstiegszeitpunkt: Ist 2022 das Jahr, um in Kryptowährungen zu investieren? | Nachricht | finanzen.net
Bitcoin, Ether & Co.
Folgen
Im Rahmen einer extremen Korrektur am Kryptomarkt brachen Bitcoin, Ether & Co. zuletzt teilweise um über 30 Prozent ein. Dennoch zeigen sich Experten weiterhin zuversichtlich - 2022 könnte demnach ein gutes Jahr sein, um in digitale Devisen zu investieren.
Werbung
• Einbruch am Kryptomarkt um über 40 Prozent
• Rückgang als Chance, in Kryptos einzusteigen?
• Bitcoin, Ether & Co. mit Potenzial

Die Kryptobranche ist ziemlich holprig in das Jahr 2022 gestartet, digitale Devisen mussten zuletzt eine scharfe Korrektur verkraften. Noch im November erreichte die gesamte Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen einen Höchststand und lag bei fast 3 Billionen US-Dollar - der Bitcoin war auf ein Rekordhoch bei fast 69.000 USD geklettert. Seitdem ist der Gesamtwert allerdings um mehr als 41 Prozent auf zuletzt rund 1,72 Billionen US-Dollar gesunken (Stand: 23.02.2022).

Werbung
Bitcoin und andere Kryptos mit Hebel handeln (long und short)
Bitcoin und andere Kryptowährungen haben zuletzt deutlich korrigiert. Handeln Sie Kryptos wie Bitcoin oder Ethereum mit Hebel bei der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern und partizipieren Sie an steigenden wie fallenden Notierungen.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Auch seit Jahresbeginn haben die Kryptowährungen einen dramatischen Rückgang verzeichnet: Während der Bitcoin fast 19 Prozent auf zuletzt rund 37.700 US-Dollar einbüßen musste, ist der Preis von Ethereum, der zweitplatzierten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, um knapp 29 Prozent auf 2.629 US-Dollar eingebrochen, Ripple hat derweil fast 15 Prozent auf zuletzt 0,7106 US-Dollar verloren (Stand: 23.02.2022).

Als Auslöser für den Kursrutsch wurden die Angst vor steigenden Zinsen sowie der damit verbundene Anstieg der Anleiherenditen gesehen. Darüber hinaus haben verschiedene Staaten Restriktionen gegen Bitcoin & Co. Angekündigt.

Kursrutsch als Einstiegschance?

Ist dieser jüngste Rückgang nun eine Chance, in Kryptos einzusteigen? Generell sollten sich Anleger stets dem Risiko und der Volatilität der digitalen Devisen bewusst sein und auf eine ausreichende Diversifikation in ihrem Portfolio achten. Experten zeigen sich aber ungeachtet der derzeitigen Turbulenzen und Schwankungen am Kryptomarkt weiter zuversichtlich für die künftigen Entwicklungen der Kryptos.

So rechnet etwa US-Investor und Bitcoin-Fan Max Keiser 2022 mit einem Bitcoin-Preis von 220.000 US-Dollar. "[Der Bitcoin] löst ein Problem, das die Menschen schon seit Hunderttausenden von Jahren haben, nämlich das Bedürfnis, Wert gegen Wert über Raum und Zeit zu tauschen", so der ehemalige Wall Street-Händler. Auch die Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador begrüßte Keiser. JPMorgan-Analyst Nikolaos Panigirtzoglou zeigte sich in einer kürzlich veröffentlichten Studie ebenfalls bullish und erhöhte seine langfristige Kursprognose zuletzt von 146.000 auf 150.000 US-Dollar. Derweil glauben auch die Experten der Research-Firma FSInsight, dass der Bitcoin-Preis schon in diesem Jahr die 200.000 US-Dollar-Marke knacken könnte; Ethereum dürfte derweil 2022 bis auf 12.000 US-Dollar steigen. Bei der zweitgrößten Kryptowährung sehen die Experten ebenfalls einiges an Potenzial, denn es steht ein bedeutender Meilenstein bevor: das Upgrade auf ETH 2.0. Die Ethereum-Blockchain wird vom bisherigen Proof-of-Work- auf ein Proof-of-Stake-Modell umgestellt. Dadurch soll Ethereum sowohl deutlich schneller als auch deutlich günstiger werden. Generell herrscht großes Interesse, auch da Ethereum zahlreiche Funktionen wie dezentrale Finanzinstrumente (DeFi), dezentralisierte Anwendungen (DApps) und auch Non-Fungible Token (NFTS) bietet. Diese Aspekte führten auch bei Morgan Stanley zu einer optimistischen Prognose. Auch Cathie Woods ARK Invest sieht Potenzial. Den Experten zufolge könnte die Marktkapitalisierung von Ether bis 2030 auf 20 Billionen US-Dollar klettern. "Unseren Untersuchungen zufolge könnte Ethereum viele traditionelle Finanzdienstleistungen verdrängen, und sein nativer Token, Ether, könnte als globales Geld konkurrieren", zeigten sich die ARK Invest-Experten in ihrem "Big Ideas 2022"-Bericht optimistisch.

2022 könnte sich demnach durchaus eignen, um in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. zu investieren. Letztlich sollten Anleger jedoch stets die zu erwartende Volatilität im Hinterkopf behalten.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf JPMorgan Chase & Co.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf JPMorgan Chase & Co.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: AlekseyIvanov / Shutterstock.com, Wit Olszewski / Shutterstock.com

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.08.2022JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
18.07.2022JPMorgan ChaseCo HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.07.2022JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
15.07.2022JPMorgan ChaseCo BuyUBS AG
15.07.2022JPMorgan ChaseCo OverweightBarclays Capital
08.08.2022JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
15.07.2022JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
15.07.2022JPMorgan ChaseCo BuyUBS AG
15.07.2022JPMorgan ChaseCo OverweightBarclays Capital
14.07.2022JPMorgan ChaseCo BuyUBS AG
18.07.2022JPMorgan ChaseCo HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.02.2022JPMorgan ChaseCo HoldJefferies & Company Inc.
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.04.2020JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
22.07.2019JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2022JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.10.2021JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,01720,0002
0,02
Japanischer Yen136,48500,0050
0,00
Pfundkurs0,8402-0,0006
-0,06
Schweizer Franken0,9657-0,0003
-0,03
Russischer Rubel61,9760-0,5664
-0,91
Bitcoin23653,4499167,6740
0,71
Chinesischer Yuan6,9012-0,0014
-0,02

Heute im Fokus

Dow Jones schließt fester -- DAX beendet Sitzung in Grün -- Delivery Hero bestätigt vorläufige Zahlen -- DWS holt Digitalisierungsexperten von der Deutschen Bank -- GAZPROM, Philips, Bayer im Fokus

EnBW will größten Solarpark im Südwesten bauen. Credit Suisse gibt optimistische Haltung zu globalen Aktienmärkten auf. Entgegen den Prognosen: ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich im August weiter ein. Hauck Aufhäuser Investment Banking belässt VERBIO auf "Buy". RTL baut Streaming-Angebot um Musikbereich aus. Andritz sackt milliardenschweren Auftrag für Zellstoffwerk ein.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln