23.04.2021 22:13

Apple-Update: Die Rückseite des iPhone ist nun ein geheimer Button mit Funktion

Back Tap: Apple-Update: Die Rückseite des iPhone ist nun ein geheimer Button mit Funktion | Nachricht | finanzen.net
Back Tap
Folgen
Dass Systemupdates neue Software-Features einführen, ist für jeden Smartphone-Besitzer wohl eine Selbstverständlichkeit. Doch Apple ging mit iOS 14 noch einen Schritt weiter und führte neben den "eher üblichen Verbesserungen" einen ganz neuen Button ein.
Werbung
Ganz so einfach ist das Hinzufügen eines komplett neuen Knopfes über ein Systemupdate natürlich nicht. Schließlich können die Apple-Entwickler nicht aus der Ferne eine zusätzliche Taste an das iPhone montieren. Dennoch führten die Verantwortlichen ohne Veränderungen an der Hardware eine neue Button-Funktion namens "Back Tap" mit iOS 14 ein. Wie die Bezeichnung schon verrät, hat das Feature etwas mit der Rückseite des iPhones zu tun, welche auf eigenen Wunsch durch Berührung eine Anwendung startet. Doch wie ist das möglich? Wie die Webseite "Apfelpage" erklärt, funktioniert die neu geschaffene Berührungsempfindlichkeit der Rückseite des iPhones "unter anderem mit dem Beschleunigungssensor des Smartphones". Damit verwandle sich die Gehäuserückseite mit dem Update zu einem großen Knopf, der mit verfügbaren Funktionen belegt werden könnte.

Back Tap aktivieren

Damit Back Tap verwendet werden kann, muss dies erst in den Einstellungen aktiviert werden. Diese Möglichkeit besitzen jedoch nur Geräte ab dem iPhone 8, die bereits über die neueste iOS-Version verfügen. Besitzt man also ein entsprechendes Smartphone mit dem jüngsten Systemupdate, geht man in den Einstellungen (Settings) auf den Bereich "Bedienungshilfen" (Accessibility) und klickt anschließend auf "Tippen" (Touch). Nun kann man "Auf Rückseite tippen" (Back Tap) auswählen und den neuen Button einschalten. Damit dieser aber auch eine Funktion besitzt, muss man ihn mit einer Anwendung ausstatten. Hierbei kann man zwischen dem Doppel- oder Dreifach-Klicken der Rückseite wählen, wobei auch beide Aktionen gleichzeitig mit einer Funktion belegt werden können. Befürchtet man beispielsweise, dass eine zufällige, doppelte Berührung der Rückseite zu oft vom iPhone als Back Tap missverstanden werden könnte, empfiehlt es sich, das Dreifach-Klicken für einen Befehl zu verwenden. Möchte man hingegen gleich zwei schnelle Funktionen über den Back Tap steuern, ist es auch möglich, beide Optionen mit den gewünschten Schnellzugriffen zu versehen. iPhone-Besitzer mit Schutzhüllen müssen sich indes keine Gedanken über Probleme mit der Funktionalität machen. Wie Focus Online berichtet, erkenne das iPhone die Berührungen auch durch eine Hülle hindurch.

Belegung mit zahlreichen Funktionen möglich

Der Belegung des Back Tap mit Funktionen sind nahezu keinen Grenzen gesetzt. So kann das iPhone durch das Doppelklicken auf der Rückseite einen Screenshot machen, das Kontrollzentrum öffnen, Apps aufrufen, Siri aktivieren oder sich selbst stumm stellen. Hierbei ist es laut "The Verge" sogar äußerst überraschend, dass es keine Limitationen auf Apple-Anwendungen gibt. So können beispielsweise je nach Belieben Apps von anderen Entwicklern mit Back Tap schnell geöffnet und ausgeführt werden. Dieses neue Level der Kontrolle sei für iOS-Geräte eher untypisch. "Stellen Sie sich vor, Apple lässt Sie die Seitentaste (für Siri und Apple Pay) auf einem iPhone 12 neu zuordnen, um beispielsweise Google Assistant zu starten oder eine voreingestellte Textnachricht an Ihren Partner zu senden. Das ist praktisch undenkbar", führt The Verge in seinem Artikel weiter aus. Back Tap ist somit unter mehreren Gesichtspunkten etwas ganz Besonderes. Nicht nur, dass der zusätzliche Button erst im Zuge eines Systemupdates neu eingeführt wurde, er lässt sich auch noch mit etlichen Funktion frei belegen, die nichts mit Apple zu tun haben müssen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: nui7711 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.05.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2021Apple Equal weightBarclays Capital
29.04.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
29.04.2021Apple buyUBS AG
29.04.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
05.05.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2021Apple buyUBS AG
29.04.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
21.04.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2021Apple Equal weightBarclays Capital
29.04.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
29.04.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
26.03.2021Apple NeutralUBS AG
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich über 15.100 Punkten -- US-Börsen uneinheitlich -- CureVac: Zulassung für Corona-Vakzin im Zeitplan -- Deutsche Post mit starkem Quartal -- Siemens Energy, Daimler, GM, Lyft im Fokus

T-Mobile US verbucht weiter starke Geschäftszuwächse. CMA dürfte Investoren-Zusagen bei Walmart-Tochter ASDA-Übernahme akzeptieren. Barclays verspricht Aktionären Mitsprache bei Nachhaltigkeitspolitik. Stellantis steigert Umsatz. Lockdowns hinterlassen bei METRO rote Zahlen. Merck rechnet mit Fortsetzung des 'sehr starken' Jahresbeginns - Prognose angehoben.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?
MDAX: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln