finanzen.net
10.08.2020 21:00

Rechtliche Grundlage: WhatsApp-Nachrichten weiterleiten - ist das legal?

Bilder und Chats versenden: Rechtliche Grundlage: WhatsApp-Nachrichten weiterleiten - ist das legal? | Nachricht | finanzen.net
Bilder und Chats versenden
Folgen
Laut Schätzungen eines Experten begehen 80 Prozent der Jugendlichen in den Sozialen Netzwerken bewusst oder unbewusst eine Straftat. Aber was genau ist illegal?
Werbung

Inhalte dürfen nur mit einer Einwilligung weitergeleitet werden

Facebooks Messenger-Dienst WhatsApp erfreut sich weltweit eines großen Nutzerstamms, rund eine Milliarde Menschen nutzen den Chat-Dienst. Allerdings kann man sich schneller in rechtlichen Grauzonen befinden, als man denkt. Deshalb gilt: Leitet ein WhatsApp-User Nachrichten oder Bilder aus einem privaten Chat oder einer Gruppe an einen anderen Nutzer weiter, muss der ursprüngliche Versender erst darüber in Kenntnis gesetzt werden. Nachrichten oder Bilder einer Person dürfen nicht ohne Einwilligung an Dritte versendet werden, da dies in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und die Persönlichkeitsrechte eingreift. In Deutschland hat jeder das Recht am eigenen Bild sowie an seinem geschriebenen Wort und kann somit selbst entscheiden, wer welche Informationen von ihm erhält. Das unbefugte Weiterleiten von Nachrichten und Bildern über WhatsApp ist somit nicht erlaubt.

Was kann strafrechtlich geahndet werden und was nicht?

Verstößt jemand gegen dieses Recht, kann das Bundesdatenschutzgesetzes jedoch nur dann angewendet werden, wenn das Weiterleiten der Nachrichten nicht privaten Gründen diente, erklärt der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz auf seiner Website. Chatnachrichten, die an Freunde und Kollegen weitergeleitet werden, können nur zivilrechtlich und nicht über eine Datenaufsichtsbehörde geahndet werden. Vorgehensmaßnahmen auf zivilrechtlicher Grundlage können unter anderem Unterlassungsforderungen sein. Bei schwerwiegenderen Angriffen auf das Persönlichkeitsrecht, wie dem Weiterleiten von Nacktbildern, kann auch Schmerzensgeld verhängt werden.

Werden Inhalte jedoch zu bestimmten Zwecken, die nicht privater Natur sind, weitergeleitet, kann von Datenaufsichtsbehörden auf Grundlage des Bundesdatenschutzgesetzes gehandelt werden. Dies tritt laut dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz ein, wenn Nachrichten an den Arbeitgeber, das Unternehmen oder andere Behörden weitergeleitet werden.

Wenn jemand diese Inhalte weiterleitet, macht er sich strafbar

Das Versenden und Besitzen von pornografischen, rassistischen und volksverhetzenden Inhalten ist in Deutschland ein Straftatbestand, erläutert der WDR. Wer diese Inhalte selbst im privaten Kreis über WhatsApp weiterverbreitet, macht sich damit im Sinne der Verbreitung verbotener Schriften strafbar. Dazu zählen beispielsweise Nacktbilder oder Bewegtbilder mit volksverhetzendem Inhalt. Selbst wenn ein WhatsApp-User lediglich über eine Gruppe einen solchen Inhalt empfängt, macht er sich wegen des Besitzes dieser Daten strafbar. Laut Kriminalhauptkomissar Dieter Ackerman kommen rund 80 Prozent der Jugendlichen über Soziale Netzwerke mit solchen Inhalten in Berührung, berichtet CHIP.

WhatsApp-User können sich dagegen schützen, indem sie fragwürdige Inhalte sofort löschen oder bei WhatsApp die Funktion "Automatisches Herunterladen von Medien" über die "Einstellungen" und "Datennutzung" deaktivieren. Während Facebook laut CHIP über die Plattform verschickte Daten bereits auf illegale Inhalte überprüft, ist dies bei WhatsApp noch nicht der Fall.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2020Facebook buyJefferies & Company Inc.
25.08.2020Facebook buyUBS AG
24.08.2020Facebook buyJefferies & Company Inc.
31.07.2020Facebook OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Facebook overweightBarclays Capital
23.09.2020Facebook buyJefferies & Company Inc.
25.08.2020Facebook buyUBS AG
24.08.2020Facebook buyJefferies & Company Inc.
31.07.2020Facebook OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Facebook overweightBarclays Capital
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich im Minus -- US-Börsen im Plus -- Klöckner hebt Prognose für 3. Quartal an -- BioNTech will nicht an Human-Challenge-Impfstoffstudie teilnehmen -- GRENKE, JPMorgan, Tesla, Disney im Fokus

ChargePoint fusioniert sich an die Börse. Ex-VW-Chef Winterkorn kommt auch wegen Marktmanipulation vor Gericht. Bundesregierung mischt sich in E.ON-RWE-Verfahren ein. Finanzexpertin Karin Dohm wird neues Vorstandsmitglied bei HORNBACH. CEO und Chairman von Grand City Properties tauschen Ämter. Türkische Notenbank hebt Leitzinsen deutlich an. Nach Sancho und Bellingham: BVB holt nächstes englisches Top-Talent.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Plug Power Inc.A1JA81
Airbus SE (ex EADS)938914
Ballard Power Inc.A0RENB
CureVacA2P71U
Allianz840400