finanzen.net
05.11.2019 16:19
Bewerten
(54)

SJB FondsEcho. Capital Group New Perspective Fund.

Millennials. Konsumfreudig.
Die Generation der Millennials, also die Gruppe der zwischen 1981 und 1996 Geborenen, verändert durch ihre Konsumgewohnheiten den Markt. Die Millennials bilden eine heterogene Gruppe, die schon allein durch ihre Größe besticht: Mit 1,8 Milliarden sind sie so zahlreich wie die Bevölkerung Chinas, der USA und Japans zusammen. Die Konsequenzen für die Zukunft des Einzelhandels, egal ob er stationär oder online betrieben wird, sind dadurch noch stärker, dass 86 Prozent der Millennials in Schwellenländern leben. Zumeist ein Teil der aufstrebenden und besonders konsumorientierten Mittelschicht, hat ihr Kaufverhalten immer größere Auswirkungen auf den Handel, speziell auf Luxusgüter sowie bekannte Marken. Millennials gelten als besonders markenbewusst und sind dem technischen Fortschritt gegenüber höchst aufgeschlossen: Sie sind die erste Generation, die in einer komplett technologisierten Welt aufgewachsen ist. Mit rund 53 Stunden wöchentlich verbringen Millennials mehr Zeit online als jede andere Generation zuvor und haben dadurch den weltweiten Medienkonsum verändert: Online-Streaming und Online-Spiele boomen, während analoge Güter und Dienstleistungen weniger nachgefragt werden. Online-Reisebüros und der Onlinehandel befinden sich im Aufwind und verzeichnen ein beeindruckendes Umsatz- und Ertragswachstum. Zugleich sind Millennials die Marke und deren Authentizität besonders wichtig: Da sie überwiegend digital leben, sind Bewertungen in Online-Medien essentiell für ihre Kaufentscheidung, zugleich erwarten sie ein spannendes Online-Markenerlebnis. Auch das Bewusstsein für soziale und ökologische Themen ist bei den Millennials stark angestiegen: Wie Studien belegen, ist für 90 Prozent von ihnen Nachhaltigkeit ein wichtiges Kaufkriterium, drei Viertel sind bereit, für nachhaltige Produkte mehr zu zahlen. Insgesamt entstehen vielfältige und teils herausfordernde Konsequenzen für alle Unternehmen, die sich auf den zunehmend wichtigeren Markt der Millennials ausrichten und dabei langfristig erfolgreich bleiben wollen. Diese weltweit agierenden, innovativen Unternehmen aufzuspüren und so die Gewinner von morgen zu identifizieren, hat sich der Capital Group New Perspective Fund zum Ziel gesetzt. Der global anlegende Fonds eröffnet neue Perspektiven für die Aktienanlage, indem er genau die weltweit agierenden Firmen auswählt, die von dem durch die Millennials ausgelösten Wandel der Konsumgewohnheiten am meisten profitieren. Der in den USA beheimatete FondsManager Rob Lovelace mit seiner 33-jährigen Anlageerfahrung arbeitet hierzu mit dem in Hongkong ansässigen Steven Watson zusammen, der bereits seit 29 Jahren für Capital Group tätig ist. Gemeinsam mit ihrem Investmentteam suchen sie leistungsfähige, multinational operierende Unternehmen, die sowohl attraktive Wachstumsaussichten als auch Stabilität in Abschwungphasen bieten können. Der Capital Group New Perspective Fund (LUX) B EUR Acc (WKN A141QR, ISIN LU1295551144) wurde am 30. Oktober 2015 aufgelegt und basiert auf einer bereits seit 1973 in den USA verfolgten Strategie. FondsWährung ist der US-Dollar, das Investmentprodukt besitzt ein FondsVolumen von 4,54 Milliarden Euro. Als Benchmark wird der MSCI AC World Index (Net Return) verwendet, das Portfolio ist über 285 Einzeltitel breit gestreut. Mit dem auf Basis von Bottom-up-Analysen zusammengestellten Portfolio aus multinationalen Unternehmen ist es dem FondsManagerteam der Capital Group gelungen, langfristig eine attraktive Mehrrendite gegenüber dem Vergleichsindex zu generieren: Seit der Auflegung im Jahre 1973 verzeichnete der US-Aktienfonds eine annualisierte Wertentwicklung von +12,2 Prozent gegenüber +8,5 Prozent beim MSCI-Vergleichsindex auf USD-Basis. Auch die relativ junge Luxemburger Tranche erwirtschaftet überdurchschnittliche Ergebnisse und liegt für das laufende Jahr mit einer Performance von +23,2 Prozent um 0,8 Prozentpunkte vor dem MSCI AC World EUR (+22,4 Prozent). Was sind die Details der so erfolgreichen Anlagestrategie?

FondsStrategie. Digitalisierung. Ausgenutzt.

Der Capital Group New Perspective Fund verfolgt das primäre Anlageziel, durch die Anlage in Stammaktien von Unternehmen aus aller Welt ein langfristiges Kapitalwachstum zu erzielen. Der Fonds legt vorwiegend in Stammaktien an, die nach Ansicht des FondsManagements über ein überdurchschnittliches Wachstumspotenzial verfügen. Zudem werden Stammaktien von Unternehmen erworben, die ein hohes Potenzial für zukünftige Dividendenzahlungen bieten. Das FondsManagerteam um Rob Lovelace und Steven Watson setzt eine gründliche Einzelwertanalyse ein, um besonders leistungsfähige, multinational agierende Unternehmen zu identifizieren, die von dem Wandel der Weltwirtschaft aufgrund der neuen Anforderungen der Millennials profitieren. Im Rahmen eines nach Bottom-up-Kriterien ablaufenden Research-Prozesses werden weltweit etablierte sowie noch junge multinationale Unternehmen ausgewählt, die von künftigen Investmenttrends profitieren können. Idealerweise werden so die "Champions von morgen" identifiziert, die Wachstumsfantasie und Stabilität vereinen. Wie FondsManager Lovelace berichtet, strebt der New Perspectives Fund danach, die Veränderungen des Welthandels zu nutzen. Unternehmen, die neue Trends schaffen, bestimmen und formen, stehen dabei im Fokus. Der Anlageexperte sieht einen Paradigmenwechsel innerhalb der Weltwirtschaft über die letzten 50 Jahre: Während in den 1970er Jahren Grundstoffunternehmen den Ton angaben, wurden die 1990er das Zeitalter der Telekom-Firmen. Die mobile Kommunikation der neuen Generation sorgte hier für die höchsten Wachstumsraten. Ab ca. 2010 hat sich ein neuer Trend ausgebildet: Das Zeitalter der Digitalisierung hat begonnen und völlig neue Anforderungen an den Einzelhandel, Online-Vertriebskanäle und den E-Commerce gestellt - insbesondere in den Sektoren Technologie, Medien und Luxusgüter. Gewinner in diesen Bereichen sind bei den Millennials beliebte Unternehmen wie Netflix, Nintendo oder Spotify - auch Online-Reisebüros wie Ctrip.com oder Schuh- und Bekleidungshersteller wie Nike gelten als die neuen Favoriten. Wie ist das FondsPortfolio im Einzelnen zusammengesetzt?

FondsPortfolio. IT-Werte. Favorisiert.

In der geographischen Allokation des Capital Group New Perspective Fund liegen Aktien aus Nordamerika mit 55,7 Prozent klar vorne. Den zweiten Platz in der Länderstruktur belegt Europa, wo 25,0 Prozent des FondsVermögens investiert sind. Aktien aus Schwellenländern nehmen 7,9 Prozent des FondsVolumens ein, in Japan ist der Millennials-Fonds mit 5,4 Prozent des Anlagevermögens engagiert. Wertpapiere aus der Pazifikregion (ohne Japan) runden das geographische FondsPortfolio ab. Per Ende September 2019 werden 5,3 Prozent des FondsVermögens in Barmitteln gehalten und komplettieren so die Allokationsstruktur des Fonds. Welche Sektorenaufteilung nimmt das Investmentteam der Capital Group vor? Bei der Branchengewichtung des weltweit engagierten Aktienfonds für neue Perspektiven befinden sich Titel der Informationstechnologie mit 21,3 Prozent Anteil am FondsVermögen auf dem ersten Platz. Aktien aus dem Bereich der Nicht-Basiskonsumgüter bringen es auf 14,6 Prozent des FondsVolumens, im Gesundheitswesen ist das FondsManagerteam um Lovelace und Watson mit 12,2 Prozent investiert. Finanztitel decken 10,7 Prozent der FondsBestände ab, der Anteil von Industriewerten liegt bei 8,9 Prozent. Auf gleicher Höhe befinden sich mit jeweils 8,0 Prozent die Bestände von Aktien aus dem Bereich der Basiskonsumgüter sowie Kommunikationsdienstleister. Abgerundet wird die Sektorenallokation des global gestreuten Aktienfonds durch Rohstoffaktien (5,5 Prozent), Energietitel (3,2 Prozent), sowie Versorgeraktien, die 1,2 Prozent des Anlagevermögens repräsentieren. Größte Einzelposition innerhalb des FondsPortfolios ist aktuell die Aktie des Online-Händlers Amazon mit einem Anteil von 3,4 Prozent. Mit Facebook, Microsoft und Alphabet befinden sich weitere US-Technologiegiganten unter den Top 10 des Fonds. Digitale Zahlungsanbieter (Mastercard, Visa) sowie globale Halbleiterproduzenten (Broadcom, TSMC) runden die Portfoliostruktur des Fonds mit Zukunftsausrichtung ab.

FondsVergleichsindex. Korrelation. Deutlich.

Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse haben wir den Capital Group New Perspective Fund dem MSCI World EUR NETR als Benchmark gegenübergestellt. Das Ergebnis der Korrelationsanalyse mit dem breit gestreuten weltweiten Leitindex zeigt eine ausgeprägte Übereinstimmung der Kursverläufe. Mit 0,91 liegt die Korrelation über drei Jahre auf einem hohen Niveau, für ein Jahr ist sie mit 0,89 ähnlich stark ausgeprägt. Insgesamt verlaufen die Kursentwicklung von Fonds und Referenzindex weitgehend parallel, wie auch der Blick auf die Kennzahl R² beweist. Diese liegt für drei Jahre bei 0,83, über ein Jahr geht sie auf 0,79 zurück. Damit haben sich mittelfristig 17 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 21 Prozent. Über die letzten zwölf Monaten hat das FondsManagerduo Lovelace/Watson die Benchmarkunabhängigkeit seines Portfolios von jungen und etablierten "Multinationals" also erhöht. Der Tracking Error des Capital Group-Fonds fällt mit 3,66 Prozent im Dreijahreszeitraum sehr moderat aus und geht über zwölf Monate auf 3,18 Prozent zurück - die US-Aktienstrategen halten bei ihrer Titelallokation die Portfoliorisiken offenbar bestens unter Kontrolle. Mit welcher Schwankungsneigung hat der globale Aktienfonds aufzuwarten?

FondsRisiko. Beta. Gedämpft.

Der Capital Group New Perspective Fund weist für drei Jahre eine Volatilität von 10,35 Prozent auf, die leicht unterhalb des Schwankungsniveaus liegt, das der MSCI World EUR NETR im gleichen Zeitraum mit 10,38 Prozent zu verzeichnen hat. Auch über ein Jahr schwankt der auf weltweit agierende Zukunftsunternehmen fokussierte Fonds geringer als der breite globale Aktienmarkt. Hier beträgt die "Vola" des Capital Group-Produktes 12,48 Prozent, während der MSCI-Referenzindex eine Schwankungsbreite von 13,11 Prozent aufweist. Damit liegt der New Perspective Fund in beiden hier analysierten Zeiträumen mit seiner Volatilität unter der des SJB-Referenzindex - ein klarer Wettbewerbsvorteil für das aktiv gemanagte FondsProdukt und der Hinweis auf eine attraktivere Risikostruktur gegenüber der passiven Benchmark. Wie schlägt sich diese positive Erkenntnis in den Beta-Werten des Fonds nieder? Das Beta des Capital Group New Perspective Fund erreicht einen Wert von 0,94 über den letzten Dreijahreszeitraum und befindet sich damit unter Marktniveau. Über ein Jahr geht die Risikokennzahl noch weiter auf 0,92 zurück und demonstriert, dass das FondsManagerteam der Capital Group mit seinem Portfolio aus multinationalen Wachstumstiteln eine prinzipiell unterdurchschnittliche Sensitivität gegenüber den Marktbewegungen aufzuweisen hat. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über die letzten drei Jahre kann die erfreuliche Diagnose einer verminderten Schwankungsanfälligkeit weiter bestätigen: In 20 der letzten 36 betrachteten Einzelzeiträume präsentierte sich das Beta niedriger als der Marktrisikofixwert von 1,00 und nahm dabei einen Wert von 0,68 im Tief an. Dem stehen 16 Einjahresperioden gegenüber, in denen das FondsPortfolio höhere Kursschwankungen aufwies und ein Beta von 1,11 in der Spitze markierte. Da die Perioden mit geringerer Schwankungsanfälligkeit die Mehrheit bilden, ist der Fonds der Capital Group Gewinner im Wettstreit um das bessere Risikoprofil. Die gedämpften Schwankungen im Vergleich zum weltweiten Aktienmarkt bilden eine gute Basis - können die Renditezahlen gleichermaßen überzeugen?

FondsRendite. Alpha. Generiert.

Per 14. Oktober 2019 hat der Capital Group New Perspective Fund über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +38,16 Prozent auf Eurobasis aufzuweisen, was einer Rendite von +11,38 Prozent p.a. entspricht. Eine sehr attraktive Performance, die zudem das Ergebnis der weltweit gestreuten Benchmark um knapp fünf Prozentpunkte übertrifft: Der MSCI World EUR NETR kann lediglich mit einer Gesamtrendite von +33,42 Prozent bzw. einem Ergebnis von +10,09 Prozent jährlich in Euro aufwarten. Beim Wechsel des Vergleichszeitraums auf ein Jahr kann der Capital Group-Aktienfonds seine Vormachtstellung verteidigen und eine ähnlich hohe Mehrrendite gegenüber der SJB-Benchmark generieren: Während das aktiv gemanagte Investmentprodukt ein Plus von +14,27 Prozent auf Eurobasis erwirtschaftet, verzeichnet der MSCI-Referenzindex eine Wertentwicklung von +10,78 Prozent in Euro. Der in beiden Zeithorizonten erzielte Renditevorsprung gegenüber dem keinesfalls leicht zu schlagenden MSCI World liefert einen klaren Qualitätsbeweis für den Fonds mit seinen neuen Perspektiven: Die Strategie, sich auf wachstumsstarke Titel global agierender Konzerne zu konzentrieren, die in besonderem Maße von den neuen Trends rund um die Millennials profitieren, geht ganz offensichtlich auf. Die attraktive Wertentwicklung des Fonds findet ihren Ausdruck in einem über Marktniveau liegenden Alpha, das im jüngsten Dreijahreszeitraum 0,15 beträgt. Auf Jahressicht kann sich die Renditekennzahl nochmals verbessern und mit 0,33 weiter in den grünen Bereich vordringen. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über drei Jahre bekräftigt das positive Bild für den aktiv gemanagten Fonds. In 26 der letzten 36 betrachteten Einjahreszeiträume verzeichnete der New Perspective Fund eine Mehrrendite zum Referenzindex und markierte positive Alpha-Werte bis 0,52 in der Spitze. Dem stehen lediglich zehn Einzelperioden gegenüber, in denen ein negatives Alpha von zutiefst -0,57 generiert wurde. Das Ergebnis der Alpha-Analyse ist eindeutig: Das FondsProdukt aus dem Hause Capital Group geht als klarer Sieger aus dem Renditewettstreit mit dem MSCI World hervor. Neben dem durchgängig erzielten Performancevorsprung sorgt die attraktive Risikostruktur dafür, dass das Gesamturteil höchst positiv ausfällt. Die über drei Jahre erreichte Information Ratio von 0,32 fasst die überzeugende Rendite-Risiko-Struktur des New Perspective Fund zusammen: Trotz gedämpfter Schwankungen wird eine überdurchschnittliche Performance erzielt, in Kauf genommene Risiken und erwirtschafteter Ertrag stehen in einem sehr guten Verhältnis zueinander.

SJB Fazit. Capital Group New Perspective Fund.

Wer als Investor von den neuen globalen Trends profitieren möchte, die im Umfeld der Millennials-Generation entstehen, ist bei dem Capital Group New Perspective Fund an der richtigen Adresse. Das erfahrene FondsManagerteam wählt zielgerichtet die multinational agierenden Unternehmen aus, die zu den Gewinnern der Zukunft gehören, aber in ihrer Entwicklung oft noch am Anfang stehen. Neben den auf Basis einer fundamentalen Bottom-up-Analyse selektierten Wachstumsunternehmen sorgen Investitionen in etablierte Multinationals für Stabilität im Portfolio. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Langfristig liegt die FondsPerformance klar vor den Ergebnissen des MSCI World.

Autor:

Dr. Volker Zenk ist Fondsanalyst bei der SJB FondsSkyline 1989 e.K., einem der größten und ältesten bankenunabhängigen Finanzdienstleister in Deutschland.

Nicht nur in den Finanzzentren Deutschlands ist ausgewiesene FondsExpertise zu Hause, sondern auch im niederrheinischen Korschenbroich. Am 1. Januar 1989 gegründet, ist die SJB FondsSkyline eines der ältesten und größten privaten Finanzdienstleistungsinstitute in Deutschland. Seit über 30 Jahren verfolgt die SJB ihren antizyklischen Investmentansatz und publiziert regelmäßige Newsletter und FondsAnalysen für Privatinvestoren.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: SJB Deutsches FondsResearch
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Minus -- Dow schwächelt -- thyssenkrupp streicht Dividende und erwartet höhere Verluste -- Aus für deutschen Reisekonzern Thomas Cook -- VW, Airbus, BVB, PUMA im Fokus

Attacken gegen McDonald's-Belegschaft in den USA - Mitarbeiter klagen. Amazons 'Dash-Regal' bestellt automatisch Artikel nach. Delta bekräftigt Interesse an Alitalia. Teurer Deal: PayPal kauft Prämienplattform Honey. Technische Störung bei Netflix behoben. Xerox will Kauf von HP nicht aufgeben.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
NEL ASAA0B733
thyssenkrupp AG750000
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Amazon906866
K+S AGKSAG88
Allianz840400