21.03.2021 17:04

Aktiv gemanagte Anleihefonds: Kurz nach Italien

Euro am Sonntag-Fonds-Tipps: Aktiv gemanagte Anleihefonds: Kurz nach Italien | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Fonds-Tipps
Folgen
Mit Kurzläufern reduzieren Anleger das Zinsänderungsrisiko ihres Bond-Portfolios. Dafür sind aktiv gemanagte Fonds zu empfehlen.
Werbung
€uro am Sonntag

von T. Strohm, Euro am Sonntag

Wenn das allgemeine Zinsniveau steigt, sinken tendenziell die Kurse bereits emittierter Anleihen. Eine Situation, mit der sich Anleger zurzeit konfrontiert sehen. Das rückt verstärkt Rentenfonds in den Fokus, die in kurz laufende Anleihen investieren.

Alte Bonds mit ihren festen Konditionen werden im Umfeld steigender Zinsen für Investoren unattraktiver. Um an der Börse überhaupt einen Käufer zu finden, muss der Verkäufer einen niedrigeren Kurs akzeptieren. Dabei leiden die Kurse umso stärker, je länger das Papier bis zur Fälligkeit noch läuft.

Als einfache Faustregel gilt: Restlaufzeit mal Renditeänderung ergibt Kursänderung. Für eine zehnjährige Bundesanleihe bringt ein Anstieg des allgemeinen Zinsniveaus um 0,5 Prozentpunkte somit einen Kursverlust in Höhe von fünf Prozent. Papiere mit kurzen Restlaufzeiten bergen ein wesentlich geringeres Zinsänderungsrisiko.

Nicht am Index kleben

Um breit gestreut in Anleihen zu investieren, können kostengünstige ETFs eine gute Wahl sein. Ungeachtet des in den vergangenen Wochen leicht gestiegenen Zinsniveaus verharren die Renditen von Bundesanleihen und vieler Unternehmensanleihen allerdings noch im negativen Bereich, insbesondere gilt dies für Papiere mit kurzen Laufzeiten. Bei Indexfonds, die Anleihen mit maximal drei Jahren Restlaufzeit halten, müssen sich Anleger unweigerlich auf negative Renditen einstellen. Besser sind für dieses Segment aktiv gemanagte Fonds.

Besonders erfolgreich war in den vergangenen Jahren der Carmignac Sécurité, den Marie-Anne Allier managt. Sie klebt an keinem Index, sondern investiert flexibel in Staats- und Unternehmensanleihen, die in Euro begeben wurden und eine kurze Restlaufzeit aufweisen. Sie investiert immer da, wo sich gute Chancen bieten.

Wählerisch vorgehen

Im Verlauf des Jahres 2020 gehörten dazu unter anderem italienische Staatsanleihen, weil die EZB und das EU-Rettungspaket diese Titel stützen. Oder auch Anleihen aus der krisengeplagten Auto-, Freizeit- und Luftfahrtbranche. "Dort haben wir aber nur Marktführer mit gesunden Geschäftsmodellen, starken Bilanzen und Zugang zu liquiden Mitteln gekauft", betont Allier. Auch in diesem Jahr will sie weiterhin sehr wählerisch vorgehen. Der Fokus des Fonds liegt auf Anleihen von Emittenten guter Bonität, High-Yield-Bonds werden beigemischt.

Zudem kann Allier bis zu einem gewissen Grad von fallenden Bondkursen profitieren, da sie die modifizierte Duration des Portfolios bis minus drei reduzieren kann. Diese Kennzahl gibt an, wie stark die Kurse auf eine Änderung des Zinsniveaus reagieren. Insgesamt schwankt der Carmignac Sécurité etwas stärker als andere Kurzläuferfonds, er liefert dafür aber seit 20 Jahren fast immer höhere Wertzuwächse.

Flexibel und erfolgreich: Der Schwerpunkt liegt zurzeit auf Unternehmensanleihen, Staatsanleihen stehen für ein Drittel des Portfolios. Binnen zehn Jahren gab es im Schnitt immerhin eine Rendite von rund zwei Prozent per annum.








_______________________________

Bildquellen: Sergey Osovoy / Shutterstock.com, MattiaATH / Shutterstock.com
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

Dow schließt nach Rekord höher -- DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Boeing warnt erneut vor Problemen mit 737 MAX -- Post hebt Prognose an -- BioNTech, PUMA-Aktie, Airbus, TUI, Tesla im Fokus

Mitarbeiter stimmen gegen erste US-Gewerkschaft bei Amazon. Auch Thrombose-Fälle bei Impfstoff von Johnson & Johnson. Google zieht Berufung gegen Urteil zu Bund-Gesundheitsportal zurück. SÜSS MicroTec will 2021 weiter zulegen. Banco Santander reorganisiert die Berichtssegmente. Delivery Hero investiert Millionenbetrag in spanische Glovo.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie weit kann die DAX-Rally den Leitindex bis Ende 2021 tragen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln