finanzen.net
20.02.2020 14:36

SJB FondsEcho. DPAM Invest B Equities Sustainable Food Trends

Folgen
Agraraktien. Nachhaltig.
Werbung
Im Sektor der Lebensmittel- und Agraraktien ist langfristig mit einer starken Beschleunigung der Wachstumsraten zu rechnen: Experten prognostizieren ein hohes Gewinnwachstum in diesem Bereich, der von verschiedenen Faktoren begünstigt wird: So sorgt das weltweite Bevölkerungswachstum für einen stetigen Anstieg der Nachfrage nach Nahrungsmitteln, während das Anwachsen der Mittelschicht in den Schwellenländern zugleich eine vermehrte Nachfrage nach hochwertigen und möglichst proteinhaltigen Lebensmitteln bewirkt. Der Trend zur verstärkten Beachtung von Nachhaltigkeitskriterien bei Investmententscheidungen sorgt ebenfalls dafür, dass Anleger ihren Fokus verstärkt auf den Bereich der Agrar- und Lebensmitteltechnologieaktien richten: Hier finden sich Unternehmen, die Lösungen für die Reduzierung von Lebensmittelabfällen entwickeln oder Technologien anbieten, die der global begrenzten Verfügbarkeit von Ackerland entgegenwirken. Die steigende Nachfrage nach Gesundheits- und Wellness-Produkten komplettiert den positiven Hintergrund für Aktien aus diesem Segment. Generell sind innovative technische Lösungen gefragt, um den großen zukünftigen Herausforderungen im Hinblick auf Lebensmittelsicherheit, Umweltschutz und ausreichende Ernährungsqualität zu begegnen. FondsManager Alexander Roose, Head of International Equity bei der belgischen FondsGesellschaft Degroof Petercam Asset Management (DPAM), nennt einige Beispiele aus diesem Bereich: "Angesichts der Tatsache, dass die Landwirtschaft der größte Verbraucher von Trinkwasser ist, wird es immer dringender, den Ernteertrag für jeden Tropfen Wasser zu optimieren. Zugleich gewinnt die Entwicklung neuer Getreidearten mit hoher Dürrefestigkeit an Bedeutung, während das Interesse an Bio-Alternativen zunimmt." Die Quintessenz des Aktienstrategen: Gerade in der Wertschöpfungskette der Agrar- und Lebensmittelaktien existieren Geschäftsfelder wie Aquakultur, Lebensmittelzusatzstoffe oder Wassereffizienz, die sich als überdurchschnittlich aussichtsreich erweisen. Auch im Bereich spezieller Düngemittel und der Produktion hochwertiger Landmaschinen gibt es Opportunitäten für Anleger, die nach nachhaltigen und verantwortungsvollen Kriterien ausgewählte Titel bevorzugen. Das Thema des nachhaltigen Investierens in innovative Unternehmen des Agrar- und Lebensmittelsektors ist das Leitmotiv des DPAM Invest B Equities Sustainable Food Trends - A (WKN A0PHEL, ISIN BE0947763737). Besondere Berücksichtigung finden Unternehmen, die nachhaltige Lösungen zur Verbesserung der Agrarproduktivität anbieten oder die Produktion von gesunden Nahrungsmitteln forcieren. Der Fonds weist aktuell ein Volumen von 82,4 Millionen Euro auf und orientiert sich an keinem Vergleichsindex. FondsManager Alexander Roose hat ein konzentriertes Portfolio von 35 Einzeltiteln zusammengestellt, das weltweit gestreut ist und seinen geographischen Fokus auf Nordamerika legt. FondsWährung ist der Euro, die Einzelaktien im Portfolio des Fonds müssen durchgängig strengen Nachhaltigkeitskriterien genügen. Mit seinem speziellen Investmentansatz hat Marktstratege Roose eine langfristig attraktive Performance erzielt: Über den letzten Fünfjahreszeitraum konnte die Strategie eine Rendite p.a. von +5,67 Prozent auf Eurobasis erwirtschaften, seit Auflage des Fonds liegt die jährliche Wertentwicklung bei +4,07 Prozent in Euro. Wie stellt sich die Anlagestrategie im Detail dar?

FondsStrategie. ESG-Kriterien. Beachtet.

Der DPAM Invest B Equities Sustainable Food Trends legt schwerpunktmäßig in Aktien von weltweiten Unternehmen an, die mittelbar oder unmittelbar in der Produktions- und Vertriebskette des Lebensmittelsektors und den damit verbundenen Sektoren (z. B. der Agrar- und Forstwirtschaft) tätig sind. Das Portfolio wird aktiv verwaltet, wobei alle Einzeltitel von FondsManager Alexander Roose auf der Grundlage der ESG-Kriterien für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung ausgewählt werden. Besondere Beachtung finden in dem auf Bottom-up-Analysen fußenden, alle Bereiche der Agrar-Wertschöpfungskette abdeckenden FondsPortfolio wachstumsstarke Small und Mid Caps. Im Rahmen seiner Stockpicking-Strategie ist für Marktstratege Roose die Beachtung der Nachhaltigkeitskriterien zentral: Wie er betont, gibt es gerade im Agrar- und Lebensmittelsektor zahlreiche Herausforderungen. Bei einer Weltbevölkerung von 9,6 Milliarden Menschen seien neue Entwicklungen und Produktionstechniken notwendig, um die Essgewohnheiten der Menschheit zu ändern und die bestmögliche Versorgung mit Lebensmitteln sicherzustellen. Neben der Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft gehe es auch darum, die Lebensmittelsicherheit zu verbessern, führt der DPAM-FondsManager aus. Hier gebe es spezialisierte Unternehmen, die sich angesichts zunehmender Lebensmittelskandale auf die Überprüfung der Lebensmittelsicherheit oder auf die Untersuchung von Ernährungsbestandteilen spezialisiert haben. Nach vorne gerichtet soll noch mehr Gewicht auf die Einhaltung der UN-Agenda 2030 mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen gelegt werden, von denen acht mit den Bereichen Lebensmittel und Agrar assoziiert sind. In diesem Kontext kommen laut FondsManager Roose der antibiotikafreien Produktion von Fleisch, dem Einsatz von Biopestiziden sowie der Förderung der Kreislaufwirtschaft besondere Bedeutung zu. Wie ist das Portfolio des DPAM-Fonds im Einzelnen strukturiert?

FondsPortfolio. USA. Führend.

Der geographische Schwerpunkt des DPAM Invest B Equities Sustainable Food Trends liegt in den USA, wo 27,6 Prozent des FondsVermögens angelegt sind. Den zweiten Platz in der Länderallokation belegt Norwegen mit einem Anteil von 13,9 Prozent des FondsVolumens. Agrar-Aktien aus Großbritannien nehmen 12,5 Prozent der FondsBestände ein, in den Niederlanden ist der Fonds mit 10,1 Prozent vertreten. Aktien aus Irland (6,4 Prozent), Kanada (5,5 Prozent) sowie Deutschland (3,8 Prozent) befinden sich im Mittelfeld der Länderallokation. Wertpapiere von den Färöer-Inseln (3,4 Prozent), aus Schweden (2,6 Prozent) und Island (2,5 Prozent) repräsentieren weitere Teile des FondsVermögens. Japanische und australische Aktien aus dem Lebensmittelbereich mit Beständen von jeweils 2,2 Prozent runden das Länderportfolio des DPAM-Fonds ab. Die Liquiditätsquote liegt per Ende Dezember bei 2,1 Prozent. Welche Sektoren sind die aktuellen Favoriten von FondsManager Roose? Bei der Branchengewichtung des auf den Agrar- und Lebensmittelsektor spezialisierten Aktienfonds liegt der Bereich der Düngemittel mit 16,2 Prozent auf dem ersten Platz. Mit 15,8 Prozent Anteil am FondsVermögen sind Firmen aus der Lebensmitteltechnologie ebenfalls stark im Portfolio vertreten. Überdurchschnittlich überzeugt ist Marktstratege Roose auch von Fisch- und Fleischproduzenten (10,3 bzw. 9,2 Prozent) sowie dem B2B Food-Sektor, der 8,5 Prozent des FondsVolumens einnimmt. Der Bereich B2C Food bildet 8,2 Prozent des FondsVolumens ab, Firmen aus dem Sektor Tiergesundheit sind mit 8,0 Prozent gewichtet. Weitere Standbeine im Portfolio des DPAM-Fonds sind Hersteller von Agrochemikalien und Saatgut (5,8 Prozent) sowie Landmaschinenhersteller (4,6 Prozent). Palmölproduzenten mit 3,6 Prozent runden die Top 10-Sektoren der Portfoliostruktur ab. Größte Einzelposition des Nachhaltigkeitsfonds ist aktuell die Aktie des US-Düngemittelproduzenten CF Industries, während das britische Tierzucht- und Biotechnologie-Unternehmen Genus auf Platz zwei zu finden ist. Die norwegischen Fischproduzenten Leroy Seafood und Marine Harvest bilden ein wichtiges Element unter den zehn größten Einzelpositionen des Portfolios, unter Nachhaltigkeitsaspekten besonders hervorgehoben wird von FondsManager Roose zudem der norwegische Stickstoffdüngerproduzent Yara.

FondsVergleichsindex. Korrelation. Durchschnittlich.

Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse haben wir den DPAM Invest B Equities Sustainable Food Trends dem MSCI World Agriculture & Food Chain EUR NETR als Benchmark gegenübergestellt. Über drei Jahre liegt die Korrelation mit dem weltweiten Kursbarometer für Agraraktien bei 0,64, für ein Jahr geht sie auf 0,28 zurück. Damit ist die Parallelität der Kursverläufe von Fonds und SJB-Referenzindex durchschnittlich stark ausgeprägt, der Gleichlauf beider Elemente nimmt im kurzfristigen Zeithorizont ab. Diese Diagnose wird durch die Kennzahl R² bestätigt, die für drei Jahre 0,41 beträgt und über ein Jahr auf 0,08 zurückgeht. Demnach haben sich mittelfristig 59 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 92 Prozent. DPAM-FondsManager Roose hat also die Unabhängigkeit seiner Titel- und Sektorenauswahl auf kurze Sicht deutlich gesteigert und ist bei der Auswahl seiner Nachhaltigkeitsaktien stärker vom SJB-Vergleichsindex abgewichen. Der Tracking Error beweist, dass der Marktstratege gemessen an der Benchmark keine hohen aktiven Risiken eingeht: Die Spurabweichung des Fonds beträgt im Dreijahreszeitraum moderate 7,89 Prozent. Mit welchen Kursschwankungen hat das DPAM-Investmentprodukt aufzuwarten?

FondsRisiko. Beta. Geringer.

Der DPAM Invest B Equities Sustainable Food Trends weist für drei Jahre eine Volatilität von 9,98 Prozent auf, die sich über ein Jahr auf 6,18 Prozent ermäßigt. Damit liegt die Volatilität des Fonds oberhalb des Schwankungsniveaus, das der MSCI World Agriculture & Food Chain EUR NETR als Vergleichsindex zu verzeichnen hat. Mit 9,07 Prozent in der jüngsten Dreijahresperiode bzw. 6,00 Prozent über die letzten zwölf Monate fällt die annualisierte "Vola" des globalen Agrarsektors in beiden Fällen geringer aus. Insgesamt ist die Schwankungsanfälligkeit des ESG-Aktienfonds aber nur sehr moderat gesteigert - mit einer Erhöhung um jeweils weniger als einen Prozentpunkt unterscheidet sich das Risikoprofil nicht wesentlich von dem des Referenzindex. Welche Ergebnisse kann die Beta-Analyse zur Einordnung des DPAM-Produktes beitragen? Der Nachhaltigkeitsfonds von Degroof Petercam verzeichnet über die letzten drei Jahre ein attraktives Beta von 0,72 und reagiert damit vergleichsweise wenig auf die Marktbewegungen. Im Einjahreszeitraum ermäßigt sich die Risikokennzahl auf 0,31 und befindet sich erneut unter dem Marktrisikofixwert von 1,00. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über drei Jahre zeigt, dass die Phasen einer geringeren Schwankungsanfälligkeit klar in der Mehrheit sind. Das FondsBeta war in 33 der letzten 36 betrachteten Einzelzeiträume niedriger ausgeprägt als der marktneutrale Wert von 1,00 und nahm dabei einen Wert von zutiefst 0,17 an. Dem stehen lediglich drei Einzelperioden gegenüber, in denen sich der DPAM-Fonds schwankungsintensiver als der MSCI-Referenzindex präsentierte und einen Beta-Wert von 1,09 in der Spitze generierte. Die Quintessenz mit Blick auf die Risikostruktur: Die Beta-Analyse entscheidet der Lebensmittel- und Agrarfonds für sich, auch wenn zeitweise höhere Wertschwankungen als bei der Benchmark verzeichnet werden. Welche Renditen vermag FondsManager Roose auf dieser Basis zu erzielen?

FondsRendite. Alpha. Attraktiv.

Per 10. Februar 2020 hat der DPAM Invest B Equities Sustainable Food Trends über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +11,79 Prozent in Euro aufzuweisen, was einer Rendite von +3,79 Prozent p.a. entspricht. Noch stärker zulegen kann der Referenzindex MSCI World Agriculture & Food Chain EUR NETR: Das globale Kursbarometer für Agrar- und Lebensmittelaktien verzeichnet im selben Zeitraum eine Gesamtrendite von +22,88 Prozent in Euro bzw. ein Ergebnis von +7,11 Prozent jährlich. Beim Wechsel des Vergleichszeitraums ändert sich das Gesamtbild nur wenig: Der Nachhaltigkeitsfonds verzeichnet eine Wertentwicklung von +14,21 Prozent, während der MSCI-Vergleichsindex mit einem Ergebnis von +24,10 Prozent auf Eurobasis aufwartet. Der aktiv gemanagte DPAM-Fonds liegt performancemäßig in beiden Fällen rund zehn Prozentpunkte hinter dem passiven Referenzindex. Wie wirkt sich diese kurz- wie mittelfristig schwächere Wertentwicklung auf die Alpha-Werte des DPAM-Fonds aus? Der jüngsten Renditeentwicklung gemäß, verzeichnet der Fonds einen negativen Alpha-Wert von -0,09 über drei Jahre. Auf Jahressicht verbessert sich das Szenario - hier dringt die Renditekennzahl mit 0,56 in den positiven Bereich vor. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über drei Jahre demonstriert, dass die Zeiträume mit einer Outperformance in der Mehrheit sind. In 23 der 36 analysierten Einjahresperioden verzeichnet der DPAM-Fonds einen Renditevorsprung zum MSCI-Referenzindex und markiert positive Alpha-Werte bis 1,50 in der Spitze. Dem stehen 13 Perioden mit einer schwächeren Wertentwicklung gegenüber, in denen das Alpha auf -1,20 im Tief abrutscht. Das Gesamtergebnis im Renditevergleich: In der Alpha-Analyse vermag der DPAM-Fonds mit seiner aktiven Titelselektion die MSCI-Benchmark mehrheitlich zu schlagen; hier überwiegen die Zeitspannen mit einem Performanceplus. Aufgrund der meist schwächeren Phasen in der jüngeren Vergangenheit bewegt sich die Information Ratio des Nachhaltigkeitsfonds jedoch im roten Bereich: Trotz geringer Schwankungsanfälligkeit des Portfolios markiert die Kennzahl für die Rendite-Risiko-Struktur auf Dreijahressicht einen negativen Wert von -0,39.

SJB Fazit. DPAM Invest B Equities Sustainable Food Trends.

Gerade im Zuge einer verstärkten Beachtung von ESG-Kriterien bieten Aktien aus dem Agrar- und Lebensmittelsektor ein überdurchschnittliches Wachstumspotenzial. Der DPAM Invest B Equities Sustainable Food Trends wendet bei seiner Titelselektion strenge Nachhaltigkeitskriterien an und eröffnet Investoren somit die Möglichkeit, an einem aussichtsreichen Themenbereich mit langfristig attraktiven Anlagechancen zu partizipieren. Mit seinem Fokus auf den günstig bewerteten Nahrungsmittelsektor dient der Fonds zur positiven Diversifikation eines global aufgestellten Depots und trägt mit seinen Anlagen im Bereich der Lebensmittel-Produktionskette gleichzeitig dazu bei, Lösungen für die weltweiten Ernährungsherausforderungen zu finden.

Autor:

Dr. Volker Zenk ist Fondsanalyst bei der SJB FondsSkyline 1989 e.K., einem der größten und ältesten bankenunabhängigen Finanzdienstleister in Deutschland. Die wöchentlich erscheinenden, speziell auf Privatinvestoren zugeschnittenen Publikationen können gratis angefordert werden unter FondsEcho@sjb.de oder auf www.sjb.de.

Nicht nur in den Finanzzentren Deutschlands ist ausgewiesene FondsExpertise zu Hause, sondern auch im niederrheinischen Korschenbroich. Am 1. Januar 1989 gegründet, ist die SJB FondsSkyline eines der ältesten und größten privaten Finanzdienstleistungsinstitute in Deutschland. Seit über 30 Jahren verfolgt die SJB ihren antizyklischen Investmentansatz und publiziert regelmäßige Newsletter und FondsAnalysen für Privatinvestoren.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Columnist
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow stärker erwartet -- Tesla kündigt Aktiensplit an -- Allianz Deutschland: mehr Umsatz, weniger Gewinn -- LEONI hadert mit Corona-Krise -- E.ON, Bechtle, EVOTEC im Fokus

Microsoft bringt Klapp-Smartphone 'Surface Duo' auf den Markt. Kabinen-Gewerkschaft Ufo empfiehlt Zustimmung zu Lufthansa-Sparpaket. TUI soll aufgestockte Milliardenhilfe gegen Corona-Einbrüche bekommen. Frankfurt bringt sich für Europazentrale von Tiktok ins Spiel. Tencent profitiert von der Corona-Krise. Mehr Umsatz, weniger Gewinn: Allianz Deutschland übersteht Corona mit Blessuren. Liberty kauft Sunrise Communications - freenet dient Aktien an.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
NikolaA2P4A9
Wirecard AG747206
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914