18.01.2022 23:36

Preiswerte Alternative: Tipps für den Kauf eines Gebraucht-Handys

Secondhand: Preiswerte Alternative: Tipps für den Kauf eines Gebraucht-Handys | Nachricht | finanzen.net
Secondhand
Folgen
Wer sein altes Smartphone durch ein Neues ersetzen möchte, muss nicht immer zum aktuellsten Modell greifen. Auch Gebraucht-Handys bieten sich zum Kauf an und sind zudem preiswerter.
Werbung

Nicht zu alte Handys wählen

Wer zwar ein neues Handy benötigt, aber nicht gleich das neueste Smartphone auf dem Markt braucht, der kann zu einem Gebraucht-Handy greifen. Diese sind in der Anschaffung meist deutlich günstiger als ein Smartphone der neuesten Version. Bei den meisten Anbietern gilt: Je älter das Handy ist und je früher das Vorgängermodell erschienen ist, umso günstiger ist es. Dennoch sollten Interessenten nicht zu allzu alten Modellen greifen, da es sein kann, dass diese nicht mehr von den neuesten Betriebssystemen oder Updates unterstützt werden und Nutzer so einige Funktionen nicht mehr erhalten.

Bei vertrauenswürdigen Anbietern kaufen

Wer sich dafür entscheidet, ein Secondhand-Smartphone zu kaufen, hat oftmals die Qual der Wahl, bei welchem Anbieter er es erwirbt. Zur Wahl stehen geprüfte Anbieter wie ReBuy, asgoodasnew und Amazon oder private Anbieter wie eBay und Facebook. Der Unterschied liegt darin, dass ReBuy und Amazon die Handys erst weiterverkaufen, nachdem sie auf Herz und Nieren geprüft und gegebenenfalls repariert wurden - der Kunde kann sich also sicher sein, dass das Smartphone einwandfrei funktioniert. Hinzu kommt, dass geprüfte Anbieter oftmals auch eine Garantie anbieten, sollte das Smartphone nach einiger Zeit doch nicht mehr wie gewohnt laufen.

IMEI-Nummer überprüfen

Beim Kauf von privaten Anbietern wie eBay und Facebook sollte der Käufer die IMEI-Nummer prüfen, sprich die International Mobile Equipment Identity, um zu verhindern, dass er versehentlich ein gestohlenes oder verlorenes Handy kauft. Anhand dieser Nummer kann ein Handy eindeutig identifiziert werden. Sollte der Anbieter sich weigern diese herauszugeben, sollte der Interessent davon absehen, dieses Handy zu kaufen und lieber weitersuchen.

Weist das Smartphone größere Mängel auf?

Zudem sollten Käufer darauf achten, ob das gewünschte Smartphone auf den Bildern der Anbieter Kratzer oder andere Beschädigungen aufweist. Größere Kratzer oder Sprünge im Display können kostspielige Reparaturen nach sich ziehen. Des Weiteren können Dellen und Macken auf Stürze hinweisen, bei dem das Innere beschädigt wurde. Deshalb sollten die Bilder immer sorgfältig betrachtet werden und wenn Unklarheiten bestehen, weitere Bilder angefordert werden.

Die richtige Zahlungsmethode wählen

Ferner kommt es darauf an, die passende Zahlungsmethode zu wählen. Der Kauf auf Rechnung ist in diesem Fall empfehlenswert, da das Handy vor der Bezahlung in Augenschein genommen werden kann. Denn sollten an dem Handy Mängel auffallen, die bislang unbekannt waren und nicht der Beschreibung entsprechen, kann das Smartphone unbezahlt und ohne größeren Aufwand zurückgesendet werden.

Eine weitere Möglichkeit ist die Bezahlung per Kreditkarte oder über Drittanbieter wie PayPal. Bei PayPal kann das Geld bei unzufriedenstellender Bestellung zurückgeholt werden. Auf jeden Fall sollte bei der Bezahlung immer eine Rechnung vorliegen, gerade von Barzahlungen ohne Rechnung sollte abgesehen werden.

Das Handy sollte nicht mit einem SIM-Lock versehen sein

Zuletzt sollte sichergestellt werden, dass das Handy nicht mit einem SIM-Lock versehen ist, so Sat1. Ein SIM-Lock bindet ein Smartphone an einen Mobilfunkanbieter und eine Simkarte, das Handy kann somit nicht bei anderen Netzbetreibern verwendet werden.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Amazon
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Amazon
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Farknot Architect / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
29.04.2022Amazon BuyDeutsche Bank AG
29.04.2022Amazon BuyMerrill Lynch & Co., Inc.
29.04.2022Amazon OverweightBarclays Capital
29.04.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
20.05.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
29.04.2022Amazon BuyDeutsche Bank AG
29.04.2022Amazon BuyMerrill Lynch & Co., Inc.
29.04.2022Amazon OverweightBarclays Capital
29.04.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln