finanzen.net
05.07.2012 10:37
Bewerten
(31)

Der Euro ist gut für VW – aber nicht für Deutschland

Hat Deutschland wirklich vom Euro profitiert? Handelsbilanz und Unternehmensgewinne sagen ja. Doch für den einfachen deutschen Bürger sieht die Sache dramatisch anders aus.


Jedes Mal, wenn es am Finanzmarkt eine Eurokrise gibt – alle drei bis vier Minuten also – gibt es ein Argument, das die Verteidiger der Gemeinschaftswährung mit selbstgefälliger Bestimmtheit vorbringen: Am Ende müssen die Deutschen den Euro stützen und zahlen, weil das Land so viel vom Euro profitiert hat. Diese Einschätzung ist verbreitet, das Problem ist: Sie ist kompletter Unsinn.
Sicher: Deutschland scheint reicher geworden zu sein. Die Wirtschaft wächst, immer mehr Waren werden exportiert, und der Überschuss in der Handelsbilanz ist hoch. Aber der Durchschnittsdeutsche hat davon nicht profitiert.
Tatsache ist: Der Euro war gut für die Unternehmen… Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1015-0,0004
-0,03
Japanischer Yen120,16400,1640
0,14
Pfundkurs0,84520,0013
0,15
Schweizer Franken1,07010,0020
0,19
Russischer Rubel69,2743-0,1377
-0,20
Bitcoin8180,8799108,2700
1,34
Chinesischer Yuan7,64330,0001
0,00

Heute im Fokus

DAX vorbörslich stabil -- Kursverluste an Tokios Börsen -- SAP schafft Margenüberraschung -- Sartorius übertrifft Erwartungen der Analysten -- Gewinneinbruch bei Lenzing

Philips steigert Umsatz weniger als gedacht. Behörden genehmigen Fusion von Boeing und Embraer. VW-Chef für europäischen Kohleausstieg und 'Masterplan E-Mobilität'. TLG Immobilien steigert Nettoinventarwert.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie wird sich der Leitzins in der Eurozone ihrer Meinung nach bis zum Jahresende 2020 entwickeln?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1
K+S AGKSAG88
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
PowerCell Sweden ABA14TK6