finanzen.net
05.07.2020 21:03

WhatsApp: So verhindern Sie, dass andere mitlesen

Datenschutz: WhatsApp: So verhindern Sie, dass andere mitlesen | Nachricht | finanzen.net
Datenschutz
Folgen
Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass es für andere ganz einfach ist ihre privaten WhatsApp-Nachrichten mitzulesen. Wir verraten Ihnen, wie das möglich ist, wie Sie sich davor schützen können und wie die gesetzliche Lage ist.
Werbung

Das Mitlesen privater Nachrichten

Egal ob aus Eifersucht oder um den Nachwuchs vor drohenden Gefahren zu schützen, es gibt viele Beweggründe für das Mitlesen von privaten WhatsApp-Nachrichten. Doch egal aus welcher Intention man einen Chat ausspionieren sollte, bleibt die Form der Überwachung ohne die Zustimmung der betreffenden Person für Erwachsene verboten und sogar strafbar. Wenn jedoch ein besorgter Elternteil wissen möchte, was das eigene minderjährige Kind macht, oder diesem eine Gefahr droht, ist die Rechtslage bislang nicht ganz eindeutig. Rechtlich befindet man sich dann mit seinem Handeln in einer Art Grauzone zwischen dem Schutzrecht und der Selbstbestimmung des Kindes.

Sicherheitslücke im WhatsApp Web

Für viele Menschen wird es erschreckend sein, wie einfach es ist die persönlichen Nachrichten, die in einem WhatsApp-Chat ausgetauscht werden, unbemerkt mitzulesen. Möglich ist dies durch den Zugriff auf das Smartphone mithilfe von WhatsApp Web. Dazu muss man lediglich den Dienst auf einem PC, Smartphone oder Tablet in einem Internetbrowser öffnen und die App installieren. Daraufhin muss nur noch der angezeigte QR-Code in der App des Ziel-Smartphones gescannt werden und schon empfängt man alle Nachrichten, Bilder und Videos der überwachten Person.

So schützt man sich vor ungewollten Mitlesern

So einfach wie es ist, die Nachrichten eines anderen heimlich mitzulesen, so einfach ist es auch das zu verhindern. Dafür muss man in den Einstellungen von WhatsApp unter dem Punkt "WhatsApp Web/Desktop" alle angemeldeten Geräte abmelden, wodurch jede Verbindung gekappt wird und heimliche Mitleser erneut Zugriff auf das Smartphone benötigen. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme empfiehlt es sich, WhatsApp nicht nur von allen Geräten zu trennen, sondern gegebenenfalls auch Passwörter und den Gerätecode zu ändern.

Hinweise für heimliche Mitleser

Oftmals ist es einfach nur ein komisches Gefühl, doch es gibt auch offensichtliche Hinweise dafür, dass jemand heimlich Ihre WhatsApp-Nachrichten mitliest. So sollte es für Sie immer ein Warnsignal sein, wenn Sie per SMS einen WhatsApp-Sicherheitscode erhalten. Sollten Sie diesen nicht selbst angefordert haben, bedeutet dies in der Regel, dass ein Dritter den Aktivierungscode für WhatsApp benötigt und diesen etwa von Ihrem Sperrbildschirm abliest, um sich mit Ihrem Account zu verbinden. Als allgemeine Sicherheitsmaßnahme empfiehlt es sich in WhatsApp eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einzuschalten. Hierbei wird eine sechsstellige PIN angefordert, sobald jemand versucht, sich mit Ihrer Handynummer bei WhatsApp zu registrieren. Wenn Sie ein iPhone nutzen, dann ändern Sie gegebenenfalls zusätzlich auch die Zugangsdaten für die Apple ID und richten Sie für Ihre iCloud ebenfalls eine Zwei-Faktor-Authentifizierung ein.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Twin Design / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX fällt ins Minus -- Asiens Börsen uneinig -- VW-Großaktionär Porsche SE schreibt rote Zahlen -- MorphoSys-Aktien gefragt -- Bertrandt wagt keine Prognose -- SNP, Twitter, Berkshire im Fokus

Carl Zeiss Meditec-Aktien auf Hoch seit Anfang Mai. Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre beschlossen. Infineon-Chef: Gross-Übernahmen erst einmal kein Thema mehr. Nach gescheiterter Einigung im Kongress: US-Präsident Donald Trump ordnet Corona-Hilfen einfach an. Beschwerdeflut bei Flugtickets - Kritik aus Ministerium an Lufthansa. Entscheidung über DAX-Rauswurf von Wirecard naht.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Amazon906866
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Siemens AG723610
Infineon AG623100
BASFBASF11