28.11.2022 23:47

Neues Sony-Patent: Wird es bald NFTs auf der PlayStation geben?

NFT-Hype: Neues Sony-Patent: Wird es bald NFTs auf der PlayStation geben? | Nachricht | finanzen.net
NFT-Hype
Folgen
Ein Patent von Sony verrät, dass es vielleicht in naher Zukunft möglich sein wird, Blockchain basierte Ingame-Assets auf der PlayStation zu handeln.
Werbung
• Sony kündigt in einem Patent Integration von NFTs an
• Es sollen über das Blockchain-Netzwerk Ingame-Assets gehandelt werden
• Integration von NFTs könnte Wachstum vorantreiben

Sony entdeckt NFTs und Blockchain Technologie

Wie das Patent von Sony mit dem Namen "Tracking Unique In-Game Digital Assets Using Tokens on a Distributed Ledger" verrät, hat Sony wohl die Blockchaintechnologie und NFTs für sich entdeckt.

Werbung
Schweizer Franken und andere Kryptos mit Hebel via CFD handeln (long und short)
Schweizer Franken und andere Kryptowährungen haben zuletzt deutlich korrigiert. Handeln Sie Kryptos wie Bitcoin oder Ethereum mit Hebel bei Plus500 und partizipieren Sie an steigenden wie fallenden Notierungen.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

In der Patentanmeldung wird ein System beschrieben, bei dem die Geschichte eines einzigartigen Gegenstands im Spiel mit der Blockchaintechnologie nachverfolgt wird, einschließlich Details darüber, wer den Gegenstand erstellt hat, wer ihn in der Vergangenheit besessen hat und ob er im Laufe der Zeit verändert worden ist, so berichtet GameSpot.

Weiter heißt es darin, dass Individuen es oft sinnvoll finden "einzigartige physische Objekte zu besitzen oder zu benutzen, die mit angesehenen Persönlichkeiten oder Aktivitäten in Verbindung stehen. Bei herkömmlichen Videospielen gibt es mehrere Exemplare desselben Spielgegenstandes in derselben Kopie des Videospiels und/oder in verschiedenen Kopien des Videospiels. Diese verschiedenen Exemplare desselben Spielgegenstandes sind traditionell fungibel, da sie nicht voneinander zu unterscheiden sind", so zitiert Crypto News Flash Sony.

Fans werden womöglich Ingame-Objekte von E-Sport-Spielern und Influencern sammeln können

Die Patentanmeldung deutet darauf hin, dass Fans In-Game-Objekte sammeln möchten, die im Besitz von bekannten E-Sport-Spielern oder Gaming-Influencern sind oder von diesen geschaffen wurden. So könnten die verfolgten Daten beispielsweise zeigen, ob ein Gegenstand von einem Spieler verwendet wurde, um ein großes Spielturnier zu gewinnen. In der Patentanmeldung wird auch die Übertragung von Gegenständen zwischen Spielen und sogar zwischen Plattformen erwähnt, schreibt GameSpot. "Die hierin beschriebenen Techniken und Technologien erweitern die Funktionalität von digitalen Gegenständen, die mit Videospielen verbunden sind, und von Systemen, die solche digitalen Gegenstände erstellen und verwalten, indem sie eine Historie der digitalen Gegenstände verfolgen", heißt es in der Beschreibung abschließend.

Integration von NFTs könnte Sonys Wachstum vorantreiben

Noch befindet sich das Projekt zwar ganz am Anfang und nichts ist sicher. Doch die Fortschritte bezüglich des Metaverse in der Gamingindustrie, zeigen, dass auch Sony diesen Zug nicht verpassen möchte. Meta macht es vor und hat bereits auf seinen Plattformen mit NFTs experimentiert. Sony ist auch auf einem guten Weg auf den Trend aufzuspringen, so wurden im Treueprogramm "PlayStation Stars" bereits digitale Sammlerstücke eingeführt, so Crypto News. Es wird sich zeigen, ob sich die Bemühungen lohnen und ob es in Anbetracht dessen in Zukunft eine Zusammenarbeit zwischen Sony und Ethereum, die größte Blockchain, die NFTs hospitiert, herausstellt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kobby Dagan / Shutterstock.com, Sony Computer Entertainment Inc.
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,08980,0010
0,09
Japanischer Yen141,3820-0,3580
-0,25
Pfundkurs0,87820,0003
0,03
Schweizer Franken1,0020-0,0003
-0,03
Russischer Rubel75,7515-0,1102
-0,15
Bitcoin21069,2265-63,8593
-0,30
Chinesischer Yuan7,39350,0066
0,09
Werbung

Heute im Fokus

Berichtssaison und Konjunkturdaten: DAX schließt fest -- US-Börsen mit Plus -- Tesla steigert Umsatz und Gewinn -- SAP will massiv Stellen streichen -- Rheinmetall, Sartorius, IBM, MasterCard im Fokus

Dow reagiert mit Entlassungen auf Gewinnrückgang. Facebook-Mutter Meta hebt Sperre für Donald Trump auf. American Airlines will 2023 beim Gewinn überraschend hoch hinaus. Tausende Post-Beschäftigte haben die Arbeit niedergelegt. Sorgen vor möglicher Rezession: US-Wirtschaft verliert im vierten Quartal an Fahrt. ING-Europa-Chefvolkswirt erwartet weitere EZB-Zinserhöhung in der nächsten Woche.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

In Deutschland wird über eine mögliche Lieferung von Leopard-Panzern an die Ukraine diskutiert. Wie ist Ihre Meinung dazu?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln