finanzen.net
Jetzt neu: Eine Übersicht über von Corona besonders betroffene Aktien (positiv wie negativ)-w-
19.02.2020 21:03

Kostenfalle: Wann WhatsApp richtig teuer wird

Kettenbrief, Gewinne & Co.: Kostenfalle: Wann WhatsApp richtig teuer wird | Nachricht | finanzen.net
Kettenbrief, Gewinne & Co.
Gutschein, Gewinnspiel oder Kettenbrief - Wir verraten Ihnen, welche Kostenfallen sich bei WhatsApp verstecken.
Werbung
Immer wieder kommt es vor, dass Facebooks-WhatsApp-Nutzer Nachrichten über angebliche Gutschein-Gewinnspiele erhalten oder dazu gedrängt werden, einen dubiosen Kettenbrief weiterzuleiten. Oft stecken hinter solchen Nachrichten Kostenfallen. Vor allem geht es den Betreibern darum, so viele Daten wie möglich zu sammeln, um diese zu nutzen oder gewinnbringend zu verkaufen. Wir verraten Ihnen, wie Sie solche Fallen erkennen können und wie Sie diese am besten vermeiden.

WhatsApp-Kettenbriefe

Bereits im letzten Jahr haben WhatsApp-Nutzer vermehrt gemeldet, dass sie eine Nachricht erhalten haben, in der sie dazu aufgefordert werden, einen Kettenbrief weiterzuleiten. In der Mitteilung wird verkündet, dass der Dienst bald 50 Cent pro Nachricht verlangen wird, wenn die Nachricht nicht umgehend an mindestens 20 Kontakte weitergeleitet wird. Solche WhatsApp-Kettenbriefe mit der Androhung von Kosten sind keine Seltenheit. Es besteht jedoch kein Grund, sich verrückt zu machen und es ist ratsam, Kettenbriefe, Gewinnspiele oder das Angebot, einen Gutschein zu erhalten, grundsätzlich zu ignorieren.

Kostenfallen erkennen und vermeiden

Grundsätzlich gibt es einige Hinweise, wie man eine versteckte Kostenfalle problemlos erkennen kann. So lässt sich bei Gewinnspiel-Seiten oftmals weder ein Impressum, noch eine Datenschutzerklärung finden. Füllen Sie also die geforderten Angaben, wie Name, Adresse und Mail-Adresse aus, sind Ihre persönlichen Daten ungeschützt in fremde Hände gelangt. Wichtig ist, die Seriosität eines Links oder einer Nachricht zu hinterfragen, bevor Sie auf die Forderungen eingehen oder auf den Link klicken. Ein weiterer Hinweis auf eine Kosten- oder Datenfalle ist die Aufforderung, unter Zeitdruck schnell zu handeln. Sobald ein Countdown runterzählt oder ein Ablaufzeitpunkt genannt wird, sollten Sie spätestens skeptisch werden.

Das gilt es zu beachten

Im Fall, dass Sie den zugesandten Link bereits angeklickt haben, ist es zu empfehlen, jedes weitere Klicken zu vermeiden und die Seite schnellstmöglich wieder zu verlassen. Denn je mehr Sie auf der Seite aktiv werden und sogar noch persönliche Angaben machen, desto höher ist die Gefahr, in eine Kosten- oder Datenfalle zu geraten. Auch Freunde und Bekannte sollten Sie unbedingt vor Betrug schützen und darauf verzichten, einen Link oder einen Kettenbrief ohne weitere Hintergrundinformation über die Seriosität der Quelle weiterzuleiten. Wer sich zusätzlich schützen möchte, hat die Möglichkeit bei seinem Mobilfunkanbieter eine sogenannte "Drittanbietersperre" einrichten zu lassen. Durch diese Sperre ist es den Betreibern dieser Seiten mit versteckten Kostenfallen nicht mehr möglich, die Kosten über die Telefonrechnung einzuziehen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Twin Design / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    5
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.03.2020Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
19.03.2020Facebook buyJefferies & Company Inc.
18.03.2020Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2020Facebook OutperformRBC Capital Markets
30.01.2020Facebook OutperformCredit Suisse Group
26.03.2020Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
19.03.2020Facebook buyJefferies & Company Inc.
18.03.2020Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2020Facebook OutperformRBC Capital Markets
30.01.2020Facebook OutperformCredit Suisse Group
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX mit kräftigen Verlusten -- Asiens Börsen schließen schwach -- Dividende bei Bilfinger wackelt -- Continental nimmt Ausblick zurück -- BYD, adidas, Munich Re, Xerox, HP, Scout24 im Fokus

Talfahrt der europäischen Industrie verschärft sich. E.ON platziert in Corona-Krise grüne Anleihen für 750 Millionen. Coronavirus-Krise lässt deutsche Industrie im März einbrechen. FMC kooperiert mit US-Dialyseanbietern. Lufthansa-Konzern meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Daimler AG710000
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BayerBAY001